Champions League 2015/16, Viertelfinale
21:12 - 25. Spielminute

Tor 0:1
Fernando Torres
Rechtsschuss
Vorbereitung Koke
Atl. Madrid

21:20 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Koke
Atl. Madrid

21:22 - 36. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Fernando Torres
Atl. Madrid

21:52 - 48. Spielminute

Gelbe Karte
Busquets
Barcelona

21:57 - 53. Spielminute

Spielerwechsel
Augusto
für Carrasco
Atl. Madrid

22:05 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Filipe Luis
Atl. Madrid

22:07 - 63. Spielminute

Tor 1:1
Suarez
Linksschuss
Vorbereitung Jordi Alba
Barcelona

22:09 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Rafinha
für Rakitic
Barcelona

22:14 - 70. Spielminute

Gelbe Karte
Suarez
Barcelona

22:17 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Griezmann
Atl. Madrid

22:18 - 74. Spielminute

Tor 2:1
Suarez
Kopfball
Vorbereitung Dani Alves
Barcelona

22:19 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Thomas
für Griezmann
Atl. Madrid

22:22 - 78. Spielminute

Gelbe Karte
Hernandez
Atl. Madrid

22:23 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Oblak
Atl. Madrid

22:24 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Sergi Roberto
für Busquets
Barcelona

22:26 - 82. Spielminute

Gelbe Karte
Mascherano
Barcelona

22:27 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Arda Turan
für Iniesta
Barcelona

22:30 - 86. Spielminute

Gelbe Karte
Augusto
Atl. Madrid

22:34 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Correa
für Saul Niguez
Atl. Madrid

BAR

ATL

Torres sieht in der ersten Hälfte Gelb-Rot

Doppelpacker Suarez erlöst Barça

Luis Suarez (li.) kann ohne Gegenabwehr einnicken und bringt Barcelona mit 2:1 in Führung.

Luis Suarez (li.) kann ohne Gegenabwehr einnicken und bringt Barcelona mit 2:1 in Führung. imago

Barca-Coach Luis Enrique veränderte seine Elf nach der 1:2-Niederlage im Clasico gegen Real Madrid auf einer Position: Ter Stegen stand anstelle von Bravo zwischen den Pfosten. Atleticos Trainer Diego Simeone tauschte im Vergleich zum 5:1-Kantersieg gegen Betis Sevilla zweimal Personal: Abwehrchef Godin kehrte nach überstandener Oberschenkelblessur wieder in die Innenverteidigung zurück, zudem stand Ferreira-Carrasco von Beginn an auf dem Feld. Augusto und Monsalve rutschten dafür aus der Anfangsformation.

In der Neuauflage des Champions-League-Viertelfinales von vor zwei Jahren zog der Tabellenführer der Primera Division sein gewohntes Ballbesitz-Spiel von Beginn an auf. Das in gelb spielende Barcelona ließ die Gäste laufen, doch Atletico war in der Defensive gut sortiert und stand sicher. Messi gab in der ersten Viertelstunde die einzigen Torschüsse überhaupt ab: Sein Schuss von der Strafraumgrenze (5.) war aber letztlich ebenso ungefährlich wie seine Direktabnahme nach einer Flanke von Jordi Alba (13.). Die Colchoneros wirkten weiterhin passiv und konzentrierten sich auf die Verteidigung und gelegentliche Gegenangriffe. Diese hörten jedoch meist am Strafraum der Katalanen auf, in der Offensive mangelte es der Mannschaft von Diego Simeone noch an Kreativität. Doch auch Barça spielte sich nur vereinzelt Torchancen heraus - Neymar hätte aus seinem Kopfball in der 19. Minute mehr machen können, das Leder ging knapp über den Querbalken.

Fernando Torres trifft - und fliegt

Auf der anderen Seite kam Atletico hauptsächlich nach Schüssen aus der Ferne in Torraumnähe: Griezman verfehlte nach 24 Minuten den Kasten von ter Stegen - die erste Chance für die Gäste. Barcelona bestimmte weiterhin das Geschehen, hatte mehr Spielanteile, konnte seine Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Und so kam in dieser Phase des Spiels der Treffer durch Fernando Torres quasi aus dem Nichts. Ein feines Zuspiel von Koke verwertete der Spanier zum 1:0 (25.). Die Härte in den Zweikämpfen nahm in der Folge deutlich zu, Bundesliga-Referee Felix Brych hatte alle Hände voll zu tun - und griff hart durch, als er den Torschützen nach einem Foul im Mittelfeld mit der Ampelkarte vorzeitig vom Feld verwies (36.). Während die Colchoneros auch nach der Führung weiterhin abwarteten, hatte die Barça-Offensive wenig Ideen. Aus den Passorgien um den Madrider Strafraum resultierte letztlich zu wenig Gefahr und so gingen die Gäste mit der schmeichelhaften Führung in die Pause.

Die Viertelfinal-Hinspiele

Suarez belohnt Barça

Auch im zweiten Durchgang nahmen die Katalanen sofort das Heft in die Hand - und legten im Vergleich zur ersten Halbzeit mindestens einen Gang zu. Messi leitete mit einem Fallrückzieher im Strafraum die Phase ein (49.), in der die Hintermannschaft von Atletico komplett die Kontrolle verlor. Zwei Zeigerumdrehungen später hatten die Rojiblancos Glück, als Neymar das Spielgerät an die Latte schlenzte, in der 55. Minute scheiterte der Brasilianer mit einem Kopfball und setzte einen Distanzschuss wenige Zentimeter neben den rechten Pfosten (62.). Atletico durfte zu diesem Zeitpunkt froh sein, aus dem eigenen Strafraum herauszukommen, spätestens an der Mittellinie luchsten die Katalanen ihnen den Ball aber schon wieder ab. Und belohnten sich schließlich in der 63. Minute für das bislang uneffektive Offensivfeuerwerk: Suarez erlöste die eigenen Anhänger, nachdem er eine Direktabnahme von Jordi Alba ins Tor schob.

Suarez besorgt auch das 2:1

Die Mannschaft von Luis Enrique behielt auch nach dem Ausgleich die Kontrolle, wenngleich sie einen Gang runterschaltete und nicht mehr so zwingend agierte. Atletico wurden indes mehr Räume gewährt, ernsthaft gefährlich konnten sie sich der Barça-Defensive allerdings nicht. Auf der anderen Seite drehte Suarez dann aber doch noch das Spiel und netzte per Kopfball nach Flanke von Dani Alves zum zweiten Mal ein (74.). Das Karten-Festival war inzwischen in vollem Gange, zusammen mit den Auswechslungen hemmten die zahlreichen Unterbrechungen den Spielfluss. Barcelona war zwar auch in der Schlussphase die spielbestimmende Mannschaft, zwingende Torchancen konnten sich die Hausherren aber keine mehr erspielen. Madrid muss ohne den gesperrten Fernando Torres im Rückspiel noch eine Schippe drauflegen, wenn man noch eine Runde weiterkommen will.

Barca muss am Samstag (20.30 Uhr) bei Real Sociedad San Sebastian ran. Atletico ist am selben Tag (18.15 Uhr) wieder in Kataloniens Hauptstadt zu Gast - allerdings bei Espanyol Barcelona.

11

Bilder zur Partie FC Barcelona - Atletico Madrid