3. Liga Analyse

3. Liga 2016/17, 32. Spieltag
14:09 - 8. Spielminute

Tor 1:0
Nietfeld
Rechtsschuss
Zwickau

14:12 - 11. Spielminute

Gelbe Karte
Preißinger
Aalen

14:17 - 17. Spielminute

Tor 2:0
König
Kopfball
Vorbereitung P. Göbel
Zwickau

14:22 - 22. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Ojala
für Menig
Aalen

14:39 - 38. Spielminute

Tor 2:1
Preißinger
Linksschuss
Vorbereitung Morys
Aalen

15:05 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Könnecke
Zwickau

15:09 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
T. Schulz
Aalen

15:20 - 65. Spielminute

Gelbe Karte
Traut
Aalen

15:26 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Hercher
für M. Welzmüller
Aalen

15:33 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Genausch
für Nietfeld
Zwickau

15:37 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Toshev
für Morys
Aalen

15:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
A. Öztürk
für Miatke
Zwickau

15:43 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Wachsmuth
Zwickau

15:46 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Frick
Zwickau

15:45 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Hodek
für Könnecke
Zwickau

ZWI

AAL

Der FSV marschiert weiter

2:1 - Zwickau besiegt auch Aalen

Ronny König

Das zweite Tor des Tages: Ronny König erhöht per Kopf auf 2:0. imago

Zwickaus Coach Torsten Ziegner nahm im Vergleich zum 1:0 beim FSV Frankfurt nur eine Änderung vor: Für Hodek stand Acquistapace in der Startelf.

VfR-Trainer Peter Vollmann entschied sich gegenüber dem 3:0 gegen Fortuna Köln ebenfalls für eine Umstellung: An Stelle von Stanese lief Kartalis von Anfang an auf.

Die zwei formstarken Teams der Liga brauchten keine lange Abtastphase, beide Mannschaften spielten von Anfang an auf Angriff. Die erste Chance ging an die Gäste, doch Wegkamp traf den Ball beim Abschluss nicht richtig, sodass FSV-Keeper Brinkies problemlos parierte (4.). Wenige Minuten später gingen die Sachsen in Führung: Miatke flankte von links flach in den Strafraum, Nietfeld schob zum 1:0 ein (8.).

König erhöht - Preißinger verkürzt wieder

Die Gastgeber ließen auch nach ihrem Treffer nicht nach. Nach einer Ecke von Göbel landete Königs Kopfball aus kurzer Distanz im Netz (16.). Zwickau hatte das Spiel unter Kontrolle und ließ nichts anbrennen - bis zur 38. Minute: Ein Schuss von Preißinger aus halblinker Position rutschte unter Brinkies hindurch und Aalen ging mit nur einem Tor Rückstand in die Pause.

3. Liga, 32. Spieltag

Der VfR startete stark in den zweiten Durchgang und drückte direkt auf den Ausgleich. Doch Wegkamp scheiterte nach Morys' Flanke aus zwei Metern am stark reagierenden Brinkies (48.). Aalen war in dieser Phase das bessere Team und zwang Zwickau in die eigene Hälfte. Die Gastgeber brauchten knapp zwanzig Minuten, um sich etwas zu befreien: König legte auf Frick ab, doch sein Schuss ging knapp am Aalener Tor vorbei (64.).

Toshev an die Latte

Der VfR hatte etwas mehr Spielanteile, ohne jedoch wirklich zwingend zu sein. Zwickau verteidigte gut und setzte immer wieder Nadelstiche durch Konter. Erst in der Nachspielzeit wurde es für die FSV-Abwehr noch einmal richtig brenzlig: Der eingewechselte Toshev zimmerte den Ball aber nur an die Latte des Zwickauer Tores (90+2.).

Der FSV ist nach diesem knappen Sieg die beste Mannschaft der Rückrunde und steht nun einen Punkt und einen Platz hinter Aalen auf Rang fünf der Tabelle.

Tore und Karten

1:0 Nietfeld (8', Rechtsschuss)

2:0 König (17', Kopfball, P. Göbel)

2:1 Preißinger (38', Linksschuss, Morys)

Zwickau

Brinkies 3,5 - Schröter 2,5, Wachsmuth 3 , Acquistapace 2,5, Lange 3 - Frick 3 , P. Göbel 2, Könnecke 2 , Miatke 2,5 - Nietfeld 3 , König 3

Aalen

Bernhardt 3,5 - Traut 4 , R. Müller 3,5, Geyer 3, Menig 5,5 - M. Welzmüller 3,5 , Preißinger 3,5 , T. Schulz 3 , Kartalis 4 - Morys 2,5 , Wegkamp 4

Schiedsrichter-Team

Henry Müller Cottbus

2,5
Spielinfo

Stadion

Stadion Zwickau

Zuschauer

4.685

Zwickau ist am kommenden Samstag (14 Uhr) bei den Sportfreunden Lotte zu Gast, Aalen empfängt zeitgleich den SC Paderborn.