Frankfurt: Neuer Vertrag mit dem Schweizer

Die Eintracht vertraut Spycher

Christoph Spycher

Sein Einsatz ist in Frankfurt weiter gefragt: Christoph Spycher bleibt bei den Hessen. dpa

Bis zum 30. Juni 2010 wurde der Vertrag des Abwehrspielers, der sich zunächst nicht ganz mit der Laufzeit des neuen Vertrages zufrieden zeigte, verlängert. Spycher wechselte im Sommer 2005 von den Grasshoppers Zürich nach Frankfurt, und absolvierte bislang 82 Bundesliga-Partien.

Zum Thema

Beim Eintracht-Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen genießt der 30-Jährige eine hohe Wertschätzung: "Christoph Spycher gehört zu unseren zuverlässigsten Spielern. Er hat zur sportlichen Weiterentwicklung der Eintracht in den letzten drei Jahren entscheidend mit beigetragen."

Auch in dieser Spielzeit zählt Spycher mit 27 Einsätzen – nur am 7. und 11. Spieltag fehlte er – zu den Dauerbrennern bei den Hessen, alle Partien bestritt er über die volle Distanz. Dabei kam er als Außenverteidiger mit nur einer Gelben Karte aus.