3. Liga Analyse

14:28 - 26. Spielminute

Tor 0:1
Mast
Rechtsschuss
Vorbereitung Grote
Chemnitz

14:33 - 31. Spielminute

Tor 1:1
Rodriguez
Linksschuss
Vorbereitung Schiek
Großaspach

15:16 - 59. Spielminute

Tor 2:1
L. Röser
Kopfball
Vorbereitung Schiek
Großaspach

15:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Hansch
für Jopek
Chemnitz

15:28 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Maria
für Rodriguez
Großaspach

15:32 - 75. Spielminute

Tor 2:2
Hansch
Linksschuss
Vorbereitung Grote
Chemnitz

15:33 - 76. Spielminute

Gelbe Karte
Gehring
Großaspach

15:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Reinhardt
für A. Fink
Chemnitz

15:35 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Gyau
für Sohm
Großaspach

GAS

CFC

Chemnitz verdient sich auswärts einen Punkt

Rodriguez' Traum-Einstand reicht Großaspach nicht

Erzielte im ersten Pflichtspiel für die SGS einen Treffer gegen den Ex-Verein: Mario Rodriguez.

Erzielte im ersten Pflichtspiel für die SGS einen Treffer gegen den Ex-Verein: Mario Rodriguez. imago

Großaspachs Trainer Oliver Zapel nahm nach dem 2:1-Sieg gegen Erfurt vor der Winterpause und den Eindrücken der Vorbereitung zwei Wechsel vor. Rodriguez kam gegen seinen Ex-Klub direkt zum Startelfdebüt. Außerdem durfte Osei Kwadwo von Beginn an ran. Maria musste zunächst auf der Bank Platz nehmen; Lorch war nicht im Kader.

Chemnitz-Coach Sven Köhler schickte im Vergleich zum 3:1-Sieg in Rostock drei Neue aufs Feld: Mbende, Jopek und Bittroff ersetzten Reinhardt (Bank) sowie Dem und Türpitz (nicht im Kader).

Beide Mannschaften brauchten ein wenig, um aus dem Winterschlaf zu erwachen und nach dem obligatorischen Abtasten aktiver zu werden. Entscheidende Vorteile erspielen konnte sich zunächst aber keiner. Bis der CFC schließlich die gegnerische Abwehr knackte: Einen schönen Doppelpass mit Grote verwandelte Mast in die 1:0-Führung für die Himmelblauen (26.)!

3. Liga, 20. Spieltag

Die Freude wurde nur fünf Minuten später im Keim erstickt - und das ausgerechnet von Rodriguez, der in Chemnitz nur dreimal zum Einsatz gekommen war. Der aktive Osei Kwadwo leitete den Angriff auf der linken Seite ein, der mitgelaufene Schiek bediente Rodriguez, der aus kurzer Distanz einnetzte (31.). Mit dem Remis ging es in die Kabinen.

Ohne Wechsel ging es im zweiten Durchgang durchaus munter weiter. Mit einem Unentschieden wollte sich keines der beiden Teams zufriedengeben. Eine Riesenchance ergab sich nun für Chemnitz' Torjäger Frahn, aus kürzester Distanz scheiterte er aber an Keeper Broll (51.). Nur wenige Zeigerumdrehungen später jubelten dann die Hausherren: Wieder war es die starke linke Seite über Osei Kwadwo, die den Angriff einleitete. Schiek (zweite Vorlage!) flankte in den Strafraum zum fahrlässig alleingelassenen Röser, der unbedrängt einnickte und damit die Partie drehte (59.).

Doch die Gäste machten ihren Abwehrfehler wieder gut. Bei einer Flanke von Grote auf den eingewechselten Hansch eilte Aspachs Torhüter Broll aus seinem Kasten und verschätzte sich. Joker Hansch reagierte blitzschnell und schob den Ball ins leere Tor ein (75.). Ein toller Fight endete somit mit einem 2:2-Unentschieden. Die SGS (8.) und der CFC (6.) büßen in der Tabelle jeweils einen Platz ein.

Tore und Karten

0:1 Mast (26', Rechtsschuss, Grote)

1:1 Rodriguez (31', Linksschuss, Schiek)

2:1 L. Röser (59', Kopfball, Schiek)

2:2 Hansch (75', Linksschuss, Grote)

Großaspach

K. Broll 4 - Krause 3, Leist 2,5, Gehring 3 - Sohm 3,5 , Hägele 2,5, Jüllich 3, Schiek 2,5 - Rodriguez 3 , L. Röser 3 , Osei Kwadwo 2,5

Chemnitz

Kunz 3 - Bittroff 3, Mbende 3,5, Conrad 3,5, Cincotta 3 - Danneberg 4, Jopek 3 , Mast 2,5 , A. Fink 4 , Grote 3,5 - Frahn 4

Schiedsrichter-Team

Felix-Benjamin Schwermer Magdeburg

3
Spielinfo

Stadion

Mechatronik-Arena

Zuschauer

1.600

Nächsten Samstag (14 Uhr) geht es für Großaspach in Regensburg weiter. Chemnitz empfängt zur gleichen Zeit Halle.