Italien: Auch der Einsatz von Nesta gefährdet

Zambrotta fällt aus

Zambrotta fällt aus

Wird zum WM-Auftakt nicht zur Verfügung stehen: Gianluca Zambrotta. imago

Am Dienstag teilte die medizinische Abteilung des dreimaligen Weltmeisters mit, dass Zambrotta beim WM-Auftakt definitiv nicht dabei sein wird. Der 29-Jährige hatte sich bereits vor zwei Wochen im Training am linken Oberschenkel verletzt und wird für die Partie gegen Ghana nicht mehr rechtzeitig fit.

Daneben muss Trainer Marcello Lippi möglicherweise auch auf Alessandro Nesta verzichten. Auch der Innenverteidiger von Milan musste sich am Dienstag in einer Florenzer Klinik untersuchen lassen. Beim 30-Jährigen war im Länderspiel gegen die Ukraine (0:0) am vergangenen Freitag eine alte Adduktoren-Verletzung wieder aufgebrochen.

Falls einer der beiden Defensivspieler komplett ausfallen sollte, kann Coach Lippi bis 24 Stunden vor dem ersten Spiel der eigenen Mannschaft noch einen Spieler nachnominieren. Wahrscheinlich dürfte dann Daniele Bonera vom FC Parma in letzter Sekunde noch auf den WM-Zug aufspringen.

Die Ankunft der Italiener in ihrem WM-Quartier in Duisburg wird für Mittwoch erwartet.