Bundesliga 2016/17, 24. Spieltag
15:33 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Burgstaller
Rechtsschuss
Schalke

15:59 - 29. Spielminute

Tor 2:0
Burgstaller
Rechtsschuss
Vorbereitung Choupo-Moting
Schalke

16:00 - 31. Spielminute

Gelbe Karte
Höwedes
Schalke

16:01 - 32. Spielminute

Foulelfmeter
Verhaegh
verschossen
Augsburg

16:03 - 34. Spielminute

Tor 3:0
Caligiuri
Rechtsschuss
Vorbereitung Kolasinac
Schalke

16:09 - 40. Spielminute

Spielerwechsel
Ji
für Bobadilla
Augsburg

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Teigl
für Schmid
Augsburg

16:44 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Bentaleb
Schalke

16:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Schöpf
für Caligiuri
Schalke

17:03 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Aogo
für Kolasinac
Schalke

17:03 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Max
für Halil Altintop
Augsburg

17:04 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Aogo
Schalke

17:10 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Konoplyanka
für Burgstaller
Schalke

S04

FCA

Augsburg verschießt Elfmeter - S04 überholt FCA

Fünf turbulente Minuten und Vollstrecker Burgstaller

Guido Burgstaller

Torjäger im Dienst: Guido Burgstaller. imago

Schalkes Trainer Markus Weinzierl blieb nach dem jüngsten 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach in der Europa League , als sein Team eine starke Leistung bot, dem System treu und startete auch gegen Augsburg mit einer Viererkette. Dennoch rotierte er auf drei Positionen: Meyer, Bentaleb und Choupo-Moting (200. Bundesligaspiel) rückten für Stambouli, Schöpf und Goretzka in die Startformation.

Augsburgs Trainer Manuel Baum durfte im Vergleich zum 2:2 gegen Leipzig wieder auf seinen Kapitän Verhaegh zurückgreifen. Außerdem standen Leitner (Startelfdebüt), Altintop und Schmid zu Beginn auf dem Feld. Framberger (Meniskus-OP), Moravek (Achillessehnenprobleme), Ji und Danso (beide Bank) waren nicht dabei.

Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß. Nach einer Ecke, der allerdings eine Abseitsposition von Choupo-Moting vorausging, staubte Burgstaller am zweiten Pfosten zur frühen Führung ab (4.). Für die Weinzierl-Elf war es übrigens der erste Treffer nach einer Ecke in dieser Saison. Die Hausherren versuchten in der Folge sprichwörtlich am Ball zu bleiben und hatten entsprechend viel Ballbesitz (nach 20 Minuten über 70 Prozent).

Augsburg benötigte etwas, um sich wieder zu sortieren, kam nach 20 Minuten aber kurzfristig besser rein, hatte auch eine ganze Reihe an Standards, blieb dabei aber zu ungenau. Dann wurde es turbulent. In nur fünf Minuten sollte sich die Partie jetzt vorentscheiden. Nach starkem Solo von Choupo-Moting erhöhte Burgstaller auf 2:0 (29.).

Verhaegh vergibt - Caligiuri bestraft

Bundesliga, 24. Spieltag

Doch für Augsburg ergab sich nach einem Foul von Höwedes an Bobadilla, der sich dabei verletzte und später ausgewechselt wurde, per Elfmeter die Chance zum schnellen Anschlusstreffer. Der ansonsten so sichere Schütze Verhageh vergab allerdings (32.). Fast im Gegenzug war es Caligiuri, der nach schöner Vorarbeit von Kolasinac das 3:0 erzielte (34.). Auffällig, dass Schalke immer wieder über die linke Seite durchkam und auch so seine Tore erzielte. Danach wirkte Augsburg sichtlich angeschlagen und dürfte froh gewesen zu sein, als es in die Halbzeit ging.

Teigel ersetzte in der zweiten Hälfte Schmid und hatte direkt eine gute Chance, traf dabei den Ball aber nicht voll, sodass Fährmann parierte. Ansonsten ging es vor den knapp 60.000 Zuschauern deutlich gemächlicher zur Sache. Richtig Lust hatte aber weiterhin Choupo-Moting, der nicht nur seine Kollegen immer wieder gut in Szene setzte (Meyer 76.), sondern auch mal selbst in den Abschluss ging und dabei nur knapp verfehlte (64.).

Da keines der Teams volles Risiko gehen wollte, plätscherte die Partie ihrem Ende entgegen. Augsburg wollte bei der mittlerweile hoffnungslosen Mission nicht ins offene Messer rennen und die Königsblauen kontrollierten das Geschehen weitestgehend. Der eingewechselte Konoplyanka hatte den vierten Treffer noch auf dem Fuß, vergab aber kurz vor dem Ende.

Der FC Schalke 04 spielt bereits am Donnerstag bei Borussia Mönchengladbach im Achtelfinal-Rückspiel in der Europa League (21.05 Uhr). Am folgenden Sonntag steht dann das Bundesliga-Gastspiel bei Mainz 05 an (15.30 Uhr). Augsburg empfängt am Samstag den SC Freiburg (15.30 Uhr).

10

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - FC Augsburg