Italien: Wenig Spektakuläres zum Ende der Transferperiode

Kuffour nach Livorno