3. Liga Analyse

14:23 - 21. Spielminute

Tor 0:1
Morys
Linksschuss
Aalen

14:42 - 40. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Saller
für Pusch
Regensburg

15:17 - 56. Spielminute

Gelbe Karte
Menig
Aalen

15:23 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Ziereis
für Dzalto
Regensburg

15:24 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Y. Deichmann
für Kartalis
Aalen

15:25 - 64. Spielminute

Gelbe Karte
Preißinger
Aalen

15:35 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Vasiliadis
für Preißinger
Aalen

15:36 - 75. Spielminute

Rote Karte
Hein
Regensburg

15:37 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
U. Hesse
für Kopp
Regensburg

15:43 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Nandzik
Regensburg

15:46 - 84. Spielminute

Tor 0:2
Vasiliadis
Rechtsschuss
Aalen

15:47 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Ziereis
Regensburg

15:52 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Aalen)
Kienle
für Morys
Aalen

REG

AAL

Der SSV kassiert die erste Saisonniederlage

Eiskaltes Aalen triumphiert in Regensburg

Alexandros Kartalis (re.)

Hielt mit seinem VfR den Jahn im Schach: Aalens Alexandros Kartalis (re.). imago

Regensburgs Trainer Heiko Herrlich verzichtete im Vergleich zum 3:5 i.E. gegen Bundesligist Hertha BSC Berlin , dem knapp verpassten Weiterkommen im DFB Pokal, auf große Umstellungen. Er konnte aber nicht auf den gesperrten Geipl (Gelb-Rot) zurückgreifen, für ihn durfte Dzalto von Beginn an ran.

Ebenfalls eine Änderung nahm VfR-Coach Peter Vollmann vor. Er und sein Team hatten in der 1. Runde des DFB-Pokals Pause. Gegenüber dem letzten Ligaspiel, dem 2:2 gegen Chemnitz , musste Vollmann auf Kefkir (muskuläre Probleme) verzichten für ihn kam Morys zum Zug.

Munterer Beginn in Regensburg

Die Begegnung startete munter, sowohl der Jahn als auch die Gäste aus Aalen zeigten sich gleich in der Offensive. Zunächst verpasste Regensburgs Thommy den Ball nur knapp (6.), fast im direkten Gegenzug bediente Wegkamp Kartalis. Letzterer setzte das Leder knapp neben das Tor (7.). Der Jahn zeigte sich bemüht, doch gegen die gut gestaffelten Aalener war selten ein Durchkommen. Die Gäste ihrerseits wagten sich aus ihrer sicheren Defensive heraus vereinzelt nach vorne, ein solcher Vorstoß sorgte für die Führung. Morys vernaschte Kopp mit einem Dribbling und setzte das Leder vom Strafraumrand gekonnt ins lange Eck (21.).

3. Liga, 5. Spieltag

Bei den Hausherren zeigte der Gegentreffer Wirkung, die Gäste standen nun tief und überließen dem Jahn die Spielkontrolle. Doch dem SSV fehlten die Ideen, um die massive Defensive des VfR zu knacken. Nach und nach zeigten die Gastgeber mehr Bewegung im Spiel nach vorne und dadurch näherten sie sich dem gegnerischen Tor. Thommy bot sich dann die große Chance zum Ausgleich, als eine Hereingabe von der rechten Seite an Freund und Feind vorbei flog. Der Ball landete beim Leihspieler vom FC Augsburg, der ihn freistehend neben das Tor setzte (25.).

Der VfR beschränkte sich auch in der Folge auf Verwaltung des knappen Vorsprungs, die Oberpfälzer hatten mehr von der Begegnung, zwingende Chancen sprangen dabei jedoch nicht heraus. So ging es mit dem 1:0 für Aalen in die Kabinen.

Unverändertes Bild zu Beginn des zweiten Durchgangs - Regensburg machte mehr fürs Spiel, Aalen verwaltete. In der 52. Minute forderte Dzalto Strafstoß, als er im Zweikampf mit Kartalis zu Fall kam, doch Referee Felix-Benjamin Schwermer ließ zu Recht weiterlaufen. Eine Minute später hätte Thommy beinahe ausgeglichen, sein Schuss landete am Außenpfosten. Der SSV ließ in der Folge aber nach, da auch Aalen offensiv nicht gefährlich wurde, dauerte es bis zur 72. Minute, ehe eine nennenswerte Aktion zu verzeichnen war. Ojala versuchte es aus der Distanz, Pentke schnappte sich den Ball. Wenig später bot sich Lais nach einer Hereingabe von Hein die große Chance auf das 1:1, doch er setzte den Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten (74.).

Hein fliegt, Vasiliadis trifft

Nur eine Minute später stand Hein im Mittelpunkt: Der Jahn-Kapitän forderte einen Freistoß, er bekam jedoch keinen. Daraufhin ging Hein aufgebracht seinen Gegenspieler an und sah dafür Rot - eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Dies erschwerte die Aufholjagd noch mehr, Regensburg kam nicht mehr zwingend vor das Gästetor. Und so kam, wie es kommen musste, Aalen erhöhte mit einem der seltenen Vorstöße auf 2:0: Der eingewechselte Vasiliadis zog zentral kurz vor dem Strafraum ab, der schöne Schuss schlug im linken Eck ein (84.). Damit war dem Gastgeber endgültig der Zahn gezogen, der SSV musste die erste Niederlage hinnehmen.

Tore und Karten

0:1 Morys (21', Linksschuss)

0:2 Vasiliadis (84', Rechtsschuss)

Regensburg

Pentke 3 - Hein 5 , Kopp 4 , Knoll 2,5, Nandzik 4 - Lais 3, Pusch 3,5 , George 5, Dzalto 4 , Thommy 3,5 - Grüttner 4

Aalen

Bernhardt 3 - Schwabl 3, R. Müller 3, Geyer 2,5, Menig 5 - M. Welzmüller 3,5, Preißinger 2,5 , Ojala 3,5, Kartalis 4,5 , Morys 2,5 - Wegkamp 4

Schiedsrichter-Team

Felix-Benjamin Schwermer Magdeburg

2
Spielinfo

Stadion

Continental-Arena

Zuschauer

4.537

Die Liga macht aufgrund der anstehenden Länderspiele Pause, der 6. Spieltag geht am Freitag, den 09. September (18 Uhr) los, dann empfängt der VfR das Team von Hansa Rostock. Einen Tag später (14 Uhr) reist der Jahn zu den Sportfreunden Lotte.