Bundesliga

Hain: Brustbein angebrochen

Bielefeld: Nach Zusammenprall mit Klose

Hain: Brustbein angebrochen

Miroslav Klose gegen Mathias Hain

Bei diesem Zusammenprall mit Bayern-Stürmer Klose zog sich Mathias Hain die Brustbein-Verletzung zu. dpa

Der Kapitän und Torwart der Ostwestfalen wurde am Sonntagabend nach seinem Zusammenprall mit Bayern-Sürmer Miroslav Klose in ein Bielefelder Krankenhaus eingeliefert. Die Untersuchungen ergaben, dass sich der 34-Jährige einen Brustbein-Anbruch zugezogen hat. Zusätzlich erlitt er ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Absplitterung an einem Halswirbel.

Hain prallte in der 42. Minute der Partie gegen den deutschen Rekordmeister mit Klose zusammen und blieb benommen am Boden liegen. Zwar spielte er noch bis zur Pause weiter, blieb dann aber mit starken Schmerzen und Gedächtnisverlust in der Kabine. Für ihn kam der Südafrikaner Rowen Fernandez in die Partie.

Spielersteckbrief

Damit fehlt der Keeper in den letzten beiden Partien der Vorrunde bei Borussia Dortmund (7. Dezember) und gegen den VfB Stuttgart (15. Dezember). Bis zu sedchs Wochen wird die Pause des Schlussmanns betragen. Verläuft alles ohne weitere Komplikationen, will der Torhüter Ende Januar beim Pokalspiel in Jena wieder zwischen den Pfosten stehen.

Mathias Hain spielt seit dem Jahr 2000 für Arminia Bielefeld. Für die Arminen kam er bisher auf 146 Bundesligaspiele. Hinzu kommen 113 Zweitligaspiele für Bielefeld und Greuther Fürth.