Hannover: Lala bricht Training ab

Perfekt! Ismael wechselt zu 96

Valerien Ismael

Muss sich an ein neues Logo gewöhnen: Valerien Ismael wechselt nach Hannover. dpa

96-Manager Christian Hochstätter telefonierte am Mittwoch mit seinem Münchner Amtskollegen Uli Hoeneß, um alle Einzelheiten zu besprechen. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Seiten das übliche Stillschweigen. 96 wollte keine Ablöse für den Franzosen zahlen, der zur Saison 2005/2006 für acht Millionen Euro von Werder Bremen nach München gekommen war.

Ismael spielte in den Zukunftsplanungen von Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld keine Rolle mehr. Der erfahrene Innenverteidiger hatte sich im Mai 2006 das Schien- und Wadenbein gebrochen.

Wegen mehrerer anderer Verletzungen kam er in den vergangenen 18 Monaten nur am 15. April dieses Jahres in Leverkusen zu einem Kurzeinsatz bei den Bayern-Profis.

Hecking hofft auf Lalas Genesung

Verletzungen sorgen Hannovers Trainer Dieter Hecking auch vor dem Nordderby gegen den SV Werder Bremen. Mittelfeldspieler Altin Lala hat am Mittwoch das Training wegen Oberschenkelproblemen vorzeitig abgebrochen. Seine Teamkollegen Hanno Balitsch (Wadenprellung) und Frank Fahrenhorst, der am Vortag mit einer Handmanschette trainiert hatte, legten eine Pause ein. "Ich hoffe, dass alle drei bis zum Samstag fit sind", sagte Hecking.