3. Liga Analyse

3. Liga 2016/17, 28. Spieltag
14:08 - 7. Spielminute

Gelbe Karte
Kruska
Paderborn

14:10 - 9. Spielminute

Gelbe Karte
Piossek
Paderborn

14:33 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Heidinger
Paderborn

14:35 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Lais
Regensburg

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Schonlau
für Kruska
Paderborn

15:20 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
van der Biezen
für Bertels
Paderborn

15:28 - 70. Spielminute

Tor 0:1
Lais
Rechtsschuss
Vorbereitung Saller
Regensburg

15:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Pusch
für Hyseni
Regensburg

15:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Mannek
für Krauße
Paderborn

15:42 - 84. Spielminute

Tor 0:2
Pusch
Linksschuss
Vorbereitung George
Regensburg

15:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Luge
für Lais
Regensburg

15:48 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Grüttner
Regensburg

SCP

REG

Lais und Pusch treffen bei Regensburgs 2:0-Sieg

0:2 - Sechste Pleite in Folge für Paderborn

Marco Grüttner, Marc Lais, Erik Thommy (von links)

Feierten einen 2:0-Sieg beim SC Paderborn: Die Regensburger Marco Grüttner, Marc Lais und Erik Thommy (von links). imago

Paderborns Trainer Stefan Emmerling brachte im Vergleich zum 1:2 in Chemnitz zwei Neue: Piossek und Kruska kamen für Zolinski und Schonlau (beide Bank) in die Mannschaft.

Regensburgs Coach Heiko Herrlich wechselte gegenüber dem 1:2 gegen Zwickau viermal: Odabas, Saller, George und Hyseni ersetzten Hofrath (nicht im Kader), Geipl (10. Gelbe Karte), Pusch und Luge (beide Bank).

Paderborn beginnt engagiert

Der SCP startete engagiert und ging sehr aggressiv in die Zweikämpfe, Kruska und Piossek wurden bereits in den ersten zehn Minuten verwarnt. Für die erste Torannäherung der Gäste sorgte George, seinen Schuss konnte Kruse jedoch parieren (9.). Kurz darauf hatten die Oberpfälzer das Glück auf ihrer Seite: Strohdiek kam im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Frank Willenborg ließ jedoch weiterspielen (15.).

3. Liga, 28. Spieltag

Georges Treffer zählt nicht

Gegen Mitte der ersten Hälfte bot sich den Hausherren eine gute Kontergelegenheit, Bertels scheiterte jedoch an Pentke (24.). Nach und nach kam der SSV besser ins Spiel. George drückte den Ball ins Netz, Schiedsrichter Frank Willenborg entschied allerdings auf Abseits (36.). Dedic' Schuss ging nur knapp am Kasten von Pentke vorbei (40.), auch ein Versuch von Thommy verfehlte sein Ziel (42.). Kurz vor der Pause hatte der bereits verwarnte Piossek Glück, als er gegen George ein taktisches Foul zog, Referee Willenborg jedoch Gelb stecken ließ (45.).

Thommy und Hyseni vergeben

Die Gäste kamen mit viel Schwung aus der Kabine: Eine Flanke von Saller lenkte Sebastian nur knapp über das eigene Tor (47.). Nach einem Konter kam Thommy zum Schuss, Kruse konnte jedoch parieren (54.). Regensburg blieb die etwas aktivere Mannschaft. Erneut war es Thommy, der für Gefahr sorgte - seine Flanke köpfte Hyseni aus kurzer Distanz am Tor des SCP vorbei (62.).

Pusch macht den Deckel drauf

Kurz darauf wurde die Passivität der Hausherren bestraft: Lais traf aus elf Metern zur 1:0-Führung für den Jahn (70.). Von Paderborn kam auch im Anschluss zu wenig. In der Schlussphase vollendete der kurz zuvor eingewechselte Pusch eine Flanke von George volley zum 2:0 (85.). Regensburg stand bis zum Ende hinten sicher und feierte einen verdienten Auswärtserfolg.

Tore und Karten

0:1 Lais (70', Rechtsschuss, Saller)

0:2 Pusch (84', Linksschuss, George)

Paderborn

Kruse 3 - Vucinovic 4,5, Sebastian 4, Strohdiek 4, Heidinger 4 - Bickel 5, Kruska 5 , Krauße 5 , Piossek 4,5 - Dedic 4, Bertels 4

Regensburg

Pentke 3 - Saller 3, Nachreiner 3, Odabas 3, Nandzik 3 - Knoll 3,5, Lais 2,5 , Thommy 3 - George 3,5, Hyseni 4 , Grüttner 3,5

Schiedsrichter-Team

Frank Willenborg Osnabrück

4,5
Spielinfo

Stadion

Benteler-Arena

Zuschauer

5.089

Paderborn ist am Samstag (14 Uhr) bei Hansa Rostock zu Gast, Regensburg empfängt zeitgleich den VfL Osnabrück.