3. Liga Analyse

19:53 - 67. Spielminute

Tor 1:0
Weil
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Chahed
Magdeburg

20:01 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Löhmannsröben
für Kath
Magdeburg

20:04 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Warschewski
für Kobylanski
Münster

20:05 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Münster)
Aydin
für Stoll
Münster

20:05 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
Farrona Pulido
für Laprevotte
Magdeburg

20:12 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Magdeburg)
Farrona Pulido
Magdeburg

20:12 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Magdeburg)
J. Düker
für Beck
Magdeburg

FCM

MÜN

3. Liga

Weil sichert Magdeburg drei Punkte

Münster offensiv zu harmlos

Weil sichert Magdeburg drei Punkte

1. FC Magdeburg

Die Spieler des 1. FC Magdeburg bejubeln den einzigen Treffer des Abends beim 1:0-Sieg gegen Münster. imago

Magdeburgs Trainer Jens Härtel brachte im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Mainz II zwei Neue: Laprevotte, der seine Startelf-Premiere feierte, und Kath (nach überstandener Rückenblockade) begannen für Löhmannsröben (Bank) und Schwede (Gelb-Rot-Sperre).

Münsters Coach Benno Möhlmann nahm gegenüber dem 1:1 gegen den Halleschen FC gleich vier Wechsel vor: Braun, Wiebe, Stoll und Kobylanski ersetzten Schwarz (Rot-Sperre), Rizzi (5. Gelbe Karte), Aydin und Warschewski (beide Bank).

FCM beginnt druckvoll

Magdeburg begann druckvoll: Ein Schuss von Beck wurde geblockt (2.), Sowislo zielte nach einer Ecke zu hoch (3.). Auch im Folgenden blieben die Gastgeber die aktivere Mannschaft, Münster sah sich in die Defensive gedrängt. Die große Chance zur Führung hatte Chahed, als er nach einem langen Ball vor Schulze Niehues auftauchte, jedoch am SCP-Keeper scheiterte (15.). Ein Drehschuss von Beck verfehlte sein Ziel nur knapp (16.).

3. Liga, 26. Spieltag

Magdeburg stört früh

Die Gastgeber blieben die spielbestimmende Mannschaft und störten den Spielaufbau der Preußen früh. Nach etwa einer halben Stunde wurden die Gäste zwar ein wenig aktiver, kamen jedoch nicht zu nennenswerten Gelegenheiten. Die letzte Chance vor der Pause hatte Kath, sein Schuss nach einer Ablage von Beck wurde jedoch geblockt (41.).

Weil trifft vom Punkt

In Durchgang zwei hatte Magdeburg weiter mehr vom Spiel, schaffte es jedoch nicht, sich zwingende Chancen herauszuspielen. Grimaldis Versuch nach mehr als einer Stunde konnte die Hintermannschaft des FCM blocken (65.). Kurz darauf zeigte Schiedsrichter Florian Heft auf den Punkt, Tritz hatte Chahed im Strafraum zu Fall gebracht (67.). Weil trat an und traf sicher zur Führung für die Gastgeber (68.).

Münster ideenlos

Nach dem Rückstand wurde der SCP zwar ein wenig offensiver, gute Gelegenheiten konnten sich die Adlerträger jedoch nicht erspielen. Der FCM stand hinten sicher und blieb durch Konter gefährlich, den Preußen fehlten im Spiel nach vorne die Ideen. Ein Schuss von Braun, der geblockt wurde (90.+2), blieb bis zum Schluss die einzige gefährliche Aktion der Münsteraner. Durch den Sieg festigten die Sachsen-Anhalter Platz zwei, Preußen bleibt im Tabellenkeller.

Tore und Karten

1:0 Weil (67', Foulelfmeter, Rechtsschuss, T. Chahed)

Magdeburg

Zingerle 3,5 - Handke 3, Weil 2 , Hammann 3 - Laprevotte 3 , Sowislo 3, Butzen 4,5, Kath 2,5 , Niemeyer 2,5 - T. Chahed 3,5, Beck 3

Münster

Schulze Niehues 3 - Tritz 5, Schweers 3, S. Mai 2,5, Al-Hazaimeh 3 - Braun-Schumacher 3, Wiebe 3, Rühle 3,5, Stoll 4 , Kobylanski 4 - Grimaldi 4

Schiedsrichter-Team

Florian Heft Neuenkirchen

3
Spielinfo

Stadion

MDCC-Arena

Zuschauer

17.741

Der 1. FC Magdeburg ist am kommenden Dienstag (18 Uhr) bei der Reserve des SV Werder Bremen zu Gast, Münster empfängt am gleichen Tag (19 Uhr) den FSV Frankfurt.