2. Bundesliga

Schöckel geht nach Aalen

Wehen Wiesbaden: Auch Masic weg

Schöckel geht nach Aalen

Benjamin Schöckel

Zurück nach Aalen: Benjamin Schöckel fasste bei Wehen Wiesbaden nicht richtig Fuß. imago

Nach nur einem Jahr wird Abwehrspieler Benjamin Schöckel den Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden wieder verlassen. Der 27-Jährige kehrt zum Drittligisten VfR Aalen zurück (Kontrakt bis 2010), bei dem er bereits zwischen 2001 und 2003 unter Vertrag stand. In der vergangenen Saison kam Schöckel, der beim SVWW einen Vertrag bis 2009 besaß, in der Zweiten Liga nicht ein einziges Mal zum Einsatz. Somit stehen in der Vita des Defensivakteurs weiter 45 Zweitliga-Begegnungen sowie ein Bundesligaeinsatz (keine Tore).

Schöckel, der von 1996 bis 2001 beim FC Bayern ausgebildete Abwehrspieler, war nach Maximilian Nicu (Hertha BSC Berlin), Enis Alushi (SC Paderborn), Xie Hui (zurück zu Shanghai Shenhua) und Valentine Atem (Ziel unbekannt) der fünfte Abgang des letztjährigen Aufsteigers aus Wiesbaden. Und der sechste Wanderwillige folgte prompt am Mittwochabend. Aufstiegstorhüter Adnan Masic erklärte, dass er den Verein verlassen werde. Er rückte im Laufe der Saison hinter Thomas Richter ins zweite Glied, nach der Verpflichtung des Freiburger Torwarts Alexander Walke sah er wohl keine Perspektive mehr. Wohin Masics Weg führt, ist noch nicht bekannt.