Bundesliga Liveticker

Bundesliga 2016/17, 32. Spieltag
15:34 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Reus
Rechtsschuss
Vorbereitung Castro
Dortmund

15:41 - 11. Spielminute

Gelbe Karte
Reus
Dortmund

15:44 - 14. Spielminute

Handelfmeter
Aubameyang
verschossen
Dortmund

15:45 - 15. Spielminute

Gelbe Karte
Uth
Hoffenheim

16:15 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte
Castro
Dortmund

16:39 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Sokratis
Dortmund

16:44 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Dembelé
Dortmund

16:45 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
Toljan
für Kaderabek
Hoffenheim

16:45 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Demirbay
Hoffenheim

16:50 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Amiri
für Uth
Hoffenheim

16:56 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Szalai
für B. Hübner
Hoffenheim

17:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Rode
für Reus
Dortmund

17:06 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Kagawa
für Dembelé
Dortmund

17:09 - 82. Spielminute

Tor 2:0
Aubameyang
Kopfball
Vorbereitung Guerreiro
Dortmund

17:12 - 86. Spielminute

Tor 2:1
Kramaric
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Wagner
Hoffenheim

17:17 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
S. Bender
für Guerreiro
Dortmund

BVB

HOF

Tuchel reißt die Arme nach oben - Dortmund übernimmt Rang drei und kommt der direkten Champions-League-Qualifikation einen gewaltigen Schritt näher. Das irreguläre Reus-Tor brachte den Dreier auf den Weg, Aubameyang musste erhöhen, weil Kramaric am Ende noch einmal für Spannung sorgte.
Abpfiff
90' +5
Brych hat immer noch nicht genug - und lässt weiterspielen.
90' +3
Castro tankt sich noch einmal in den Strafraum, wählt aber die schlechtere Option. Kagawa kann nichts damit anfangen, Aubameyang wäre am zweiten Pfosten bereit gestanden.
90' +2
Aubameyang hält die Kugel an der Eckfahne. Seine Hereingabe erreicht Kagawa nicht.
90' +1
Spielerwechsel
S. Bender kommt für Guerreiro
Guerreiro lässt sich natürlich ordentlich Zeit, Bender übernimmt.
90'
Rode sucht mit einer scharfen, flachen Flanke Castro. Der Mittelfeldmann zögert zu lange, sodass die Kugel an ihm vorbei springt. Das hätte das 3:1 sein können.
89'
Humorlos: Sokratis haut die Kugel blind und mit aller Gewalt nach vorne. Es springt sogar ein Einwurf für den BVB dabei raus. Nun stehen alle Fans der Dortmunder.
87'
Die letzten Minuten versprechen also noch einmal Spannung. Nach dem 2:0 von Aubameyang werden sich viele BVB-Fans wohl schon beruhigt zurückgelehnt haben.
86'
2:1 Tor für Hoffenheim
Kramaric (Foulelfmeter, Rechtsschuss, Wagner)
Kramaric schnappt sich die Kugel, wählt ganz frech die Mitte. Bürki springt kurz zuvor nach rechts - und macht so den Weg frei. Nur noch 1:2, bei 1899 keimt Hoffnung.
85'
Foulelfmeter für Hoffenheim
Ginter klammert nach einer Flanke Wagner. Strafstoß, entscheidet Brych.
84'
Können die Gäste aus dem Kraichgau noch etwas entgegensetzen? Aktuell sieht es nicht danach aus.
82'
2:0 Tor für Dortmund
Aubameyang (Kopfball, Guerreiro)
Nagelsmann wütet mit hochrotem Kopf: Piszczek bekommt auf rechts viel zu viel Platz, seine Flanke auf den zweiten Pfosten findet Guerreiro, der noch am Pfosten scheitert. Aubameyang steht in bester Torjägermanier aber goldrichtig - und köpft aus kurzer Distanz ins leere Tor zum 2:0 ein. Die Vorentscheidung!
82'
Amiri nimmt mal Tempo auf, geht an seinem Gegenspieler vorbei. Den Schuss aus 18 Metern hält Bürki aber unbeeindruckt fest.
80'
Spielerwechsel
Rode kommt für Reus
Doppelwechsel beim BVB: Kagawa und Rode übernehmen für Reus und Dembelé.
80'
Spielerwechsel
Kagawa kommt für Dembelé
78'
Hoffenheim bietet sich die nächste gute Konterchance, weil Dembelé zu verspielt ist. Demirbay bedient Szalai, der gedankenschnell für Wagner ablegt. Der TSG-Stürmer ist mit dem Ball am Fuß aber zu langsam, Sokratis kocht ihn ab.
76'
Toljan wird fein auf rechts angespielt, bei seiner Flanke rutscht der Rechtsverteidiger aber weg. Hoffenheim schafft es einfach nicht, Gefahr zu erzeugen.
74'
Aubameyang sucht in der Spitze Dembelé, der allerdings wegrutscht.
73'
Dembelé bekommt auf rechts wieder zu viel Platz, Rudy ist einen Tick zu passiv. Die abgefälschte Hereingabe findet Reus, der zu hoch zielt. Das hätte auch die Vorentscheidung sein können.
71'
Kramaric sucht mit einer Flanke von rechts zum ersten Mal Szalai, der im Zentrum ein wenig die Orientierung verliert. Einwurf BVB.
70'
Spielerwechsel
Szalai kommt für B. Hübner
Ein offensiver Wechsel: Innenverteidiger Hübner geht raus, Szalai kommt rein.
70'
Das Spiel lebt in dieser Phase vor allem von der Spannung: Dortmund weiß auch, dass ein Remis den Gästen freilich mehr bringt.
69'
Szalai bekommt letzte Instruktionen von Nagelsmann, wird wohl gleich reinkommen.
68'
Wann nimmt eigentlich BVB-Coach Tuchel den ersten Wechsel vor? Gegenüber Nagelsmann hat schon zweimal getauscht.
66'
Das ist auch ein bisschen zu verspielt: Castro sucht von rechts Dembelé mit dem Außenrist. Der Franzose ist einen Schritt zu langsam.
65'
Spielerwechsel
Amiri kommt für Uth
Amiri, der vor dem Spiel aus der Startelf gefallen war, kommt rein. Uth ist raus.
64'
Ginter bekommt in der Zentrale den Ball vor den Fuß, sein wuchtiger Schuss wird noch abgefälscht. Drüber!
64'
Aubameyang geht im Zweikampf mit Hübner sehr theatralisch zu Boden, Brych pfeift keinen Freistoß.
63'
Bei den Gästen bahnt sich der nächste Wechsel an, Nagelsmann will es jetzt wissen.
61'
1899 macht jetzt ordentlich Dampf! Nach einem katastrophalen Abstoß von Bürki nutzen die Hoffenheimer mehrere Abschlusschancen nicht. Am Ende muss Toljan draufhauen - viel zu hoch.
59'
Gelbe Karte
Demirbay
Demirbay checkt Ginter heftiger weg. Gelb!
58'
Spielerwechsel
Toljan kommt für Kaderabek
Der angekündigte Wechsel: Toljan ersetzt Kaderabek.
58'
Der Freistoß bringt die dicke Chance auf das 2:0 für den BVB. Sokratis nutzt, dass 1899 hinten nicht aufpasst. Den langen Ball in die Schnittstelle nimmt Reus direkt. Baumann rettet mit einem klasse Reflex! Die folgende Ecke bringt dann nichts ein.
57'
Gelbe Karte
Dembelé
Dembelé kriegt sich nach einem Foul von Hübner gar nicht mehr ein. Für das heftige Verbalduell sieht der Franzose Gelb.
57'
Kramaric flankt von links an den zweiten Pfosten, wo Kaderabek seinen Gegenspieler deutlich überspringt. Der Kopfball geht aber deutlicher rechts vorbei.
56'
Nagelsmann ist an der Seitenlinie gewaltig unzufrieden, schreit und flucht heftig. Ein erster Wechsel bahnt sich wohl an.
55'
Dembelé hat nach einem weiten Schlag auf rechts viel Wiese vor sich, im Laufduell vernascht der Franzose Vogt. Die flache Hereingabe findet aber weder Reus noch Aubameyang. Da war mehr drin.
54'
Zuber sucht Wagner am Dortmunder Strafraum, gegen Ginter geht der TSG-Angreifer zu Boden - und will einen Freistoß. Die Pfeife von Brych bleibt stumm.
53'
Gelbe Karte
Sokratis
Sokratis trifft Uth an der Mittellinie mit einer wilden Grätsche. Gelb geht da in Ordnung.
52'
Hübner schubst Aubameyang plump um, ein schneller Gegenangriff soll vermieden werden. Keine Karte.
51'
Weigl sucht Dembelé am gegnerischen Strafraum, dem Youngster verspringt der Ball. Gefahr dahin.
51'
Hübner wird von Aubameyang nicht angegriffen, kann den 20-Meter-Ball in Richtung Uth aber nicht richtig timen. Ball schon wieder weg.
49'
Dembelé hat auf seiner rechten Seite viel Zeit und Platz, am zweiten Pfosten lauert Reus. Die Flanke des Franzosen landet in den Armen von Baumann.
48'
Der folgende Standard bringt nichts ein. Da müssen sich die Kraichgauer noch steigern, soll es hier etwas mit einem Auswärtsdreier werden.
47'
Aubameyang grätscht Kramaric an der Grundlinie ab. Freistoß für die TSG!
46'
Ein langer Diagonalball findet im Dortmunder Strafraum Uth, der die Kugel nicht annehmen kann. Technische Mängel bringen ihn um eine ordentliche Gelegenheit.
46'
Es geht weiter in Dortmund. Kann Hoffenheim den Rückstand nach dem Wechsel noch kontern?
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Pause in Dortmund: Schmelzer und Sokratis suchen noch einmal das Gespräch mit Brych. Der Unparteiische lässt sich aber nicht auf eine große Diskussion ein. Mit einem 1:0 geht es in die Pause, das ist aufgrund der Abseitsposition von Reus doch schmeichelhaft. Was passiert nach dem Wechsel?
Halbzeitpfiff
45' +1
Gelbe Karte
Castro
Castro hält den Fuß gegen Kramaric nahe des Hoffenheimer Strafraums drauf. Gelb!
45'
Die nächste Fehlentscheidung von Brychs Assistent: Kramaric wird auf die Reise geschickt, ist frei vor Bürki. Der Münchner Referee pfeift aber dazwischen. Falsche Entscheidung.
44'
Guerreiro leistet sich den nächsten vermeidbaren Fehler, Rudys direkter Pass ist aber zu ungenau.
43'
Dembelé steckt für Aubameyang durch, doch der Gabuner steigt auf den Ball und ist dann zwei Meter weiter vorne als das Spielgerät. Die Szene ist ein wenig bezeichnend für seinen bisherigen Nachmittag.
43'
Kramaric will den Freistoß schnell ausführen, macht das auch. Wagner ist komplett frei vor Bürki - steht aber zwei Meter im Abseits.
42'
Der BVB überlässt dem Gegner freiwillig den Ball, lauert fast ausschließlich auf Umschaltsituationen.
40'
Das war das erste Mal richtig gefährlich: Uth flankt scharf an den Fünfmeterraum, wo Guerreiro vor Kaderabek klärt. Die folgende Ecke bringt aber nichts ein.
39'
Dembelé nimmt sich der Sache an, doch Wagner klärt reslout per Kopf. Gefahr bereinigt.
38'
Dembelé nimmt auf rechts Piszczek mit, der die Kugel an der Grundlinie gerade noch in die Mitte flanken kann. Am ersten Pfosten rasseln Hübner und Aubameyang mit den Köpfen zusammen. Beide brauchen ein wenig, um sich wieder zu sammeln. Ecke für den BVB.
37'
Ein Blick auf die LIVE!-Daten lohnt sich: Dortmund hat weniger Ballbesitz (44 Prozent), gewinnt dafür aber die Mehrzahl der direkten Duelle (66 Prozent).
36'
Hinten machen die Westfalen die Räume gut eng, die Gäste finden selten eine Lücke. Zuber hadert deswegen auch mit seinen Offensivkollegen.
35'
Missverständnis im BVB-Spiel: Dembelé treibt die Kugel schnell über die rechte Seite, zieht dann in die Mitte. Piszczek hinterläuft ihn, was der Franzose zu spät realisiert. Beim Abspiel des Wirbelwinds ist der Pole schon wieder auf dem Rückweg. Abstoß.
34'
Auch der TSG geht die Präzision teilweise abhanden: Vogt sucht Kramaric, zu weit. Da kann der kroatische Nationalspieler nicht hinkommen.
33'
Für die BVB-Fans, die es noch nicht mitbekommen haben: Die U 19 gewann heute übrigens mit 1:0 in Duisburg und ist wieder Westdeutscher Meister. Am Dienstag steigt das Halbfinale in Wolfsburg.
32'
Viel geht bei den Hausherren nicht mehr zusammen, Dortmund leistet sich auch im Aufbauspiel ungewöhnlich viele Fehler. Spielfluss kommt deswegen auch kaum mehr zustande.
30'
Die Hereingabe segelt in den Dortmunder Strafraum, ist lange unterwegs. Bürki ist aufmerksam und pflückt das Leder runter.
29'
Viele knackige Zweikämpfe gibt es in Dortmund: Diesmal trifft Sokratis Wagner - Freistoß TSG.
27'
Die Hoffenheimer sind mittlerweile deutlich besser im Spiel, die Kraichgauer haben mehr Ballbesitz und können sich immer häufiger aus der Dortmunder Umklammerung lösen.
26'
Sokratis bleibt nach einem beherzten Solo liegen. Brych erkundigt sich kurz, dann geht es beim Griechen schon weiter.
25'
Wagner hat Nagelsmann etwas zu sagen, winkt ihn an der Seitenlinie zu sich. Deswegen fehlt vorne eine Anspielstation - Zuber sucht vergeblich nach einem Abnehmer.
24'
1899 ist im Passspiel teilweise zu ungenau, sodass Süle in der nächsten Szene erst hinter der Seitenlinie an den Ball kommt. Einwurf für den BVB.
24'
Zuber startet durch, Wagner will ihn in die Gasse schicken. Zu steil.
22'
Ein schneller Abstoß von Bürki fliegt eigentlich zu weit, doch Baumann ist vor seinem Tor zu unsicher. Am Ende grätscht er die Kugel gegen Dembelé vorsichtshalber zur Ecke. Diese bringt im Anschluss nichts ein.
21'
Nach dem Elfmeter hat das Spiel der Gastgeber an Tempo verloren. Sokratis grätscht die Kugel gegen Demirbay auf der rechten Seite fair weg.
19'
Sokratis geht mit nach vorne, seine Flanke von rechts hat viel zu viel Wucht und ist nicht sehr präzise. Abstoß TSG.
19'
Demirbay zieht den fälligen Freistoß in den Strafraum, Aubameyang klärt per Kopf.
17'
Hoffenheim hat mehr Ballbesitz in dieser Phase, will das Spiel etwas beruhigen. Schmelzer leistet sich das nächste Foul.
15'
Gelbe Karte
Uth
Es wird nun immer wilder in Dortmund: Uth checkt Weigl ordentlich um. Gelb!
14'
Handelfmeter verschossen
Aubameyang
Aubameyang nimmt das Geschenk nicht an, wählt den gewohnten Anlauf - zielt dann aber zu weit links. Neben das Tor, sodass Baumann nicht eingreifen muss. Der 1899-Schlussmann hatte aber die richtige Ecke geahnt.
13'
Handelfmeter für Dortmund
Brych wird nicht zum Freund von Hoffenheim! Reus nimmt die Hand klar zur Hilfe, um einen weiten Ball auf links zu kontrollieren. Bei seiner Hereingabe springt anschließend Kaderabek die Kugel an die Hand. Elfmeter, sagt Brych.
12'
1899 kommt kaum zu Entlastung, das Powerplay der Dortmunder ist gerade zu viel für die Gäste.
11'
Gelbe Karte
Reus
Es ist schon ordentlich Feuer drin! Reus trifft Zuber mit dem Ellenbogen nach einem Zweikampf. Auch Tuchel ist draußen schon auf Betriebstemperatur.
10'
Uth treibt die Kugel über rechts weit in die Dortmunder Hälfte, eine Mischung aus Schuss und Flanke bringt Bürki nicht in Verlegenheit.
9'
Schon wieder stoßen drei Dortmunder in den Strafraum, Hübner klärt in letzter Sekunde per Kopf zur Ecke.
9'
Freche Flanke von Dembelé mit dem Außenrist in Richtung Aubameyang, der nicht an die Kugel kommt. Dennoch: Ecke von links für die Hausherren.
8'
Die Westfalen geben vom Start weg den Ton an. Die TSG ist fast ausschließlich am Verteidigen.
6'
Das geht ja gut los für die Kraichgauer, die unmittelbar wild auf den Assistenten eingeredet haben. Brych wollte sich auch noch einmal absichern, blieb aber bei seiner falschen Entscheidung.
4'
1:0 Tor für Dortmund
Reus (Rechtsschuss, Castro)
Verwirrung um das Dortmunder Führungstor! Die Hoffenheimer protestieren, weil Castro auf links etwas unfreiwillig zu Reus weitergibt. Der Nationalspieler lässt sich frei vor Baumann nicht bitten - und tunnelt den Hoffenheimer Schlussmann. 1:0! Haken an der Sache: Reus stand beim Abspiel gut einen Meter im Abseits.
3'
Wagner sucht direkt den ersten Abschluss, nachdem Uth fein mit dem Kopf abgelegt hatte. Der Distanzschuss geht aber deutlich vorbei.
2'
Der BVB sucht unmittelbar den Weg nach vorne, Castro tunnelt am Strafraum sehenswert Rudy. Die Kugel wandert nach rechts, wo die Flanke von Piszczek keinen passenden Abnehmer findet.
1'
Dortmund spielt wegen Rudys Wahl im ersten Abschnitt auf die Südtribüne zu. Zeigt das gleich Wirkung?
1'
Der Ball rollt. Wer kommt besser ins Endspiel um die direkte Champions-League-Qualifikation?
Anpfiff
15:28 Uhr
Schmelzer und Rudy bei der Platzwahl: Der 1899-Kapitän gewinnt, guckt kurz nach oben zur Sonne und will wechseln. Der BVB stößt an.
15:26 Uhr
Bei bestem Fußballwetter betreten die beiden Mannschaften den Rasen. Gleich geht's los in Dortmund!
15:24 Uhr
Der Unparteiische der heutigen Partie ist Dr. Felix Brych. Für den Juristen aus München ist es der 17. Bundesliga-Einsatz in dieser Saison (kicker-Notenschnitt 3,28).
15:20 Uhr
Auf Distanzschüsse muss der BVB heute aufpassen: Die Hoffenheimer Kramaric, Uth und Demirbay waren jeweils dreimal mit Weitschüssen erfolgreich - und damit jeder so oft wie das gesamte Dortmunder Team.
15:15 Uhr
Zu den Aufstellungen: Bei Dortmund gibt es drei Änderungen - Piszczek, Dembelé und Guerreiro spielen für den angeschlagenen Durm, Kagawa und Pulisic (beide Bank). 1899 tauscht nur Uth für Amiri, der vorerst von draußen zusehen muss.
15:11 Uhr
Wie kam es zum Aufweichen der Fronten? Watzke verweist auf den Umgang mit dem Anschlag auf den BVB Anfang April: "Hoffenheim hat sich sehr schnell, sehr deutlich und sehr überzeugend auf unsere Seite gestellt. Das hatte Stil." Hopp hätte ihn außerdem direkt angerufen und sehr bewegt sein Mitgefühl ausgedrückt. "So etwas vergesse ich nie!", so Watzke.
15:05 Uhr
Vor dem Duell war auch Zeit, ein Lob für die TSG auszusprechen: "Hoffenheim hat eine außergewöhnlich gute Entwicklung genommen. Sie machen das in Sinsheim sehr ernsthaft, sehr seriös und sehr gut. Was das angeht, hatte ich früher eine andere Meinung, da müssen wir nicht drumherum reden", erklärte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.
15:01 Uhr
Zu hoch wollte Tuchel den Direktvergleich ohnehin nicht hängen: "Danach sind noch zwei Spiele zu spielen. Selbst wenn es uns gelingt, Hoffenheim zu schlagen, ist keine Vorentscheidung gefallen. Wir müssen noch mal ran, und zwar in Augsburg und gegen Bremen, was ein sehr schwerer Weg ist."
14:58 Uhr
Und damit nicht genug: "Egal, ob wir am drittletzten Spieltag um Platz 3 spielen oder die Tabellensituation eine andere ist, der Druck ist für uns in Dortmund immer größer als bei der TSG Hoffenheim. Daraus leitet sich kein Vor- oder Nachteil ab." Nagelsmann dürfte das freilich anders sehen.
14:49 Uhr
BVB-Coach Thomas Tuchel gab am Freitag die direkte Antwort auf Nagelsmanns Aussage und verteilte gleichzeitig einen kleinen Seitenhieb: "So groß ist der Druck für die TSG Hoffenheim nicht, ist er ja nie. Wir haben unseren eigenen Druck und unsere eigenen ambitionierten Ziele."
14:47 Uhr
Das Selbstvertrauen im Kraichgau ist mittlerweile groß. Angreifer Kramaric erklärte unter der Woche: "Normalerweise müssten wir mit unserem Potenzial in der Mannschaft vor Leipzig stehen, um ehrlich zu sein. Das ist die Wahrheit." Der bereits sichere vierte Rang wäre dem Kroaten zu wenig. "Wir sollten Champions League spielen und nicht Europa League."
14:41 Uhr
Mit einem Dreier in Dortmund würde 1899 einen ganz großen Schritt in diese Richtung gehen. Beim Restprogramm gibt es keine Vorteile: Nach dem direkten Vergleich spielt der BVB noch gegen Augsburg (A) und Werder (H). Die Nagelsmann-Elf hat ebenfalls die Bremer (A) und den FCA (H) noch vor der Brust.
14:39 Uhr
Weil die Gäste (3., 58 Punkte) aktuell einen Platz und einen Zähler vor den Dortmundern rangieren, erklärte Nagelsmann im Vorfeld: "Der Druck liegt brutal bei Dortmund. Die müssen Dritter werden. Wir müssen nicht, wollen aber gerne."
14:34 Uhr
In der Hinrunde trennten sich die beiden Mannschaften mit 2:2. Zweimal ging die TSG (durch Tore von Uth und Wagner) in Führung, zweimal glichen die Dortmunder aus. Für den BVB trafen Götze und Aubameyang.
14:34 Uhr
Der direkte Vergleich zwischen dem BVB und 1899 gibt kaum eine Tendenz vor: In bislang 17 Liga-Vergleichen gewannen die Westfalen sechsmal, viermal ging Hoffenheim als Sieger vom Platz. Siebenmal wurden die Punkte geteilt.
14:27 Uhr
Während die Königsklasse schon einen festen Platz in den Herzen der BVB-Fans hat, wäre die größte internationale Bühne für die Kraichgauer absolutes Neuland. Trainer Julian Nagelsmann und seine Mannschaft hätten aber wohl nichts dagegen.
14:27 Uhr
Ein echtes Endspiel im Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League steigt ab 15.30 Uhr in Dortmund, wenn die heimische Borussia die TSG 1899 Hoffenheim empfängt.

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
1 Bayern 32 63 76
2 Leipzig 32 28 66
3 Dortmund 32 31 60
4 Hoffenheim 32 25 58
5 Freiburg 32 -15 47
Tabelle 32. Spieltag

Statistiken

11
Torschüsse
10
113,82 km
Laufleistung
114,99 km
399
gespielte Pässe
557
100
Fehlpässe
84
75%
Passquote
85%
42%
Ballbesitz
58%
Alle Spieldaten