Regionalliga

Okpala beteiligt sich an Ablöse

Siegen: Stürmer kommt von Ligakonkurrent Stuttgarter Kickers

Okpala beteiligt sich an Ablöse

Christian Okpala (li.)

Nur noch die Sportfreunde im Blick: Christian Okpala (li.). imago

Am Montagabend bestätigten die Stuttgarter Kickers die Auflösung des bis 30. Juni 2008 laufenden Vertrages - jedoch offenbar erst, als der Spieler einer finanziellen Eigenbeteiligung an der Ablösesumme zustimmte. Okpala ("Wichtiger als das Geld war für mich, das ich wieder spielen kann") war bei den Schwaben in Ungnade gefallen, nachdem er gegenüber seinem Mitspieler Sascha Benda Ende November handgreiflich geworden war. Die Schwaben suspendierten den 30-jährigen Stürmer, der sich für sechs der 35 Treffer der Kickers verantwortlich zeichnete.

Zum Thema

Okpala war vor der Saison von Zweitliga-Aufsteiger FC Augsburg nach Stuttgart gewechselt. In der 1. Runde des DFB-Pokals war der Angreifer der Pokal-Held der Kickers, nachdem er mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 4:3 in der Verlängerung für das Aus des ambitionierten Bundesligisten Hamburger SV sorgte.