2. Bundesliga 2016/17, 10. Spieltag
13:59 - 29. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Sararer
Fürth

14:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Sauer
für Valsvik
Braunschweig

14:45 - 59. Spielminute

Tor 1:0
Hernandez
Rechtsschuss
Vorbereitung Kumbela
Braunschweig

14:49 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Narey
Fürth

14:52 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Megyeri
Fürth

14:53 - 67. Spielminute

Foulelfmeter
Schönfeld
verschossen
Braunschweig

14:55 - 69. Spielminute

Gelbe Karte
A. Hofmann
Fürth

14:56 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Caligiuri
Fürth

15:03 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Hochscheidt
für Kumbela
Braunschweig

15:04 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Steininger
für Gießelmann
Fürth

15:08 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Moll
Braunschweig

15:09 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Zuck
für Nyman
Braunschweig

15:11 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Freis
für Caligiuri
Fürth

15:12 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Serd. Dursun
für Kirsch
Fürth

15:19 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Schönfeld
Braunschweig

BRA

FUE

Fürths Sararer fliegt kurios vom Platz

1:0! Hernandez bricht Braunschweigs Fürth-Fluch

Bärendienst: Fürths Sercan Sararer kickt die Eckfahne weg, wofür er Gelb-Rot sah.

Bärendienst: Fürths Sercan Sararer kickt die Eckfahne weg, wofür er Gelb-Rot sah. imago

Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht stellte nach dem 1:0 gegen Kaiserslautern lediglich einmal um: Nyman startete auf der Außenbahn für Khelifi (Bank).

Fürth-Coach Stefan Ruthenbeck sah nach dem jüngsten Negativlauf und dem 0:2 gegen Heidenheim mehr Bedarf, seine Mannschaft zu verändern. Franke, Kirsch, Heidinger, Sararer und Berisha durften von Beginn an für Rapp, Djokovic, Tripic, Freis und Dursun (alle Bank) ran.

Nymans Oberschenkel

Vom Start weg machten die Hausherren ordentlich Betrieb. So dauerte es nur drei Minuten, bis es erstmals brandgefährlich wurde: Kumbela scheiterte aus sechs Metern erst an Franke, dann an SpVgg-Keeper Megyeri (3.). Nur Sekunden später flankte Hernandez scharf auf Nyman, dessen Versuch mit dem Oberschenkel knapp neben den langen Pfosten ging (4.). Einmal den überfallartigen Auftakt der Gastgeber überstanden, spielten die Franken munter mit. Nareys wuchtiger Rechtsschuss zischte über den Querbalken (10.), Berisha vergab auf Zuspiel von Sararer den ersten Fürther Hochkaräter (18.).

Sararers Frustbewältigung

In der Folge spielte sich viel im Mittelfeld ab, nach einem klaren Foul sah Sararer die verdiente Gelbe Karte. Doch es kam noch schlimmer für den Ex-Düsseldorfer: Nach einem unglücklichen Dribbling kickte er resolut die Eckfahne weg - Referee Patrick Ittrich zeigte ihm daraufhin die Ampelkarte (30.). Die Initialzündung für die Hausherren? Nicht wirklich, denn der Tabellenführer tat sich weiterhin schwer. Erst in der 38. Minute hatten die BTSV-Anhänger wieder den Torschrei auf den Lippen: Kumbela köpfte Zentimeter neben den linken Pfosten. Das war es dann aber auch.

Hernandez' Pike

2. Liga, 10. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel war wieder der BTSV für den ersten Aufreger verantwortlich: Der umtriebige Omladic bediente mustergültig Schönfeld, der allerdings genau in die Arme von Megyeri köpfte (47.). Die Niedersachsen bauten gegen zehn Fürther mächtig Druck auf, mussten sich aber noch ein wenig gedulden. In der 59. Minute erlöste der quirlige Hernandez die Gastgeber, weil er die Ablage von Kumbela fein mit der Pike verwertete - 1:0.

Retter Fejzic

Die Fürther konnten kaum mehr Entlastung schaffen, Megyeri verschuldete wenig später gar noch einen Elfmeter. Schönfeld allerdings traf bei seinem Strafstoß nur den Querbalken (67.). Es blieb also beim 1:0, das Braunschweig über weite Strecken klug verwaltete. Wirklich heiß wurde es erst wieder in der 83. Minute, als Fejzic einen Zulj-Freistoß überragend aus dem Eck fischte. Ruthenbeck ließ nichts unversucht, brachte Freis und Dursun ins Spiel (85.). Am Ende blieb es aber beim verdienten, wenn auch dürftigen 1:0-Erfolg für die Braunschweiger. Für den BTSV war es der sechste Heimsieg im sechsten Heimspiel.

Spieler des Spiels

Onel Hernandez Mittelfeld

2
Spielnote

Ein einseitiges Spiel, das spätestens nach dem Platzverweis nur noch in Richtung Fürther Tor verlief.

3
Tore und Karten

1:0 Hernandez (59', Rechtsschuss, Kumbela)

Braunschweig

Fejzic 2,5 - Correia 2,5, Decarli 3, Valsvik 4 , Reichel 3 - Moll 3 , Schönfeld 2,5 , Omladic 3, Hernandez 2 - Nyman 4 , Kumbela 3

Fürth

Megyeri 2,5 - Heidinger 3,5, M. Franke 3, Caligiuri 3 , Gießelmann 3,5 - A. Hofmann 3,5 , Berisha 4, Zulj 4, Kirsch 3,5 , Narey 4 - Sararer 6

Schiedsrichter-Team

Patrick Ittrich Hamburg

3,5
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

20.900

Nach dem nächsten Dreier spielt Spitzenreiter Braunschweig am Freitag (18.30 Uhr) in Dresden vor. Fürth empfängt schon am Mittwoch (18.30 Uhr) den Erstligisten Mainz im DFB-Pokal, ehe es in der Liga am Samstag gegen Kaiserslautern (13 Uhr) weitergeht.