Bosnien-Herzegowina: Auch der Bayer-Profi spielt nicht mehr für sein Land

Barbarez macht's "Brazzo" nach

Sergej Barbarez

Nach 46 Länderspielen ist Schluss: Sergej Barbarez. imago

"In meinem Alter ist es eine schwere Last, für den Klub und die Nationalelf zu spielen", so der Leverkusener, bislang Kapitän der Nationalelf. "Dies ist der richtige Augenblick für jüngere Spieler, nun Verantwortung zu übernehmen."

Ursprünglich hatte der frühere HSV-Torjäger, der nach der Kritik an Trainer Blaz Sliskovic kürzlich sogar als Spielertrainer im Gespräch war, mit seinem Land das Ziel ausgegeben, die Qualifikation zur EURO 2008 zu schaffen. Bosnien-Herzegowina nahm bislang noch nicht an einem großen Turnier teil.

Auch diesmal sieht es nach der 0:4-Heimniederlage gegen Europameister Griechenland schlecht aus. Bei nur vier Punkten aus vier Spielen ist die Endrunde in weite Ferne gerückt.

Die bosnische Auswahl muss somit einen weiteren Rückschlag verkraften, nachdem sich kürzlich erst Bayern-Profi Hasan "Brazzo" Salihamidzic und Rekordtorjäger Elvir Bolic zurückzogen.

Insgesamt absolvierte Barbarez 46 Länderspiele und erzielte dabei 17 Treffer.