NOFV-Nord: Hertha II souverän gegen Türkiyemspor

Menga vergibt vier "Dicke"

Addy Waku Menga

Die Rostocker vergaben zu viele Chancen: Menga gleich vier große. imago

In einer temporei­chen Partie nutzten die Berliner ihre erste Torchance zur Führung. Rauch verwertete eine Hereingabe von Manteufel zum 0:1, das auch den Pausenstand bedeutete, da die Rostocker Buschke, Jänicke und Lange gute Gelegenheiten nicht nutzen konnten.

Nach dem Seitenwechsel erhöh­ten die Hanseaten den Druck und kamen zum verdienten 1:1. Schied nutzte eine Flanke von Menga per Kopf. In der letzten halben Stunde dominierten die Hausherren die Partie, allein Menga vergab vier klare Chancen. Dynamo blieb durch Konter (Rauch, Ilic) gefähr­lich, doch weitere Tore sollten nicht mehr fallen.

Dirk Harten