15:37 - 8. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Hector
Frankfurt

15:39 - 10. Spielminute

Tor 0:1
Robben
Linksschuss
Vorbereitung Alaba
Bayern

15:51 - 21. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Xabi Alonso
Bayern

16:00 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Hummels
Bayern

16:12 - 43. Spielminute

Tor 1:1
Huszti
Linksschuss
Vorbereitung Oczipka
Frankfurt

16:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Renato Sanches
für Xabi Alonso
Bayern

16:48 - 62. Spielminute

Tor 1:2
Kimmich
Rechtsschuss
Vorbereitung Hummels
Bayern

16:51 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Renato Sanches
Bayern

16:51 - 65. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Frankfurt)
Huszti
Frankfurt

16:53 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Lewandowski
für Coman
Bayern

16:53 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Hasebe
für Rebic
Frankfurt

16:56 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Tarashaj
für Hector
Frankfurt

17:01 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Lahm
Bayern

17:02 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Rafinha
für Robben
Bayern

17:03 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Hrgota
für Meier
Frankfurt

17:04 - 78. Spielminute

Tor 2:2
Fabian
Brust
Vorbereitung Chandler
Frankfurt

17:12 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Chandler
Frankfurt

17:17 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Hradecky
Frankfurt

SGE

FCB

Bundesliga

Fabian sorgt für Kovacs Geburtstagsgeschenk

Ampelkarte für Huszti - SGE beendet Torlos-Serie gegen FCB

Fabian sorgt für Kovacs Geburtstagsgeschenk

Huszti erzielt das 1:1

Szabolcs Huszti auf dem Weg zum 1:1, das nicht zu einem Frankfurter Punktgewinn reichte. Getty Images

Frankfurts Trainer Niko Kovac tauschte bei seiner Startelf gegenüber der 0:1-Niederlage in Freiburg zweimal Personal aus: Für Hasebe und Seferovic rückten Hector und Rebic ins Team.

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti rotierte im Vergleich zum 1:1-Unentschieden gegen Köln gleich fünfmal: Lahm, Boateng, Alaba, Thiago und Müller kamen für Javi Martinez (Adduktorenprobleme), Juan Bernat (nicht im Kader) sowie Renato Sanches und Lewandowski (alle Bank) zum Zug.

Es war eine muntere Anfangsphase in Frankfurt. Nach frechem Beginn der SGE und einer ersten Chance (Rebic-Kopfball, 6.) beruhigte der FC Bayern das Geschehen, aggressive Hessen - die sich gegen den Ball zu einer Fünfer-Abwehrkette aufreihten - hielten aber mit hoher Laufintensität gut dagegen.

Innenpfosten: Hilfe und Hindernis

Der Rekordmeister präsentierte sich zunächst effizient, nutzte gleich seine erste Chance: Nach Pass von Hummels auf Alaba flankte der leicht abseitsverdächtige Linksverteidiger sofort. Robben nahm den Ball beim ersten Kontakt mit, zog leicht an Abraham vorbei und jagte die Kugel aus spitzem Winkel aus sechs Metern durch die Beine von Vallejo mit Hilfe des Innenpfostens ins lange Eck (10.).

Nicht so viel Glück hatte Chandler auf der Gegenseite, dessen Volleyabnahme vom Innenpfosten ins Feld zurücksprang (15.). In der Folge neutralisierten sich die Kontrahenten im Mittelfeld, auffällig vor allem, wie wenig Struktur die Ancelotti-Elf zu bieten hatte, sich etliche ungewohnte Ballverluste erlaubte und so nur selten das gewohnte Ballbesitzspiel aufziehen konnte.

Nachdem das Offensivspiel der Gäste im ersten Durchgang fast gänzlich Stückwerk blieb (Ausnahme: Coman, 40.), ergriff der kampfstarke Underdog immer mehr die Initiative. Rebics Fernschuss (30.) leitete eine starke Phase der Eintracht gegen viele Abwehrlücken offenbarende Münchner ein. Neuer erwischte Meiers Kopfball so eben noch, bevor der Ball die Linie überqueren konnte (33.). Meier nickte freistehend daneben (35.) und war gegen Boateng nach Thiagos Fehlpass einen Schritt zu langsam (39.).

Überfällig: Huszti gleicht aus

Der Ausgleich war überfällig wie hochverdient: Oczipka schob im Mittelfeld an, sein scharfer Pass kam mit Glück über Boateng bei Huszti halblinks im Strafraum an, und gegen den platzierten Linksschuss des Mittelfeldmanns ins lange Eck war Neuer chancenlos (43). Die seit acht Partien anhaltende Torlos-Serie der SGE gegen die Bayern war damit gebrochen, mit dem 1:1 ging es in die Kabine.

Bundesliga, 7. Spieltag

Ancelotti reagierte und brachte mit Wiederanpfiff Renato Sanches für Xabi Alonso. Hatte der Italiener seinem Team in der Kabine die Leviten gelesen? Fast schien es so, bis zu Kimmichs gefährlichem Distanzschuss dauerte es nur wenige Sekunden (46.).

Dies war aber zunächst nur ein Strohfeuer, Frankfurt beeindruckte weiterhin, war wach, bissig und sehr zweikampfstark. In die Euphorie, dem Favoriten Paroli bieten zu können, schlichen sich aber auch Fehler ein: Glück für die SGE, dass Coman für die Bayern nach ihrer besten Kombination nur den Pfosten traf (54.). Die Initialzündung für den FCB, nun viel zielstrebiger.

Kimmich trifft schon wieder - Ampelkarte für Huszti

Robben scheiterte noch an Hradeckys Glanztat (59.), wenig später aber führten die Gäste erneut: Hradecky parierte auch gegen Coman noch famos, nach der folgenden, kurz ausgeführten Ecke fand Müller im Rückraum aber Hummels. Dessen Schuss mutierte zur Vorlage von Kimmich, der den Ball halblinks mit links annahm und mit rechts aus sieben Metern ins rechte Eck einschob - viertes Saisontor des Youngsters (62.).

Dem ersten Tiefschlag folgte für die Hessen gleich der zweite: Der bereits verwarnte Huszti musste nach angedeutetem Kopfstoß gegen Renato Sanches mit der Ampelkarte vom Platz (65.).

Fabians Ausgleich aus Abseitsposition

Doch die Kovac-Elf gab sich auch in Unterzahl nicht geschlagen, störte das Münchner Mittelfeldspiel immer wieder effektiv. Die Eintracht setzte immer wieder Nadelstiche und wurde für unermüdlichen Kampfgeist belohnt: Der eingewechselte Tarashaj verlagerte das Spiel gegen allzu sorglose Gäste mit einem Pass nach rechts auf Chandler. Der Verteidiger tanzte Alaba aus und schoss von halbrechts. Der Abschluss mutierte wie zuvor bei Hummels zur Vorlage für Fabian, der mit der Brust aus leichter Abseitsposition das 2:2 erzielte. Der Treffer zählte (78.)!

Auch Bayern-Torjäger Lewandowski konnte es in der Schlussphase nicht mehr richten, der Kopfball des Jokers zischte Zentimeter am Pfosten vorbei (87.) - und so musste sich der Rekordmeister mit einem Zähler begnügen.

Spieler des Spiels

Timothy Chandler Abwehr

1,5
Spielnote

Hart umkämpfte Partie mit vielen Torchancen und hohem Unterhaltungswert.

2
Tore und Karten

0:1 Robben (10', Linksschuss, Alaba)

1:1 Huszti (43', Linksschuss, Oczipka)

1:2 Kimmich (62', Rechtsschuss, Hummels)

2:2 Fabian (78', Brust, Chandler)

Frankfurt

Hradecky 2,5 - Hector 4 , Abraham 4, Vallejo 3, Chandler 1,5 , Oczipka 2,5 - Huszti 3,5 , Mascarell 3, Fabian 2 , Rebic 2 - Meier 4

Bayern

Neuer 3 - Lahm 3,5 , J. Boateng 4,5, Hummels 2,5 , Alaba 4,5 - Xabi Alonso 5 , Kimmich 3 , Thiago 4,5, Robben 3,5 , Coman 3,5 - T. Müller 4,5

Schiedsrichter-Team
Bastian Dankert

Bastian Dankert Rostock

4,5
Spielinfo

Stadion

Commerzbank-Arena

Zuschauer

49.500 (ausverkauft)

Frankfurt gastiert am Freitag (20.30 Uhr) in Hamburg, der FC Bayern hat am Samstag (18.30 Uhr) Heimrecht gegen Borussia Mönchengladbach.

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - Bayern München