3. Liga Analyse

3. Liga 2016/17, 7. Spieltag
14:15 - 12. Spielminute

Gelbe Karte
Gardawski
Rostock

14:19 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Neidhart
Linksschuss
Vorbereitung Dej
Lotte

14:22 - 19. Spielminute

Gelbe Karte
Rodrigues Pires
Lotte

14:31 - 28. Spielminute

Gelbe Karte
Fehr
Rostock

15:23 - 45. Spielminute

Spielerwechsel
Andrist
für A. Stevanovic
Rostock

14:50 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Neidhart
Lotte

15:15 - 55. Spielminute

Tor 1:1
Gebhart
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Ziemer
Rostock

15:17 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Langlitz
Lotte

15:18 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
M. Rahn
Lotte

15:42 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Jänicke
für Fehr
Rostock

15:21 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Lindner
für Steinhart
Lotte

15:23 - 62. Spielminute

Tor 1:2
Freiberger
Kopfball
Vorbereitung Dej
Lotte

15:30 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Dej
Lotte

15:31 - 71. Spielminute

Spielerwechsel
Heyer
für Wendel
Lotte

15:35 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Schuhen
Rostock

15:36 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Platje
für Gardawski
Rostock

15:42 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Tankulic
für Rosinger
Lotte

15:50 - 90. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Gebhart
Rostock

15:53 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Grupe
Rostock

15:50 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Ziemer
Rostock

15:53 - 90. + 3 Spielminute

Tor 1:3
Dej
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Rodrigues Pires
Lotte

ROS

LOT

Lotte gewinnt in Rostock - Gebhart fliegt

Vorbereiter und Torschütze Dej: Lottes Serie hält

Der fünfte Streich: Lotte konnte auch in Rostock gewinnen.

Der fünfte Streich: Lotte konnte auch in Rostock gewinnen. imago

Hansa-Coach Christian Brand veränderte seine Startelf im Vergleich zum 1:1 in Aalen auf drei Positionen: Für Andrist, Jänicke und Holthaus begannen Gruppe, Fehr und Stevanovic.

Lottes Trainer Ismail Atalan nahm gegenüber dem 3:2-Erfolg gegen Regensburg nur eine Veränderung vor: Wendel rutschte für Tankovic in die Anfangsformation.

Mit drei Siegen im Rücken begannen die Gäste auch beim FC Hansa mutig und kamen dem gegnerischen Sechzehner in der Anfangsphase näher. Einen ersten Abschluss verzeichnete Pires-Rodrigues in der 11. Minute, verzog aber deutlich. Nur eine Zeigerumdrehung später durften sich die Gastgeber beim Schiedsrichter bedanken, dass sie noch mit elf Mann weitermachen durften, denn Gardawski hatte Freiberger als letzter Mann gelegt. Er sah nur Gelb.

3. Liga, 7. Spieltag

In der 16. Minute gingen die Sportfreunde dann in Führung. Dej bediente den aufgerückten Linksverteidiger Neidhart links im Strafraum, der frei vor Schuhen eiskalt blieb und ins rechte untere Eck einschob. Der FCH zeigte anschließend eine gute Reaktion, Wannenwetsch traf mit einem Weitschuss nur die Querstange (18.).

Nach 35 Minuten vergab Steinhart auf der anderen Seite die Riesenchance, zu erhöhen. Der Angreifer stand nach Zuspiel von Rosinger frei vor dem Kasten, doch zog klar drüber.

Die zweite Halbzeit begann mit einer verbesserten Brand-Elf, die bereits nach zehn Minuten zum Ausgleich kam. Langlitz hatte Ziemer im Strafraum gelegt, Neuzugang Gebhart schnappte sich den Ball und verwandelte den Elfmeter wuchtig zum 1:1.

Der Aufsteiger zeigte sich davon unbeeindruckt und fand die prompte Antwort. Dejs Eckball landete im Zentrum beim völlig freistehenden Freiberger, der unbeherzt zur erneuten Führung einköpfen konnte (62.).

In der Folge rannte Rostock an, doch wirklich klare Chancen sprangen bis zur 82. Minute nicht heraus, als Ziemers Drehschuss von Fernandez so gerade noch entschärft werden konnte. Schließlich verwertete der zweimalige Assistgeber Dej einen Elfmeter in der Nachspielzeit zum 3:1. Die Gäste durften damit den vierten Sieg in Folge bejubeln. Bei Hansa sah Torschütze Gebhart noch seine zweite Gelbe Karte und durfte frühzeitig duschen.

Rostock ist am Mittwoch bei Fortuna Köln zu Gast (19 Uhr), Lotte empfängt zeitgleich Großaspach.