Bundesliga

Fillinger fällt weiter aus

Hamburg: 22-Jähriger wurde erneut am Meniskus operiert

Fillinger fällt weiter aus

Mario Fillinger

Er kommt beim HSV einfach nicht in die Gänge (hier mit Joris Matthijsen): Pechvogel Mario Fillinger. imago

Er war auf dem besten Weg zurück auf den Rasen: Nach seinem im November erlittenen Meniskusriss erhoffte sich Mittelfeldspieler Mario Fillinger einen "Neustart" beim Hamburger SV. Sein Ziel: Über die Rolle des Ergänzungspielers hinaus kommen und den routinierten Hamburger Mitteldfeldspielern Druck machen.

Daraus wird nun erstmal nichts: Der 22-Jährige, der sein letztes Bundesligaspiel am 13. Spieltag gegen Mainz (0:0) absolvierte, musste sich nun erneut einem Eingriff am Meniskus unterziehen und wird den abstiegsbedrohten Hamburgern mindestens sechs Wochen fehlen. "Es ist natürlich bitter, doch ich werde versuchen, so schnell wie möglich wieder fit zu werden, zeigte sich Fillinger nach der Operation am Montag optimistisch.

Fillinger wechselte 2005 vom Chemnitzer FC an die Elbe und absolvierte in dieser Saison neun Bundesligaspiele für den HSV (kicker-Durchschnittsnote: 3,86).