2. Bundesliga 2016/17, 27. Spieltag
17:55 - 25. Spielminute

Gelbe Karte
Valentini
Karlsruhe

18:05 - 35. Spielminute

Gelbe Karte
Benatelli
Würzburg

18:08 - 39. Spielminute

Tor 1:0
Meffert
Linksschuss
Vorbereitung Yamada
Karlsruhe

18:12 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
G. Krebs
Karlsruhe

18:37 - 51. Spielminute

Tor 1:1
Benatelli
Rechtsschuss
Vorbereitung Soriano
Würzburg

18:40 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Daghfous
für S. Ernst
Würzburg

18:40 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Kurzweg
für Rama
Würzburg

18:47 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Kom
für Meffert
Karlsruhe

18:47 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Diamantakos
für Marvin Mehlem
Karlsruhe

18:49 - 62. Spielminute

Gelbe Karte
Kurzweg
Würzburg

19:02 - 76. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Benatelli
Würzburg

19:04 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Mugosa
für Kamberi
Karlsruhe

19:10 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Mugosa
Karlsruhe

19:13 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Nagy
für Weihrauch
Würzburg

KSC

WÜR

1
:
1
51'
Benatelli Benatelli
Rechtsschuss, Soriano
Meffert Meffert
Linksschuss, Yamada
39'
1
:
0
Schluss in Karlsruhe. Beide Klubs teilen sich die Punkte und dürften damit nicht so recht zufrieden sein. Der KSC verpasst es, Boden zum rettenden Ufer hin gut zu machen. Würzburg bleibt auch im zehnten Spiel in Folge ohne Dreier.
Abpfiff
90' +3
Der KSC lässt sich viel Zeit - kaum zu glauben, tickt die Uhr doch herunter.
90' +1
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. Was geht hier noch?
90'
Siebenhandel kann einen wenig platzierten Freistoß nicht festhalten und den Ball vor die Füße von Kinsombi klatschen. Der kann die Kugel aus wenigen Metern nicht im Tor unterbringen, auch weil ihn Siebenhandl im entscheidenden Moment stört.
87'
Spielerwechsel (Würzburg)
Nagy kommt für Weihrauch
Letzter Wechsel: Hollerbach wechselt Nagy ein.
86'
Karlsruhe versucht nun Druck nach vorne zu machen, doch die Offensivbemühungen sind viel zu umständlich.
84'
Gelbe Karte
Mugosa
Mugosa will einen Strafstoß schinden und lässt sich im Zweikampf mit Schoppenhauer dreist fallen. Gut gesehen von Koslowski.
83'
Würzburg lässt sich viel Zeit bei der Ausführung eines Einwurfs. Koslowski muss eingreifen.
82'
Die Partie ist nun richtig giftig. Koslowski kann kaum eine Entscheidung treffen, ohne dass es heftigen Widerspruch von den Akteuren gibt.
80'
Sallahi probiert es mit einem Schuss von halb-links. Siebenhandl hat die Kugel im Nachfassen.
77'
Spielerwechsel (Karlsruhe)
Mugosa kommt für Kamberi
Slomka nutzt die Gunst der Stunde und bringt gegen nun dezimierte Gäste einen neuen Stürmer.
77'
Hollerbach flippt völlig aus und brüllt den vierten Offiziellen an. Der FWK-Trainer reklamiert, dass Benatelli den Ball gespielt habe.
76'
Gelb-Rote Karte
Benatelli
Benatelli will den Ball klärten, trifft diesen bei seiner Grätsche - allerdins auch kurz danach Krebs am Schienbein. Koslowski zeigt ihm die Gelb-Rote Karte.
75'
"Wir woll'n euch kämpfen sehen", schallt es von den Rängen in Richtung der Karlsruher Mannschaft.
74'
Beide Trainer diskutieren bei fast jedem Pfiff vehement mit dem vierten Offiziellen. Nun muss Koslowski zur Karlsruher Bank und Slomka deutlich ermahnen.
72'
Eine Hereingabe landet fast bei Soriano, doch statt des Balls erwischt der 27-Jährige seinen Gegenspieler und kriegt das Offensivfoul gegen sich gepfiffen.
70'
Slomka versucht von der Seitenlinie mit Anweisungen und mutmachenden Gesten einzugreifen. Seine Mannschaft allerdings findet weiterhin nicht den Weg nach vorne.
67'
Es tut sich wenig: Beide Mannschaft können den Ball mal länger in ihren Reihen halten, doch vor beiden Toren passiert so gut wie nichts.
64'
Kinsombi fängt einen Würzburger Konter mühelos ab.
62'
Gelbe Karte
Kurzweg
62'
Kurzzweg bekommt ein Offensivfoul im KSC-Strafraum gegen sich gepfiffen. Freistoß Karlsruhe!
61'
Spielerwechsel (Karlsruhe)
Diamantakos kommt für Marvin Mehlem
Auch Diamantakos kommt ins Spiel.
61'
Spielerwechsel (Karlsruhe)
Kom kommt für Meffert
Slomka wechselt: Meffert, der Torschütze zum 1:0, geht vom Feld und wird durch Kom ersetzt.
58'
Daghfous probiert es mit einer flachen Hereingabe von rechts. Orlishausen hat damit keine Mühe.
56'
Siebenhandl fliegt an einer KSC-Ecke von rechts vorbei. Doch die Hausherren können den Ausflug des Keepers nicht ausnutzen. Weihrauch schlägt den Ball weg und nimmt bei der Annahme des Spielgeräts nicht - wie vor allem der KSC-Anhang moniert - die Hand zur Hilfe.
54'
Spielerwechsel (Würzburg)
Kurzweg kommt für Rama
Auch Rama, der vorhin den Ausgleich auf den Weg gebracht hat, verlässt das Feld. Für ihn kommt Kurzweg.
54'
Spielerwechsel (Würzburg)
Daghfous kommt für S. Ernst
Hollerbach wechselt: Daghfous ersetzt Ernst im Sturm.
52'
Der erste ansprechende Spielzug der Würzburg im zweiten Durchgang sorgt für den Ausgleich.
51'
1:1 Tor für Würzburg
Benatelli (Rechtsschuss, Soriano)
Der Ausgleich! Rama flankt von links nach innen. Im KSC-Strafraum kann Soriano den Ball mit etwas Glück für den zentral postierten Benatelli ablegen, dessen flacher Schuss im Tor einschlägt.
50'
Der KSC hat die Partie im Griff. Zwar setzt die Slomka-Elf weiterhin kaum mal einen offensiven Impuls, doch Würzburgs Angriffsbemühungen bringen keinen Ertrag.
48'
Rama will Ernst auf der linken Seite mitnehmen, doch sein Pass über wenige Meter landet beim Gegenspieler.
47'
Würburg lässt den Ball in der eigenen Hälfte zirkulieren. Die Unterfranken kommen nicht über die Mittellinie, denn der KSC presst dort mutig und effektiv. Auch die schnellen Seitenverlagerungen des FWK helfen nicht.
46'
Beide Trainer haben auf Wechsel in der Halbzeitpause verzichtet.
46'
Weiter geht's! Würzburg hat angestoßen.
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Pause in Karlsruhe! Der KSC führt durch einen kuriosen Treffer von Meffert. Das Zustandekommen wird die Badener allerdings kaum interessieren. Würzburg ist nun gefordert.
Halbzeitpfiff
45'
Krebs leistet sich einen Stockfehler und verliert den Ball an Soriano, doch der kann kein Kapital aus dem überraschenden Ballgewinn schlagen.
43'
Gelbe Karte
G. Krebs
Krebs sieht für ein übermotiviertes Nachsetzen gegen Fröde die Gelbe Karte.
41'
Der KSC führt dank eines Treffer wie aus dem Nichts. Würzburg ist nun gefordert.
39'
1:0 Tor für Karlsruhe
Meffert (Linksschuss, Yamada)
Ein verrückter Treffer! Meffert treibt den Ball über die linke Seite und will flanken. Die Hereingabe misslingt ihm jedoch völlig, auch weil er mit dem Standbein wegknickt. Doch der Ball nimmt eine gefährliche Flugbahn - und senkt sich über Siebenhandl hinweg ins Tor.
37'
Soriano sucht mit viel Dynamik den Weg in den KSC-Strafraum. Yamada spritzt dazwischen und wird vom Würzburger Offensivmann umgesenst.
36'
Pisot köpft eine Ecke weg, ehe Yamada am Ball ist.
35'
Gelbe Karte
Benatelli
Benatelli foult Valentini mit einer grenzwertigen Grätsche. Es gibt Gelb!
34'
Würzburgs Angriff verpufft auf der rechten Seite. Der FWK bleibt aber in Ballbesitz und verlagert geschickt auf Rama, der links blank steht - mit dem Zuspiel aber noch nichts anzufangen weiß.
32'
Eine KSC-Einwurf soll bei Yamada landen, endet aber in den Armen von Siebenhandl.
31'
Kamberi nimmt einen hohen Steilpass mit der Brust an und steht dabei im Abseits.
29'
So gut es Karlsruhe rund um den Mittelkreis macht - nach vorne versprühen die Hausherren keine Gefahr.
26'
Der anschließende Freistoß segelt in den KSC-Strafraum, wo der Ball gegen den Körper von Schoppenhauer prallt. Orlishausen kommt einen Schritt aus dem Kasten und holt sich die freie Kugel - rechtzeitig vor Junior Diaz.
25'
Gelbe Karte
Valentini
Taffertshofer will zum Ball, dreht sich dabei mit einer versuchten Körpertäuschung und wird von Valentini getroffen - Gelb!
25'
Auffallend häufig suchen die Gäste den Weg über die Außenbahnen. Aus der Tiefe werden Weihrauch und Rama immer wieder mit diagonalen Bällen angespielt.
24'
Das Niveau des Spiels ist nicht sonderlich hoch. Auch klare Torchancen fehlen bislang. Aber: Beide Teams schenken sich zwischen den Strafräumen wenig, was für eine kämpferische Partie sorgt.
19'
Valentini stoppt Rama mit einer riskanten, aber bärenstarken und fairen Grätsche kurz vor dem KSC-Strafraum.
18'
Ecke für Würzburg, die von links in den Strafraum segelt. Dort ist Schoppenhauer zur Stelle, köpft aber Pisot an.
16'
Das Spiel wird ein bisschen munterer, weil sich auch Würzburg öfter nach vorne wagt.
14'
Bei einer flachen Hereingabe von rechts muss Orlishausen zupacken. Hinter ihm lauerte Soriano.
12'
Die Stimmung im Wildparkstadion ist übrigens bestens: Die Anhänger der Heimmannschaft sorgen für eine laute Unterstützung.
9'
Würzburg erarbeitet sich nun etwas mehr vom Spiel.
7'
Schoppenhauer aus der Distanz - weit daneben.
5'
Erste Torchance: Sallahi verhält sich etwas zu lässig im Zweikampf mit Taffertshofer. Der Ball gelangt zu Weihrauch der von rechten Strafraumecke abzieht - und das Tor um einen Meter verfehlt.
5'
Kinsombi ist beim Eins-gegen-eins mit Soriano einen Schritt schneller und bereinigt eine für Würzburg aussichtsreiche Situation.
4'
Karlsruhe macht Dampf und drängt den FWK tief in die eigene Hälfe. In den Strafraum kommen die Badener jedoch nicht.
3'
Fröde foult Sallahi in der Nähe der Mittellinie - Freistoß für Karlsruhe.
3'
Der KSC ist um Spielkontrolle bemüht und lässt den Ball laufen.
1'
Los geht's, der Ball rollt! Karlsruhe spielt im klassischen Blau. Würzburg komplett in Weiß.
Anpfiff
17:28 Uhr
Schiedsrichter der Partie ist Lasse Koslowski.
17:28 Uhr
Die Mannschaften stehen auf dem Rasen. Es folgt die Platzwahl und dann geht es los!
17:25 Uhr
Die Statistik spricht eher für die Gastgeber: Würzburg hat noch kein Pflichtspiel gegen den KSC gewonnen (0/1/2).
17:19 Uhr
"Uns erwartet ein schweres Spiel, denn der KSC hat sehr gute Einzelspieler und gehört eigentlich nicht dorthin, wo er aktuell steht", warnt Hollerbach vor dem heutigen Gegner.
17:13 Uhr
Doch wie der KSC hat auch Würzburg das zurückliegende Spiel längst zu den Akten gelegt: "Das Spiel gegen Bielefeld interessiert mich nicht mehr. Der Fokus liegt auf der Partie gegen den KSC", sagt Hollerbach.
17:10 Uhr
Durch den verschenkten Sieg verpasste es Würzburg nämlich, sich endgültig vom Tabellenkeller abzusetzen. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz. Und noch immer wartet der FWK auf den ersten Dreier im Pflichtspieljahr 2017. Satte neun Partien in Serie ist der Aufsteiger sieglos.
17:08 Uhr
Zwei Punkte hat der FWK am vergangenen Wochenende leichtfertig hergeschenkt. Ein Eigentor von Junior Diaz kurz vor Schluss kostete den Unterfranken den Sieg. "Es muss ja immer weitergehen", bemühte sich Hollerbach sofort um Optimismus - trotz aller Enttäuschung.
17:07 Uhr
Wie Neumann hat auch Würzburgs Angreifer Königs eine Gehirnerschütterung erlitten und fehlt heute in Karlsruhe.
16:58 Uhr
Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach nimmt nach dem 1:1 gegen Bielefeld zwei Veränderungen in seiner Startelf vor: Kapitän Neumann (Gehirnerschütterung) und Daghfous (Bank) werden durch Pisot und Ernst ersetzt.
16:56 Uhr
Die zuletzt gesperrten Kom, Figueras und Diamantakos sitzen heute auf der Bank.
16:53 Uhr
Karlsruhes Trainer Mirko Slomka vertraut der gleichen Elf, die beim FCN die 1:2-Niederlage kassiert hat.
16:51 Uhr
Die bittere 1:2-Pleite in Nürnberg, die vor allem durch zwei Strafstoßpfiffe zu Stande kam, hat der KSC abgehakt, wie Slomka erklärt: "Die Mannschaft hat gemerkt, dass sie in Nürnberg gut drauf war. Deshalb war auch nicht so viel Aufbauarbeit nötig."
16:46 Uhr
"Wir müssen schon ehrlich sein. Ein viel höheres Ziel, als den Relegationsplatz zu erreichen, kann man sich jetzt nicht stecken. Aber das ist auch immer noch ein gutes Ziel", sagt Mirko Slomka.
16:40 Uhr
Der KSC steht heute unter großem Druck. Das Tabellen-Schlusslicht benötigt dringend Punkte, um den Kontakt zum rettenden Ufer nicht abreißen zu lassen. Fünf Punkte ist der 15. Platz entfernt. Der Rückstand zum Relegationsrang beträgt sogar vier Zähler.
16:37 Uhr
Abstiegskampf pur im Wildparkstadion! Um 17.30 Uhr empfängt der Karlsruher SC die Würzburger Kickers.

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
12 TSV 1860 27 -4 32
13 Würzburg 27 -2 31
14 K'lautern 27 -6 29
16 Bielefeld 27 -11 27
17 St. Pauli 27 -7 26
18 Karlsruhe 27 -19 22
Tabelle 27. Spieltag