DFB-Pokal Spielbericht

15:40 - 10. Spielminute

Tor 0:1
Aogo
Linksschuss
Schalke

15:48 - 19. Spielminute

Tor 0:2
Embolo
Rechtsschuss
Vorbereitung Kolasinac
Schalke

16:13 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Reho
Villingen

16:35 - 49. Spielminute

Gelbe Karte
Geng
Villingen

16:55 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Villingen)
Ketterer
für Haibt
Villingen

16:58 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Schöpf
für A. Baba
Schalke

17:01 - 75. Spielminute

Tor 0:3
Geis
Rechtsschuss
Vorbereitung Huntelaar
Schalke

17:03 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Riether
für Junior Caicara
Schalke

17:04 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Villingen)
Man. Stark
für Sahin
Villingen

17:08 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Villingen)
Wehrle
für Reho
Villingen

17:12 - 86. Spielminute

Tor 0:4
Huntelaar
Rechtsschuss
Vorbereitung Schöpf
Schalke

17:15 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Reese
für Di Santo
Schalke

17:16 - 90. Spielminute

Tor 1:4
Ketterer
Kopfball
Vorbereitung Geng
Villingen

17:16 - 90. Spielminute

Gelbe Karte
Ketterer
Villingen

VIL

S04

Villingen kein echter Gradmesser

Aogos schöner Türöffner, Embolos Abstauber

Geis feiert mit Torschütze Aogo

Dennis Aogo hat per Schlenzer das 1:0 besorgt, Doppel-Sechs-Kollege Johannes Geis freut sich mit. Getty Images

Villingens Generalprobe endete mit einem Kantersieg: Die Schützlinge von Trainer Jago Maric gewannen ihr letztes Spiel in der Verbandsliga gegen den 1. SV Mörsch mit 5:0 .

Für Markus Weinzierl war der Pokalauftritt die erste echte Bewährungsprobe unter seiner Regie. Der neue Schalke-Coach setzte bei seinem Pflichtspiel-Debüt auf drei Neuzugänge: Neben Naldo und Baba schaffte es auch der Schweizer Rekordeinkauf Embolo in die Startelf.

Villingen begann durchaus mutig und verzeichnete nach Ballgewinn von Reho gegen Baba auch die erste Torannäherung (4.). Ein kleiner Weckruf für S04, das fortan ruhig und sachlich agierte und abschnittsweise das Tempo anzog. Di Santo nach schöner Direktkombination (9.) verzog noch, ehe sich die 08er das Ei fast selbst ins Netz legten: Kolasinac, der links immer wieder anschob, legte von der Grundlinie zurück. Haibt misslang der Abwehrschlag völlig, Aogo kam an den Ball und schlenzte aus 16 Metern genau in den linken Winkel (10.).

Embolos Premiere - 0:2

Die Weinzierl-Elf ließ Ball und Gegner laufen, der Verbandsligist tauchte nur selten in der Hälfte der Schalker auf. Die Gäste waren zielstrebiger, das 2:0 allerdings ermöglichte ein erneuter Abwehrfehler: Wieder schaltete sich Kolasinac ins Angriffsspiel ein und flankte. Di Santo kam nicht ran, die Kugel rutschte durch und an Miletic vorbei, Embolo brauchte aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinzuhalten. Der Keeper sah dabei alles andere als gut aus (19.).

Plavci vergibt das Anschlusstor

Dies ließ sich auf der Gegenseite auch von Naldo sagen: Der Abwehrchef stand bei einem Pass von Geng auf Plavci zu hoch, frei vor Fährmann verzog der Angreifer dann aber kläglich (24.). Besser platziert war wenig später sein direkter Freistoß, der Fährmann letztmals im ersten Durchgang auf den Plan rief (28.).

Zwischenzeitlich scheiterte Huntelaar per Kopf am Pfosten (27.). Das 3:0 für S04 war in starken Minuten vor der Pause noch zweimal möglich (Di Santo, 41., Baba., 42.), so aber ging es mit der verdienten Zwei-Tore-Führung in die Kabine.

DFB-Pokal, 1. Runde

Nach Wiederanpfiff zeigte der Sechstligist wieder Offensivgeist (Kaminski, 50.). Auf der anderen Seite verpasste Schalke durch Embolo und Naldo jeweils per Kopf den dritten Treffer (51., 52.), ließ es in der Folge aber an Zug zum Tor und klaren Aktionen fehlen und schaltete auf Energiesparmodus um.

So blieben den tapferen Villingern weitere Torannäherungen des Bundesligisten längere Zeit erspart, Pech sogar, dass Fährmann sich bei Ceylans verkappter Freistoßflanke auf dem Posten zeigte (65.). Sein Pendant auf der Gegenseite streckte sich zehn Minuten später dagegen vergeblich: Geis' strammer Rechtsschuss aus 28 Metern landete genau im rechten Eck - das 3:0 (75.).

Schöpf bringt Schwung

Di Santo (83.) und Joker Schöpf (Pfostenschuss, 84.) verpassten dann das 4:0, das Huntelaar auf Zuspiel des Österreichers besorgte (86.). Der Schlusspunkt blieb dem eingewechselten Ketterer vorbehalten, der Rückkehrer belohnte den engagierten Auftritt seines Teams per Kopf mit dem Treffer zum 1:4-Endstand (90.).

Spielnote

Trotz des schnellen 0:2-Rückstands nach individuellen Fehlern ließ sich Sechstligist Villingen nicht den Mut nehmen und hatte Chancen zum Anschlusstreffer. Schalke tat nicht mehr als nötig.

3
Tore und Karten

0:1 Aogo (10', Linksschuss)

0:2 Embolo (19', Rechtsschuss, Kolasinac)

0:3 Geis (75', Rechtsschuss, Huntelaar)

0:4 Huntelaar (86', Rechtsschuss, Schöpf)

1:4 Ketterer (90', Kopfball, Geng)

Villingen

Miletic - Serpa , Bruno , Ovuka , Ceylan - Reho , Geng , Sahin , Haibt - Plavci , Kaminski

Schalke

Fährmann - Junior Caicara , Naldo , Höwedes , Kolasinac - Aogo , Geis , Embolo , A. Baba - Di Santo , Huntelaar

Schiedsrichter-Team

Patrick Alt Illingen

Spielinfo

Stadion

Schwarzwald-Stadion

Zuschauer

14.400

Villingen trifft am 5. Spieltag der Verbandsliga auf Pfullendorf (27. August, 17.30 Uhr). Schalke spielt am ersten Bundesliga-Spieltag auswärts bei Eintracht Frankfurt (27. August, 15.30 Uhr). Die Auslosung der zweiten Pokalrunde erfolgt am 26. August (LIVE!-Ticker bei kicker.de).