Hamburg: Weißrusse kommt auf Leihbasis zum HSV

Putsilo-Deal perfekt

Anton Putsilo

Anton Putsilo wagt das Abenteuer Bundesliga beim HSV. imago

Dort war der weißrussische U21-Nationalspieler in der letzten Woche mit einer Gastspielgenehmigung bei der Dubai Football Challenge gegen Vasco da Gama (2:1) das erste Mal zum Einsatz gekommen. "Wir freuen uns, dass wir die letzten Details klären konnten und dass Anton zunächst bis Ende des Jahres bei uns ist", so Sportchef Dietmar Beiersdorfer. "Er wird unseren Kader weiter verstärken", ergänzte Beiersdorfer.

Putsilo freut sich auf die neue Herausforderung

Zum Thema

In der aktuellen Saison erzielte der 1,81 Meter große Rechtsfuß in 21 Spielen für Minsk einen Treffer in der weißrussischen Liga. Für die U21-Auswahl seines Landes war Putsilo in sechs Einsätzen ebenfalls einmal erfolgreich. "Der HSV ist ein großer Club und eine Riesenchance für mich. Ich bin sehr froh, dass jetzt alles über die Bühne gegangen ist und freue mich auf die neue sportliche Herausforderung", so der Neuzugang. Beiersdorfer wollte Putsilo ursprünglich für 400.000 Euro langfristig verpflichten. Höhere Angebote von russischen Spitzenvereinen verhinderten dies aber.

Allerdings ist fraglich, ob Putsilo im UEFA-Cup für die Hanseaten zur Verfügung stehen wird. Der Mittelfeldakteur war im August 2007 bereits mit Dinamo Minsk in der zweiten Qualifikationsrunde für den UEFA-Cup gegen den dänischen Verein Odense BK im Einsatz (1:1, 0:4). Der HSV prüft nun, ob es in der laufenden Saison doch noch eine Möglichkeit gibt, Putsilo für Europapokal-Einsätze nachzumelden.