3. Liga Analyse

19:13 - 9. Spielminute

Tor 1:0
Sohm
Rechtsschuss
Vorbereitung Osei Kwadwo
Großaspach

19:16 - 12. Spielminute

Tor 1:1
Andrich
Linksschuss
Wiesbaden

20:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Blacha
für P. Müller
Wiesbaden

20:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Ke. Schindler
für Yigenoglu
Wiesbaden

20:29 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Binakaj
für Sohm
Großaspach

20:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
Maria
für Hägele
Großaspach

20:47 - 88. Spielminute

Tor 2:1
Krause
Rechtsschuss
Großaspach

20:49 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Schwadorf
für Pezzoni
Wiesbaden

20:51 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Großaspach)
L. Hoffmann
für Osei Kwadwo
Großaspach

GAS

WIE

Großaspach entscheidet enges Duell im Abstiegskampf für sich

Krause sichert Last-Minute-Sieg

Pascal Sohm (li.)

Ließ Wehen-Keeper Reule beim 1:0 keine Chance: Großaspachs Pascal Sohm (li.). imago

Großaspachs Trainer Oliver Zapel stellte sein Team gegenüber der 0:1-Niederlage in Bremen einmal um. Gehring kehrte nach abgesessener Gelbsperre zurück, Maria rutschte auf die Bank.

Ebenfalls eine Änderung vollzog SVWW-Coach Torsten Fröhling im Vergleich zum 1:1 gegen Hansa Rostock : Yegenoglu ersetzte Mintzel, der nach einem Schlag auf den Fuß passen musste.

Nach einem kurzen Abtasten wurde es vor dem Tor der Gäste gleich gefährlich: Osei Kwadwo überwand Wehens Keeper Reule, doch Innenverteidiger Ruprecht rettete für seinen geschlagenen Torwart (5.). Die Hausherren blieben dran und nutzten kurz danach einen weiteren Vorstoß zur Führung: Wieder war Osei Kwadwo beteiligt, diesmal bediente er Sohm, der zum 1:0 vollstreckte (9.).

3. Liga, 17. Spieltag

Die Hessen zeigten sich vom Rückstand unbeeindruckt, sie schlugen umgehend zurück: Schäffler legte ab auf Andrich, der abzog und zum 1:1 traf (12.). Das Tempo der schwungvollen Anfangsphase ließ im weiteren Verlauf nach, die Partie verflachte ein wenig. Nach einer knappen halben Stunde investierten die Gastgeber wieder mehr, sie nahmen das Spiel in die Hand. Zunächst versuchte es Röser - Reule entschärfte (28.). Wenig später setzte sich Sohm durch, seine Hereingabe flog an Freund und Feind vorbei (31.). In dieser Phase dominierte die SG - Wehen sammelte sich und stand im Anschluss wieder sicherer. Bis zur Pause kamen somit keine weiteren Chancen dazu.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam die SG wieder besser auf, erneut prüfte Osei Kwadwo Keeper Reule (52.). Sohm verpasste kurz danach (55.) ebenso wie Röser (57.). Der Schwung der Gastgeber ebbte nach und nach ab und um ein Haar hätte sich dies gerächt: Nach einem Freistoß von Lorenz scheiterte Ruprecht aus kurzer Distanz an Broll (69.). Beide Mannschaften waren mit dem Unentschieden nicht zufrieden, doch beide scheuten auch das volle Risiko im Spiel nach vorne.

Somit sah alles nach einer Punkteteilung aus, ehe Großaspach nach einem Ballverlust der Gäste schnell konterte. Am Ende war er Krause, der zum umjubelten 2:1 für die SGS einschoss (88.). Im Anschluss versuchte Wehen noch einmal alles, doch die Hausherren brachten den wichtigen Sieg über die Zeit.

Tore und Karten

1:0 Sohm (9', Rechtsschuss, Osei Kwadwo)

1:1 Andrich (12', Linksschuss)

2:1 Krause (88', Rechtsschuss)

Großaspach

K. Broll 3 - Krause 2 , Leist 3, Gehring 3,5 - Schiek 3,5, Jüllich 3,5, Hägele 3 , Lorch 2,5 - L. Röser 3, Sohm 2 , Osei Kwadwo 3

Wiesbaden

Reule 3 - Funk 4, Dams 3,5, Ruprecht 3,5, Yigenoglu 4 - Andrich 3 , Pezzoni 4,5 , Schäffler 4,5, M. Lorenz 4,5 - P. Müller 4,5 , Schnellbacher 4,5

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

2
Spielinfo

Stadion

Mechatronik-Arena

Zuschauer

1.000

Die SG Sonnenhof spielt am Samstag, den 10. Dezember (14 Uhr), in Kiel, zur selben Zeit hat Wehen Wiesbaden den Halleschen FC zu Gast.

kon