Bundesliga 2016/17, 3. Spieltag
15:37 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Castro
Rechtsschuss
Vorbereitung Dembelé
Dortmund

15:52 - 22. Spielminute

Gelbe Karte
Ben-Hatira
Darmstadt

16:02 - 32. Spielminute

Gelbe Karte
Milosevic
Darmstadt

16:09 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Sirigu
für Ben-Hatira
Darmstadt

16:11 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Höhn
Darmstadt

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Bezjak
für Vrancic
Darmstadt

16:35 - 48. Spielminute

Tor 2:0
Ramos
Rechtsschuss
Vorbereitung Guerreiro
Dortmund

16:37 - 50. Spielminute

Gelbe Karte
Jungwirth
Darmstadt

16:41 - 54. Spielminute

Tor 3:0
Pulisic
Linksschuss
Dortmund

16:45 - 57. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Niemeyer
Darmstadt

16:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Kagawa
für Guerreiro
Dortmund

16:51 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Mor
für Dembelé
Dortmund

16:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Rode
für Schmelzer
Dortmund

16:58 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Darmstadt)
Colak
für Schipplock
Darmstadt

17:06 - 78. Spielminute

Tor 4:0
Castro
Linksschuss
Vorbereitung Pulisic
Dortmund

17:12 - 84. Spielminute

Tor 5:0
Rode
Rechtsschuss
Vorbereitung Castro
Dortmund

17:16 - 88. Spielminute

Tor 6:0
Mor
Linksschuss
Vorbereitung Pulisic
Dortmund

BVB

DAR

Zweiter Heimsieg der Borussia, desolate Darmstädter

Wieder 6:0: Doppelpacker Castro eröffnet den Torreigen

Castro trifft zum schnellen 1:0

Die frühe Dortmunder Führung: Gonzalo Castro gibt drei Darmstädtern das Nachsehen. Getty Images

BVB-Coach Thomas Tuchel tauschte nach dem 6:0 bei Legia Warschau in der Königsklasse viermal Personal aus: Für Piszczek, Bartra, Götze und Aubameyang durften Passlack, Ginter, Castro und Ramos ran.

Darmstadts Trainer Norbert Meier hatte gegenüber dem 1:0 gegen Eintracht Frankfurt gehofft, Sulu nach seiner Wadenverletzung wieder an Bord zu haben. Kurzfristig aber platzte sein geplanter Einsatz, der Kapitän fehlte weiterhin wie auch diesmal Gondorf (Kniebeschwerden). Neu im Team waren dafür Guwara sowie Vrancic für Bezjak (Bank).

Frühstart der Borussia

Wie erwartet staffelten sich die Lilien sehr tief, formierten sich in letzter Reihe zu einer Fünferkette. Doch Darmstadts Defensivtaktik war schnell Makulatur: Bei einem Konter fand Ramos' Diagonalpass vor dem Strafraum links Dembelé, dessen Hereingabe in den Rücken der Abwehr vollendete Castro im Zentrum aus sieben Metern zur schnellen Führung (7.).

Auch nach dem Rückstand verharrten die Gäste mit allen Akteuren in der eigenen Hälfte, konnten sich im ersten Durchgang aus der Umklammerung der Westfalen lösen. Dass sich für variabel aufspielende Borussen weitere Chancen ergaben, war nicht mehr als logische Konsequenz. Ramos (9., 14.) und Guerreiro (20.) machten Esser schnell zum Hauptdarsteller des Gegners, der 98-Keeper hielt sein Team im Spiel.

Der Auftritt der Meier-Schützlinge blieb mutlos, Dortmunder Einbahnstraßenfußball Richtung Gästetor Programm. Es fehlte einzig der entsprechende Ertrag aus zwischenzeitlich 82 Prozent Ballbesitz und unermüdlicher Angriffsbemühungen gegen ein vielbeiniges Abwehrnetz, in das sich der BVB auf engstem Raum fast zwangsläufig auch verstrickte.

Wieder Ramos - wieder Esser

Bei der besten Gelegenheit vor der Pause blieb einmal mehr Esser bei Ramos' Kopfball aus fünf Metern Sieger (28.), danach konnte Dortmund auch aus einer Vielzahl von aussichtsreichen Freistoßsituationen - vier Gelbe Karten markierten die Unterlegenheit der Hessen - kein Kapital schlagen.

1. Liga, 3. Spieltag

Bei den 98ern hatte Meier noch vor dem Kabinengang Sirigu für Ben-Hatira gebracht und schickte beim Wiederanpfiff Bezjak für Vrancic aufs Feld. Doch wieder erwischte die Borussia einen Frühstart, Ramos holte dabei auch Versäumtes nach: Pulisic schob rechts an, nach Ramos-Ablage knallte Guerreiro aufs rechte Eck. Esser wehrte noch ab, konnte aber nicht festhalten - und der Kolumbianer staubte aus drei Metern ab (48.).

Pulisic trifft - Niemeyer fliegt

Der BVB hatte nach wie vor Lust auf attraktiven Fußball: Dembelés Tänzchen im Mittelfeld war schön anzusehen, produktiv dann sein Steilpass auf Schmelzer. Dessen Querpass im Strafraum spitzelte Sirigu vor die Füße von Pulisic, der keine Mühe hat, auf 3:0 zu stellen (54.). Wenig später kassierte dann der bereits gelbverwarnte Niemeyer die Quittung für sein zu robustes Einsteigen gegen Ramos und sah die Ampelkarte (57.).

Kunstvolles Ende

In Überzahl und bald danach mit Kagawa und Mor für Guerreiro und Dembelé ließ es die Tuchel-Elf nun langsamer angehen. Mor prüfte Esser (70.), ehe sich Rode und Castro in der Rolle des Vorbereiters und Torschützen abwechselten und dabei die Note eins für hohen künstlerischen Wert erhielten: Erst spielte der Joker links steil auf Pulisic, dessen Außenristpass der Führungstorschütze im Zentrum mit der Hacke veredelte und ins rechts Eck einnetzte (78.). Und wenig später nutzte Rode Castros Zuspiel ebenfalls per Hackentrick zum 5:0 (84.).

Am Ende legte auch noch Mor mit seinem ersten Bundesligator nach: Pulisic flankte, der Youngster stoppte sich das Leder am linken Fünfereck herunter und machte zum zweiten Mal binnen vier Tagen für den BVB das halbe Dutzend voll (88.).

Spieler des Spiels

Gonzalo Castro Mittelfeld

1
Spielnote

Die Spannung war schon mit dem frühen 1:0 dahin, spannend war allerdings zu sehen, was die spielfreudigen Dortmunder aus ihren Möglichkeiten machten.

2,5
Tore und Karten

1:0 Castro (7', Rechtsschuss, Dembelé)

2:0 Ramos (48', Rechtsschuss, Guerreiro)

3:0 Pulisic (54', Linksschuss)

4:0 Castro (78', Linksschuss, Pulisic)

5:0 Rode (84', Rechtsschuss, Castro)

6:0 Mor (88', Linksschuss, Pulisic)

Dortmund

Bürki 3 - Passlack 3, Sokratis 3, Ginter 3, Schmelzer 2,5 - Weigl 3, Castro 1 , Guerreiro 2 , Pulisic 1 , Dembelé 2,5 - Ramos 2

Darmstadt

Esser 2 - Jungwirth 6 , Höhn 5 , Milosevic 5 , Guwara 5, Holland 6 - Niemeyer 5,5 , Vrancic 5 , Ben-Hatira 5 , Heller 5 - Schipplock 5

Schiedsrichter-Team

Benjamin Brand Unterspiesheim

1,5
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Zuschauer

81.360 (ausverkauft)

Dortmund ist am Dienstag in Wolfsburg zu Gast (20 Uhr), Darmstadt empfängt zeitgleich die TSG Hoffenheim.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98