Zypern: Trainer reagiert auf die Entlassung des Co-Trainers

Stange verlässt Apollon Limassol

"Mir wurde am Freitag mitgeteilt, dass sich der Verein aus wirtschaftlichen Gründen von einigen Spielern und Übungsleitern trennen müsse. Gekündigt wurde auch meinem Assistenten Harald Irmscher sowie meinem Torwarttrainer", sagte der 58-Jährige. "Damit hat das Präsidium ohne Absprache mit mir in den sportlichen Bereich eingegriffen. Da ist mir der Kragen geplatzt. Apollon aber wollte keinen Rückzieher machen, daher haben wir uns darauf geeinigt, sofort die Zusammenarbeit zu beenden."

Unzufrieden war der Coach auf der Mittelmeerinsel schon länger. Nach dem Gewinn von Meisterschaft und Supercup im Sommer 2006 konnte die Mannschaft in der aktuellen Saison aus wirtschaftlichen Gründen mit den Spitzenteams von Apoel und Omonia Nikosia nicht mehr mithalten. Immerhin jedoch arbeitete sich die Mannschaft am Sonnabend durch einen 2:1-Sieg gegen Tabellenführer Apoel bis auf den vierten Rang vor. "Vor dem Spiel wurden Harald Irmscher und ich von den 14000 Zuschauern mit stehenden Ovationen verabschiedet", sagte Stange, der in der Nacht zum Sonntag von den Spielern noch zu einer Party eingeladen wurde.

Nicht ganz so erfreut über den Abschied Stanges wird der iranische Nationalspieler Ferydoon Zandi sein. "Ich habe ihn ja erst kürzlich überzeugt, aus Koblenz hierher zu kommen. Und wenige Tage später höre ich auf. Aber ich konnte nicht anders handeln", sagte Stange.