Int. Fußball

Barça holt Piqué zurück

Eigengewächs kostet rund fünf Millionen Euro

Barça holt Piqué zurück

Gerard Piqué

Bekanntes Terrain: Gerard Piqué kehrt zum FC Barcelona zurück. dpa

In der abgelaufenen Spielzeit landete der FC Barcelona hinter Real Madrid und dem FC Villarreal lediglich auf Rang drei der Primera División. Dadurch zieht die Pellegrini-Elf direkt in die Champions League ein, während die Katalanen zusammen mit Atletico Madrid durch die Qualifikation müssen.

Nach der aus ihrer Sicht wahrlich verkorksten Spielzeit leiten die Katalanen nun einen Umbruch ein. Diesen dokumentierte jüngst neben dem Weggang Edmilsons auch der Zukauf von Seydou Keita vom Liga-Rivalen FC Sevilla. Der Mittelfeldspieler kostet 14 Millionen Euro Ablösesumme und erhält bei den Katalanen einen Vierjahresvertrag.

"Wenn Cesc und ich damals bei Barça geblieben wären, müssten wir heute noch um einen Stammplatz in der B-Elf kämpfen"

Gerard Piqué

Und nun kommt also Gerard Piqué zurück. Der 21-Jährige stammt aus der Jugend des FC Barcelona. Er war 2004 - ebenso wie sein Altersgenosse Francesc Fabregas (FC Arsenal London) - nach England gegangen, weil er sich dort bessere Chancen versprach.

Zum Thema

"Wenn Cesc und ich damals bei Barça geblieben wären, müssten wir heute noch um einen Stammplatz in der B-Elf kämpfen", sagte Piqué. In der Saison 2006/2007 lieh ManUnited den kopfballstarken Innenverteidiger an den spanischen Erstligisten Real Saragossa aus. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Piqué neun Premier-League-Partien (null Tore), in der Champions League kam er dreimal zum Einsatz, wobei ihm zwei Treffer gelangen.