Int. Fußball

Harte Strafen gegen Korruption

Polen: Zwangsabstiege und Geldstrafen

Harte Strafen gegen Korruption

Mit harten Strafen hat der polnische Fußball-Verband gegen die grassierende Korruption durchgegriffen und zwei Erstligisten zu Zwangsabstiegen verurteilt. Arka Gdingen muss in der nächsten Saison in der zweiten Liga spielen und zudem 70.200 Euro Strafe zahlen, Gornik Leczna wurde sogar in die dritte Liga strafversetzt und mit einer Geldbuße von 94.770 Euro belegt.

"Das ist eine beispiellose Strafe in der Geschichte des polnischen Fußballs und gibt ein Signal, dass Spielmanipulationen nicht toleriert werden", sagte Michal Tomczak, Vorsitzender der Disziplinarkommission des polnischen Fußball-Verbandes.

Bereits im Januar hatte Polens Sportminister auf den Skandal reagiert und den Vorstand des Fußball-Verbandes abgesetzt. Nachdem die UEFA aber drohte, polnische Klubs nicht mehr in internationalen Wettbewerben starten zu lassen, wurde der vorstand wieder eingesetzt.