3. Liga Analyse

14:07 - 2. Spielminute

Tor 0:1
Wriedt
Linksschuss
Vorbereitung Sangaré
Osnabrück

14:34 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Wiegel
Duisburg

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Onuegbu
für Engin
Duisburg

15:15 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Willers
Osnabrück

15:16 - 55. Spielminute

Tor 1:1
Bomheuer
Kopfball
Vorbereitung Schnellhardt
Duisburg

15:17 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Reimerink
für Hohnstedt
Osnabrück

15:18 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
St. Tigges
für Wriedt
Osnabrück

15:18 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Dausch
für Wiegel
Duisburg

15:21 - 60. Spielminute

Gelbe Karte
St. Tigges
Osnabrück

15:23 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Wolze
Duisburg

15:33 - 72. Spielminute

Tor 2:1
Onuegbu
Rechtsschuss
Vorbereitung Wolze
Duisburg

15:39 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Poggenberg
für Wolze
Duisburg

15:40 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Osnabrück)
Ajdini
für Syhre
Osnabrück

15:53 - 90. + 2 Spielminute

Tor 2:2
Heider
Rechtsschuss
Vorbereitung Sangaré
Osnabrück

MSV

OSN

3. Liga

Heider rettet dem VfL einen Punkt im Topspiel

Duisburg dreht Spiel und muss doch den Ausgleich hinnehmen

Heider rettet dem VfL einen Punkt im Topspiel

Dustin Bomheuer (re.)

Traf hier zur zwischenzeitlichen Führung: Duisburgs Dustin Bomheuer (re.). Getty Images

Duisburgs Trainer Ilia Gruev nahm eine Änderung gegenüber dem 1:0-Erfolg in Paderborn vor: Janjic ersetzte den gesperrten Iljutcenko (5. Gelbe Karte). Abwehrchef Bajic fehlte zudem weiterhin aufgrund von Adduktorenproblemen sowie einer Erkältung.

Osnabrück-Coach Joe Enochs verzichtete dagegen auf Umstellungen. Er vertraute dem Team, das einen 3:0-Derbysieg gegen Preußen Münster einfuhr.

Wriedt sofort "on fire"

Die Gäste erwischten einen Traumstart in das Spitzenspiel, bereits nach zwei Minuten ging der VfL in Führung: Sangaré bediente am Strafraumrand Wriedt, der Stürmer zog ab, sein strammer Schuss prallte vom linken Innenpfosten ins Tor. Das spielte Osnabrück natürlich in die Karten, der MSV war nun gefordert. Und die Zebras taten auch mehr, waren in der Folge das aktivere Team. Engin chippte das Leder über das Tor (12.), Schnellhardt (13.) und Wolze (15.) verfehlten aus der Distanz.

3. Liga, 21. Spieltag

Den Hausherren fehlte es an Genauigkeit und Zielstrebigkeit im Spiel nach vorne, sodass die Hintermannschaft des VfL nicht groß in Bedrängnis kam. Stattdessen übernahm Osnabrück selbst das Kommando: Schulz hämmerte das Leder von der Strafraumkante an die Latte, nachdem Wolze genau in die Mitte geklärt hatte (35.). Und die Gäste ließen nicht locker, Dercho flankte, über Umwege landete der Ball bei Hohnstedt. Der Linksaußen nahm die Kugel direkt ab, Flekken parierte stark (38.). Von Duisburg kam weiterhin zu wenig, beinahe mit dem Pausenpfiff musste Wolze in höchster Not gegen Rüzgar retten (45.).

Bomheuer weckt Duisburg auf

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Osnabrück hatte alles im Griff, vom MSV kam zu wenig. Wie so oft in so einer Situation musste ein Standard helfen - und den nutzen die Zebras eiskalt: Schnellhardt flankte einen Freistoß in die Mitte, wo Bomheuer aus kurzer Distanz einköpfte (55.).

Dieser Treffer gab dem Spitzenreiter Auftrieb, Duisburg nahm das Spiel nun in die Hand und drückte auf die Führung. Der VfL konnte in dieser Phase selten für Entlastung sorgen, stattdessen drehten die Hausherren die Partie: Onuegbu stoppte einen Wolze-Einwurf auf der linken Seite gekonnt, drehte sich und zog ab. Sein trockener Schuss schlug im langen Eck ein, Appiah ließ dem Angreifer da zu viel Raum (72.).

VfL Osnabrück

Nach dem Ausgleich war der Jubel beim VfL Osnabrück groß. Getty Images

Im Anschluss wollte der MSV die Entscheidung, Brandstetter hatte diese auf dem Fuß, doch Gersbeck parierte. Den Abpraller setzte Janjic neben das Tor (88.). Die Partie ging in die Nachspielzeit und als der MSV wie der sichere Sieger aussah, kam auf einmal Heider: Von Sangaré mit schönem Pass bedient, drang er in den Strafraum ein. Der Osnabrücker schoss aus halbrechter Position, Blomeyer fälschte noch leicht ab - die Kugel schlug im Duisburger Tor ein (90. +2). Dies war auch der Schlusspunkt unter ein unterhaltsames Spitzenspiel.

Tore und Karten

0:1 Wriedt (2', Linksschuss, Sangaré)

1:1 Bomheuer (55', Kopfball, Schnellhardt)

2:1 Onuegbu (72', Rechtsschuss, Wolze)

2:2 Heider (90' +2, Rechtsschuss, Sangaré)

Duisburg

Flekken 2,5 - Klotz 4, Bomheuer 2 , Blomeyer 2,5, Wolze 4 - Albutat 3,5, Schnellhardt 3, Wiegel 4 , Engin 4 - S. Brandstetter 4, Janjic 3

Osnabrück

Gersbeck 3,5 - Sangaré 2, Appiah 3,5, Willers 4 , Dercho 4 - Syhre 3 , B. Schulz 2,5, Hohnstedt 3,5 , Heider 2,5 - Rüzgar 4, Wriedt 2,5

Schiedsrichter-Team

Florian Badstübner Windsbach

2
Spielinfo

Stadion

Schauinsland-Reisen-Arena

Zuschauer

17.745

Duisburg empfängt am Sonntag (14 Uhr) Münster, Osnabrück ist bereits am Freitag (19 Uhr) am Ball und spielt vor heimischer Kulisse gegen Mainz II.