Stimmen zur Nominierung

Marin: "Ich konnte es kaum glauben"

zum Thema

Bundestrainer Joachim Löw: "Marko Marin hatten wir schon länger auf der Liste, das hat nichts mit dem Ausfall von Bernd Schneider zu tun. Nach jeder Beobachtung kamen positive Rückmeldungen. Mich hat er am vergangenen Sonntag beim Spiel gegen Wehen überzeugt, als ich selbst auf der Tribüne saß. Er ist besonders in Eins-zu-eins-Situationen stark und frech. Diese Stärke wollen wir nutzen."

Marko Marin (Borussia Mönchengladbach): "Mich hat Joachim Löw über die Nominierung informiert. Ich war sehr überrascht und konnte es zunächst kaum glauben. Jetzt freue ich mich erstmal auf die Tage auf Mallorca."

Timo Hildebrand (FC Valencia) auf seiner Website: "Ich bin überrascht, geschockt, auch irritiert. Klar bleibt mir jetzt nichts anderes übrig, als diese Entscheidung so hinzunehmen wie sie ist. Und selbstverständlich muss ich sie auch akzeptieren. Aber verstehen oder gar nachvollziehen kann ich sie nicht. Ich bin überzeugt davon, dass ich mich im letzten Jahr weiterentwickelt habe, dass ich in allen wichtigen Bereichen besser geworden bin und ich konnte das auch gegen internationale Weltklasseklubs unter Beweis stellen. Bisher lebte ich im Gefühl, dass ich dem Anforderungsprofil gerecht werde. Ich war bei allen EM-Qualifikationsspielen dabei, es gab keine Kritik an meinen Leistungen, keine Hinweise darauf, dass es womöglich für mich nicht reicht. Klar war für mich: Ich bin zwar die Nummer zwei, aber ich greife jetzt an. Weil Form und Leistung stimmen. Weil ich gut drauf bin, weil die Zeit reif ist. Die Enttäuschung ist schon sehr groß, es schmerzt wie eine frische Fleischwunde. Aber es wird mich nicht daran hindern, weiter für meine Ziele zu kämpfen. Dieser Schlag wirft mich zurück, aber er haut mich nicht um."

Robert Enke (Hannover 96): "Ich bin fest davon ausgegangen, dass meine Leistung für die Teilnahme reichen sollte. Nach dem Anruf von Andy Köpke und der offiziellen Kaderbenennung bin ich aber doch sehr glücklich, nun tatsächlich dabei zu sein, weil ich bis zum heutigen Tage keinerlei hundertprozentige Sicherheit hatte. Für Timo Hildebrand tut es mir sehr leid. Ich hätte ihm die Teilnahme gegönnt und er hätte es sicherlich auch verdient gehabt, mitzufahren."

Piotr Trochowski (Hamburger SV): "Ich freue mich natürlich sehr über die Nominierung von Bundestrainer Joachim Löw und seinem Team. Hansi Flick hat mir die Nachricht telefonisch überbracht und gesagt, dass wir uns am Montag sehen. Die EM ist ein absolutes Highlight und ich werde im Trainingslager auf Mallorca alles dafür tun, um im endgültigen Kader dabei zu sein."

Oliver Neuville (Borussia Mönchengladbach): "Für mich ist es ein fast perfektes Jahr. Ich habe mich sehr über die Nominierung gefreut. Aber man muss bedenken, dass noch drei Plätze gestrichen werden."

Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart): "Ich freue mich natürlich unglaublich, dass ich bei der bevorstehenden EM ein Teil des Teams sein werde. Wir haben eine gute Mannschaft und ich bin sicher, dass wir, wenn alle ihr Potenzial abrufen, auch eine gute Chance haben, im Turnier weit zu kommen. Persönlich habe ich natürlich das Ziel, mehr Einsatzzeiten als bei der WM zu bekommen. Ich werde mich bei jedem Training anbieten. Alles Weitere wird der Bundestrainer entscheiden."

Mario Gomez (VfB Stuttgart): "Ich freue mich natürlich riesig, dass ich nominiert wurde. Es war sicher nicht die ganz große Überraschung, aber wenn man es dann erfährt, dass man zum Kader gehört, ist das ein unbeschreibliches Gefühl. Es war schon immer mein Traum, bei einem großen Turnier dabei zu sein. Natürlich würde ich mich freuen, wenn ich möglichst oft zum Zug käme, aber wir haben fünf tolle Stürmer im Team."

Rene Adler (Bayer Leverkusen): "Ich freue mich riesig. Ein Traum ist für mich in Erfüllung gegangen. Ich bin in der Bundesliga noch nicht so lange dabei, aber in den letzten Monaten lief es reibungslos."

Patrick Helmes (1. FC Köln): "Ich freue mich natürlich riesig. Ich habe immer gesagt, wenn ich eine gute Leistung für den FC bringe, kommt der Rest von ganz alleine. Kompliment an meine Mannschaft, ohne sie hätte ich es nicht geschafft. Ende der Hinrunde war ich noch weit davon entfernt. Unglaublich, dass ich dabei bin."

Jermaine Jones (Schalke 04): "Gestern Abend hat mich Hans-Dieter Flick gegen 23 Uhr angerufen und mir die Nachricht mitgeteilt. Natürlich freue ich mich sehr. Diese Nominierung ist eine Belohnung für die gute Saison, die wir hier auf Schalke hatten. Allerdings darf man nicht vergessen, dass der DFB 26 Spieler mit nach Mallorca nimmt, dass also noch drei gestrichen werden."

Heiko Westermann (Schalke 04): "Über die Nominierung bin ich sehr glücklich und freue mich sehr auf das Turnier. Die Berufung zur Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz ist für mich eine Bestätigung meiner harten Arbeit im zurückliegenden Jahr."