Int. Fußball

FIGC sagt Serie-A-Spieltag ab!

Polizist kommt bei Derby in Catania ums Leben - Verband greift durch

FIGC sagt Serie-A-Spieltag ab!

Krieg im Stadion

Krieg in den Stadien: Alltag in Italien, hier eine Aufnahme der abgebrochenen Partie zwischen dem AC Turin und dem AC Mailand im Februar 2003. dpa

Bei schweren Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Fangruppen ist am Rande des italienischen Ligaspiels zwischen Catania Calcio und US Palermo (1:2) am Freitagabend ein 38-jähriger Polizist ums Leben kommen. Der Beamte wurde nach offiziellen Angaben von einem Sprengkörper im Gesicht getroffen. Insgesamt seien 100 Personen bei den Krawallen im Stadion Angelo Massimino verletzt worden, teilten die Behörden mit.

Der kommissarische Präsident des Italienischen Fußball-Verbandes (FIGC), Luca Pancalli, sagte daraufhin für das Wochenende den Spielbetrieb in allen italienischen Ligen ab, der Ball wird somit in Italien ruhen. Davon betroffen ist auch das Spitzenspiel zwischen Inter Mailand und AS Rom am Sonntagabend.

Das emotionsgeladene sizilianische Derby war nach den Vorkommnissen auf den Rängen in der 57. Minute unterbrochen worden und wurde erst nach rund 40-minütiger Pause fortgesetzt. Die Polizei setzte unter anderem Tränengas ein, um die Randalierer unter Kontrolle zu bringen.

Am Ende gewann Palermo die Partie mit 2:1, doch das interessierte niemanden. "Das sind Verbrecher. Wir haben heute alle verloren", sagte Palermos Vereinspräsident Maurizio Zamparini.