21:00 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Aguero
Rechtsschuss
Vorbereitung Yaya Touré
ManCity

21:16 - 31. Spielminute

Spielerwechsel (Dyn. Kiew)
Miguel Veloso
für Garmash
Dyn. Kiew

21:25 - 40. Spielminute

Tor 0:2
D. Silva
Rechtsschuss
Vorbereitung Sterling
ManCity

21:48 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dyn. Kiew)
Junior Moraes
für Teodorczyk
Dyn. Kiew

22:01 - 59. Spielminute

Tor 1:2
Buyalskyi
Rechtsschuss
Dyn. Kiew

22:09 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Dyn. Kiew)
Makarenko
für Danilo Silva
Dyn. Kiew

22:32 - 90. Spielminute

Tor 1:3
Yaya Touré
Linksschuss
Vorbereitung Fernandinho
ManCity

22:33 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (ManCity)
Iheanacho
für Aguero
ManCity

KIW

MAC

Champions League

Aguero stellt früh die Weichen

Citizens winkt erstmals die Runde der letzten Acht

Aguero stellt früh die Weichen

Das 0:1: Sergio Aguero (#10) überwindet Dynamo-Keeper Oleksandr Shovkovskyi.

Das 0:1: Sergio Aguero (#10) überwindet Dynamo-Keeper Oleksandr Shovkovskyi. Getty Images

Kiew hatte sein letztes Spiel vor der über zweimonatigen Winterpause der Premier-Liga im Chamions-League-Gruppenspiel gegen Maccabi Tel Aviv, das Dynamo mit 1:0 gewann, absolviert. Trainer Serhiy Rebrov veränderte seine Startelf demgegenüber dreimal und brachte Vida, Buyalskyi und Teodorczyk für Antunes, Sydorchuk und Junior Moraes.

Manchester Citys Trainer Manuel Pellegrini hatte bei der1:5-Pleite gegen den FC Chelsea im FA-Cup eine C-Elf auf den Rasen geschickt. Seine Anfangsformation gegen die Ukrainer entsprach bis auf eine Ausnahme - Sagna startete für Zabaleta - den Akteuren, die in der Liga zuletzt 1:2 gegen Tottenham verloren hatte.

Im kalten und nassen Kiew begannen die Gastgeber mit Schwung und setzten durch Yarmolenko, der von halbrechts aus spitzem Winkel abzog, einen ersten Akzent. Citizens-Keeper Hart rutschte die Kugel durch die Finger und klatschte von der Oberkante der Latte ins Aus (4.). Von Manchester war zunächst nichts zu sehen, Dynamo brachte mehr Präsenz und Engagement auf den Platz und hatte durch Teodorczyk die nächste Möglichkeit (12.).

Aguero nutzt die erste Chance sofort

Nach einer knappen Viertelstunde setzte sich die Pellegrini-Elf erstmals in der gegnerischen Hälfte fest. Sofort mit Folgen. Nach der zweiten Ecke klingelte es auch schon: Yaya Touré köpfte am zweiten Pfosten zu Aguero, der erstaunlich viel Freiraum genoss, noch annehmen konnte und aus fünf Metern flach und wuchtig ins linke Eck einschoss. Keeper Shovkovskyi, mit 41 Jahren und 53 Tagen der drittälteste Akteur, der je in der Königsklasse gespielt hat, war chancenlos (15.).

Dynamo bekam in der Folge überhaupt kein Tempo mehr in seine Aktionen und bedrohte kaum mehr das gegnerische Tor. Die ballsichereren Citizens dagegen kontrollierten die Partie ohne große Anstrengung und standen durch Aguero dicht vor dem 2:0 (22.).

Rebrov tauscht schon nach einer halben Stunde

Richtig aufregend war das Duell so nicht, zu souverän bestimmten die robusten Engländer das Spiel. Kiew war viel zu weit weg von den Gegenspielern, mangelnde Spielpraxis wie auch fehlende Wettkampfhärte war deutlich auszumachen. Kiews Coach Rebrov reagierte auf einen fast lässig wirkenden Vortrag seines Teams, brachte Veloso für Garmash (31.). Und der gerade eingewechselte Portugiese hatte gleich Pech mit einem Kopfball, den Otamendi über den eigenen Balken lenkte (32.). An der Überlegenheit Manchesters änderte dies aber nichts, Yaya Touré verpasste bei einem Überzahlkonter das 2:0 (35.).

Silva krönt gute Kombination

Das zweite Tor fiel aber noch vor der Pause: Aguero sicherte den Ball links am Strafraum, wartete auf den heranbrausenden Sterling. Der Flügelspieler flankte ins Zentrum, wo Silva vor Vida am zweiten Pfosten locker aus kürzester Distanz abschloss (40.).

Das Achtelfinale

Ob Rebrov eine Kabinenpredigt losgelassen hatte? Dynamo jedenfalls erlebte seine beste Phase, Yarmolenko wirbelte mächtig, aber auch der beste Abschluss des Stürmers blieb ohne Ertrag (52.).

Besser machte es Kollege Buyalski gegen allzu passive Citizens, wenn auch mit Glück: Otamendi köpfte eine Vida-Flanke vor die Füße von Buyalskyi und fälschte dann auch noch den Schuss des Mittelfeldspielers aus 20 Metern unhaltbar für Hart genau ins linke Eck ab (59.).

Die Gäste fanden den Faden nicht mehr, aber zu etwas mehr Konzentration. Längere Zeit passierte nicht viel, dann verpasste zunächst Aguero das 3:1 (76.), auf der Gegenseite für im zweiten Durchgang stets engagierte Dynamos Buyalskyi den Doppelpack, weil Hart stark parierte (79.).

Yaya Touré erst kläglich, dann sehenswert

Die größte Gelegenheit im zweiten Durchgang vergab dann Yaya Touré, der Sterlings Flanke aus vier Metern freistehend vorbeinickte (82.). In der Schlussminute aber machte der Ivorer sein Versäumnis wett: Nach Doppelpass mit Fernandinho schlenzte der Mittelfeldakteur aus 16 Metern zum 3:1-Endstand exakt ins linke Eck (90.).

Tore und Karten

0:1 Aguero (15', Rechtsschuss, Yaya Touré)

0:2 D. Silva (40', Rechtsschuss, Sterling)

1:2 Buyalskyi (59', Rechtsschuss)

1:3 Yaya Touré (90', Linksschuss, Fernandinho)

Dynamo Kiew
Dyn. Kiew

Shovkovskyi - Danilo Silva , Dragovic , Khacheridi , Vida - Rybalka , Garmash , Buyalskyi , Yarmolenko , D. Gonzalez - Teodorczyk

Manchester City
ManCity

Hart - Sagna , Kompany , Otamendi , Clichy - Fernando , Fernandinho , D. Silva , Yaya Touré , Sterling - Aguero

Schiedsrichter-Team
Antonio Mateu Lahoz

Antonio Mateu Lahoz Spanien

Spielinfo

Stadion

Olimpijskyi

Zuschauer

65.000

Dynamo Kiew spielt als nächstes am Mittwoch, den 2. März im ukrainischen Pokal-Viertelfinale gegen PFK Oleksandriya. Für Manchester City steht am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) im Wembley-Stadion das Finale des Ligapokals gegen den FC Liverpool an.

Bilder zur Partie Dynamo Kiew - Manchester City