Bundesliga 2016/17, 28. Spieltag
15:41 - 12. Spielminute

Tor 1:0
Brooks
Kopfball
Vorbereitung Stocker
Hertha

16:06 - 37. Spielminute

Tor 2:0
Stocker
Rechtsschuss
Vorbereitung Kalou
Hertha

16:10 - 42. Spielminute

Gelbe Karte
Kohr
Augsburg

16:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Mittelstädt
für Stocker
Hertha

16:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Halil Altintop
für Kohr
Augsburg

17:07 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Darida
Hertha

17:08 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Allan
für Stark
Hertha

17:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Usami
für Finnbogason
Augsburg

17:09 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Janker
Augsburg

17:12 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Schmid
für Teigl
Augsburg

17:15 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Esswein
für Darida
Hertha

BSC

FCA

Hertha beendet Negativserie - FCA seit sechs Spielen sieglos

Ibisevic stark, Kalou mit Übersicht, Stocker locker

Ausgelassen: Berliner Spieler bejubeln eines ihrer Tore.

Ausgelassen: Berliner Spieler bejubeln eines ihrer Tore. imago

Herthas Coach Pal Dardai konnte wieder auf Brooks, Plattenhardt und Ibisevic zurückgreifen, die beim 0:1 in Borussia Mönchengladbach entweder verletzt, krank oder gesperrt gefehlt hatten. Das Trio ersetzte Torunarigha, Esswein und Haraguchi.

Augsburgs Trainer Manuel Baum tauschte nach der 2:3-Heimniederlage gegen den FC Ingolstadt fünfmal: Für Hinteregger (5. Gelbe), Kacar, Stafylidis, Moravek und Bodabilla (Wadenprobleme) spielten Janker, Teigl, Max, Kohr und Ji. Ursprünglich hätte Bobadilla anstelle von Finnbogason stürmen sollen, doch der Paraguayer musste kurz vor dem Anpfiff aufgrund von Wadenproblemen passen - so kam der Isländer zu seiner Chance.

1. Bundesliga, 28. Spieltag

Nach dem Anpfiff entwickelte sich gleich ein ziemlich einseitiges Spiel, in dem die Hertha gegen ängstlich anmutende Augsburger von Beginn an die Kontrolle hatte. Die Berliner ließen Ball und Gegner laufen, investierten mehr nach vorne und suchten die Lücken in der gegnerischen Deckung. Aus dem Spiel heraus fand die Alte Dame diese zunächst aber nicht, was auch einem zu geringen Tempo im Passspiel geschuldet war.

Die Berliner konnten sich dafür allerdings umso mehr auf ihre Standards verlassen: Nach Plattenhardts Ecke von links wurde Kalou zwar noch geblockt, doch Stockers Nachschuss mutierte unverhofft zur Vorlage für Brooks, der zum 1:0 einköpfte (12.).

Durch das Tor zeichneten sich die ohnehin schon deutlichen Unterschiede in den Kräfteverhältnissen im weiteren Verlauf noch stärker ab. Augsburg agierte völlig mutlos und lief meist nur hinterher. Bezeichnend: Der FCA tauchte erstmals nach 33 Minuten im gegnerischen Strafraum auf - Danso prüfte aus spitzem Winkel Hertha-Schlussmann Jarstein.

Herthas Plan geht voll auf - Augsburg zu harmlos

Rein damit: Herthas Valentin Stocker trifft zum 2:0.

Rein damit: Herthas Valentin Stocker trifft zum 2:0. imago

Der Plan der Berliner ging voll auf, auch weil Hertha darauf bedacht war, nicht in einen Konter zu laufen und über Nadelstiche zudem immer wieder für Entlastung sorgte. Hertha legte dann sogar noch vor der Pause nach: Ibisevic behauptete sich bei einem langen Pass herausragend am Ball, setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und spielte den überlegten Pass in die Gasse zum startenden Kalou. Dieser hatte dann auch die Übersicht und legte quer zu Stocker, der aus kurzer Distanz zur 2:0-Halbzeitführung einschob (37.).

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Geschehen auf dem Rasen nur sehr wenig. Zwar initiierten die Fuggerstädter in Hälfte zwei den einen oder anderen zaghaften Angriff und kamen in der 63. Minute durch Finnbogason sogar zu einer nennenswerten Chance - das war es auch schon.

Hertha hielt das Heft des Handelns weiter fest in der Hand. Berlin kontrollierte das Spielgeschehen, tat aber nicht mehr als nötig und kam dennoch zu weiteren Möglichkeiten. Ibisevic (66.), Darida (71.) und Plattenhardt (83.) verpassten die Vorentscheidung. Große Sorgen bereitete die schwächelnde Chancenverwertung den Berlinern an diesem frühlingshaften Tag dennoch nicht, dafür waren die Augsburger schlichtweg zu harmlos, sodass der Sieg nie in Gefahr geriet.

Spieler des Spiels

John Anthony Brooks Abwehr

2
Spielnote

Eine recht einseitige Partie, da nur der Gastgeber fußballerische Highlights setzen konnte und die Spannung schnell raus war.

3
Tore und Karten

1:0 Brooks (12', Kopfball, Stocker)

2:0 Stocker (37', Rechtsschuss, Kalou)

Hertha

Jarstein 3 - Pekarik 3, Langkamp 3, Brooks 2 , Plattenhardt 2,5 - Skjelbred 3, Stark 3 , Stocker 2,5 , Darida 3 , Kalou 3,5 - Ibisevic 2,5

Augsburg

Hitz 2,5 - Verhaegh 3,5, Danso 4,5, Janker 5 , Max 4,5 - Baier 4, Teigl 4,5 , Kohr 4,5 , Koo 5, Ji 4 - Finnbogason 4,5

Schiedsrichter-Team

Tobias Stieler Hamburg

3
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

43.451

Für Hertha BSC geht es am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in Mainz beim 1. FSV gegen den nächsten Abstiegskandidaten. Augsburg empfängt zur gleichen Zeit den 1. FC Köln.

Bilder zur Partie Hertha BSC - FC Augsburg