Polen: Sportminister fordert Verbandspitze zum Rücktritt auf

Hoher Funktionär festgenommen

Der polnische Sportminister Tomasz Lipiec berief für den Nachmittag ein Krisentreffen mit der Verbandsführung ein. Zuvor appellierte er an das "Verantwortungsgefühl" der Funktionäre und forderte den PZPN-Präsidenten Michal Listkiewicz und den Vorstand auf, "so schnell wie möglich" zurückzutreten.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft in Wroclaw (Breslau) ermitteln seit nunmehr zwei Jahren im vermeintlich größten Korruptionsskandal im polnischen Fußball gegen Akteure, Schiedsrichter und Verbandsmitglieder. Nach Ansicht der ermittelnden Behörden sollen Spielergebnisse gegen Schmiergeldzahlungen manipuliert worden sein. Bisher gab es in diesem Zusammenhang mehr als 50 Festnahmen.

Unabhängig von Polizei und Staatsanwaltschaft überprüfen Kommissionen des Sportministeriums und der Finanzaufsicht den polnischen Verband, um mögliche Verstrickungen in die Machenschaften aufzudecken.