Italien: AC Mailand verpflichtet den Verteidiger

Zambrotta erhält Vierjahresvertrag

Gianluca Zambrotta

Abflug aus Barcelona: Gianluca Zambrotta kehrt in die Serie A zurück. imago

Milan gab den Wechsel von Zambrotta unlängst auf seiner Internetseite bekannt, machte aber bezüglich Vertragsdauer und -inhalten keine Angaben. Laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA bleibt Zambrotta also für vier Jahre, die Ablösesumme beträgt neun Millionen Euro. Zwei weitere Millionen könnten für die Katalanen nachträglich hinzukommen. Die Voraussetzung: Milan müsste sich während Zambrottas Vertragslaufzeit stets für die Champions League qualifizieren.

Der 31-Jährige, der 2006 in Deutschland mit Italien den WM-Titel gewann und bei der anstehenden Europameisterschaft zum Kader der "Squadra Azzurra" zählt, absolvierte 58 Spiele für Barcelona in der Primera División (drei Tore) und 13 Partien in der Champions League, richtig glücklich wurde er bei der "Blaugrana" aber nicht. Zambrotta blieb in seinen zwei Jahren bei den Katalanen ein Titel verwehrt.

In Zambrotta hat Milan nun Ersatz gefunden für die brasilianischen Defensivspieler Cafu und Serginho, die den Verein verlassen. Zuvor hatte der Tabellenfünfte der Serie A, der in der kommenden Saison nur im UEFA-Cup spielen wird, bereits den französischen Nationalspieler Mathieu Flamini vom FC Arsenal bis 2012 verpflichtet. Am dem 24-Jährigen soll auch der deutsche Rekordmeister Bayern München interessiert gewesen sein.