3. Liga Analyse

3. Liga 2016/17, 25. Spieltag
14:10 - 7. Spielminute

Tor 0:1
Zolinski
Rechtsschuss
Vorbereitung Heidinger
Paderborn

14:18 - 16. Spielminute

Tor 1:1
Ki. Schindler
Linksschuss
Vorbereitung Drexler
Kiel

14:22 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Michel
Paderborn

14:40 - 37. Spielminute

Gelbe Karte
Herzenbruch
Paderborn

14:48 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Zolinski
Paderborn

15:08 - 50. Spielminute

Tor 2:1
Ki. Schindler
Rechtsschuss
Vorbereitung Lewerenz
Kiel

15:12 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Peitz
Kiel

15:16 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
van der Biezen
Paderborn

15:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Dedic
für van der Biezen
Paderborn

15:20 - 62. Spielminute

Handelfmeter
Strohdiek
verschossen
Paderborn

15:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Schonlau
für Herzenbruch
Paderborn

15:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Ducksch
für Fetsch
Kiel

15:32 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Drexler
Kiel

15:33 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Czichos
Kiel

15:35 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Siedschlag
für Lewerenz
Kiel

15:42 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Paderborn)
Bickel
für Boeder
Paderborn

15:44 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Sigurbjörnsson
für Drexler
Kiel

15:46 - 87. Spielminute

Gelbe Karte
Bickel
Paderborn

15:51 - 90. + 2 Spielminute

Gelb-Rote Karte
Riski
Paderborn

15:45 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Strohdiek
Paderborn

KIE

SCP

Holstein Kiel klettert - Riski sieht Gelb-Rot

Schindler stürzt Paderborn auf einen Abstiegsplatz

Doppeltorschütze für Holstein Kiel: Kingsley Schindler.

Doppeltorschütze für Holstein Kiel: Kingsley Schindler. Getty Images

Kiels Coach Markus Anfang war nach dem 0:1 in Zwickau zu zwei Wechseln gezwungen. Schmidt fehlte gesperrt, Janzer wegen eines Muskelfaserrisses. Dafür rückten Hoheneder und Lewerenz in die Anfangsformation.

Paderborns Trainer Stefan Emmerling musste seine Startelf im Vergleich zum 0:1 gegen Wiesbaden auf vier Positionen verändern. Krauße und Piossek fehlten Gelb-gesperrt, Vucinovic und Dedic nahmen erst einmal auf der Bank Platz. Dafür war Kapitän Sebastian genau wie Heidinger, van der Biezen und Riski wieder von Beginn an dabei. Starten konnte auch Strohdiek; hinter dem unter der Woche angeschlagenen Spieler hatte ein Fragezeichen gestanden.

Geteilte erste Hälfte

Den deutlich besseren Start in die Partie erwischte Absteiger Paderborn. Die Gäste waren feldüberlegen, während die Störche nicht wirklich wach wirkten. So ging der SCP verdientermaßen früh in Führung: Nach einem Ballverlust der Kieler schalteten die Paderborner schnell um, der Ball gelang zu Zolinski - der ließ sich die Chance nicht nehmen und stellte auf 1:0 aus Sicht der Ostwestfalen (7.).

3. Liga, 25. Spieltag

Paderborn machte es weiter gut, doch wie aus dem Nichts kamen die Kieler zum Ausgleich. Nach einem schönen langen Pass von Drexler in die Spitze schlug Schindler eiskalt zu und schob zum 1:1 ein (16.). Nun waren die Hausherren aufgewacht: Sie übernahmen das Zepter, machten Druck und kreierten die besseren Chancen. Bis zum Pausenpfiff blieb es jedoch beim Unentschieden.

Störche drehen das Spiel

Nach dem Seitenwechsel machten die Störche da weiter, wo sie aufgehört hatten. Druckvoll ging es nach vorne, in der 50. Minute auch erfolgreich: Lewerenz ging auf der linken Seite fast bis zur Grundlinie durch, flankte dann wunderbar in die Mitte zu Schindler, der von dort seinen zweiten Treffer markierte und damit das Spiel drehte!

SCP-Coach Emmerling reagierte mit dem Wechsel Dedic für van der Biezen. Unabhängig davon gab es plötzlich Handelfmeter für Paderborn: Zolinski tauchte im Strafraum auf und schoss Czichos an die Hand - Schiedsrichter Tobias Reichel zeigte auf den Punkt. Strohdiek trat an, scheiterte mit seinem unplatzierten Schuss aber am starken Kronholm (62.). Damit ließ Paderborn die große Chance zum Ausgleich liegen, eine weitere ergab sich nicht. Zu allem Übel sah Riski in der Nachspielzeit auch noch die Ampelkarte, er wird somit am kommenden Samstag (14 Uhr) gegen Rot-Weiß Erfurt fehlen.

Tore und Karten

0:1 Zolinski (7', Rechtsschuss, Heidinger)

1:1 Ki. Schindler (16', Linksschuss, Drexler)

2:1 Ki. Schindler (50', Rechtsschuss, Lewerenz)

Kiel

Kronholm 1,5 - Herrmann 2,5, Hoheneder 3, Czichos 3 , C. Lenz 3,5 - Peitz 3,5 , Ki. Schindler 1,5 , Drexler 2,5 , Mühling 2,5, Lewerenz 3,5 - Fetsch 4

Paderborn

Kruse 3 - Zolinski 2,5 , Strohdiek 4 , Sebastian 3, Herzenbruch 3,5 - Boeder 4 , Kruska 3,5, Heidinger 3, Michel 3 - Riski 4,5 , van der Biezen 4

Schiedsrichter-Team

Tobias Reichel Stuttgart

2
Spielinfo

Stadion

Holstein-Stadion

Zuschauer

4.939

Wegen der Niederlage rutschte der SCP auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Die Kieler, die am nächsten Wochenende in Osnabrück zu Gast sind, kletterten auf Platz sechs.