21:16 - 10. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Geis
Schalke

21:28 - 23. Spielminute

Spielerwechsel (APOEL)
Artymatas
für Antoniadis
APOEL

21:33 - 28. Spielminute

Tor 0:1
Matip
Kopfball
Vorbereitung Geis
Schalke

21:41 - 35. Spielminute

Tor 0:2
Huntelaar
Rechtsschuss
Vorbereitung M. Meyer
Schalke

21:43 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Di Santo
Schalke

22:13 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (APOEL)
Makridis
APOEL

22:19 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (APOEL)
Cavenaghi
für Sotiriou
APOEL

22:24 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Höger
für Geis
Schalke

22:24 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (APOEL)
Stilic
für Vinicius
APOEL

22:34 - 71. Spielminute

Tor 0:3
Huntelaar
Rechtsschuss
Vorbereitung M. Meyer
Schalke

22:36 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (APOEL)
Vander
APOEL

22:37 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Höjbjerg
für Huntelaar
Schalke

22:40 - 77. Spielminute

Rote Karte (APOEL)
de Vincenti
APOEL

22:43 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Sam
für L. Sané
Schalke

APN

S04

Europa League

Doppelpacker Huntelaar führt Schalke zum Sieg

Gelungener Europa-League-Einstand für Königsblau

Doppelpacker Huntelaar führt Schalke zum Sieg

Die Spieler von Schalke 04 bejubeln den Treffer zum 1:0.

Die Spieler von Schalke 04 bejubeln den Treffer zum 1:0. picture alliance

Nikosias Coach Temuri Ketsbaia tauschte zum 2:2 gegen AEK Larnaka einmal: Markidis ersetzte Charalambides (Bank).

Schalkes Trainer André Breitenreiter wechselte nach dem 2:1-Heimsieg gegen Mainz 05 ebenfalls einmal: Sané ersetzte Choupo-Moting, der an einem fiebrigen Infekt litt.

Alupech für Königsblau

Nikosia begann mutig und ging gleich früh drauf. Die erste Torchance ging auf das Konto der Zyprer, doch Vinicius' Distanzschuss war zu harmlos (5.). Anschließend bekam Schalke das Spiel besser in den Griff und hatte Pech, als Meyer die Latte traf (8.). Gleiches gelang dann auch Geis einige Minuten später, sein Distanzhammer knallte ebenfalls an den Querbalken (22.).

Matip und Huntelaar belohnen Schalke

Der Bundesligist war nun klar am Drücker, Meyers Schlenzer holte Watermann aber aus dem rechten Toreck (26.). Die Knappen erspielten sich Mitte der ersten Hälfte viele Standards, einer davon sollte dann auch die Führung bringen: Geis brachte den Freistoß scharf von links vor das Gehäuse, wo Matip den Ball über den herausstürmenden Waterman ins Tor verlängerte - 1:0 (28.).

Der 1. Spieltag

Die Gelsenkirchener blieben weiter am Drücker, doch Geis verzog knapp (29.). Wenig später dürften die Gästefans aber zum zweiten Mal jubeln: Meyer legte ins Zentrum zu Huntelaar, der aus der Distanz ins rechte Eck vollendete (35.).

Doch der zweite Treffer schien wie ein Weckruf für die Zyprer. De Vincentis Freistoß ging knapp neben das Tor (39.), Makridis` Distanzschuss ließ Fährmann nach vorne abklatschen (40.) und Sotiriou köpfte nach einer Ecke über das Tor (41.). Der Keeper der Königsblauen war es dann, der den Bundesligisten kurz vor der Pause vor dem Gegentreffer bewahrte. Vander steckte durch auf Sotiriou, dessen Versuch Fährmann zu tunneln fehlschug - starke Aktion des S04-Keepers (45.+2).

Goretzkas Tor zählt nicht

Die Schalker kamen im zweiten Durchgang gut in die Partie. Ein Freistoß von Aogo ging rechts am Tor vorbei (48.). Die Gelsenkirchener hatten teilweise viel Platz, spielten die Konter aber noch nicht gut genug zu Ende. Sané versuchte es zweimal aus der Distanz (49., 56.).

Die Knappen verpassten es zu diesem Zeitpunkt, das Spiel zuzumachen und ließen die Gastgeber weiter in der Partie. In der 63. Minute jubelte der Bundesligist dann bereits, doch Goretzkas Tor zählte nicht, Huntelaar stand im Abseits und nahm Waterman die Sicht (63.).

Kapitän schnürt den Doppelpack

Die Zyprer kamen kaum gefährlich vor das Tor von Fährmann, forderten dann aber in der 70. Minute Elfmeter: Vander drang in den Strafraum ein und wurde dann von Matip leicht berührt - Schiedsrichter Chapron ließ weiterspielen. Unglücklich für die Gastgeber, auch weil Schalke kurz danach den entscheidenden Konter setzte: Meyer machte Tempo über links und legte mit Übersicht rechts rüber zu Huntelaar, der eiskalt auf 3:0 stellte (71.).

Das Spiel war nun natürlich gelaufen, nachdem Meyer für Königsblau das 4:0 verpasste (75), gab es wenig später einen negativen Höhepunkt. APOEL-Spieler de Vincenti sah wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte (77.). Anschließend ließ Schalke Ball und Gegner laufen und da Höjbjerg für Königsblau (83.) und Carlao für APOEL (90.+3) nicht trafen, blieb es beim 3:0.

Spieler des Spiels

Klaas Jan Huntelaar Sturm

2
Spielnote

Nach leichten Startproblemen sorgte vor allem Schalke für ein munteres, ansehnliches Spiel.

2,5
Tore und Karten

0:1 Matip (28', Kopfball, Geis)

0:2 Huntelaar (35', Rechtsschuss, M. Meyer)

0:3 Huntelaar (71', Rechtsschuss, M. Meyer)

APOEL

Waterman 3,5 - Mario Sergio 4,5, Astiz 5, Carlao 5, Antoniadis - Vinicius 5 , Nuno Morais 4, Makridis 4 , de Vincenti 3,5 - Vander 4,5 , Sotiriou 4

Schalke

Fährmann 2 - Junior Caicara 4, Neustädter 3, Matip 2,5 , Aogo 4 - Goretzka 2,5, Geis 2 , L. Sané 2 , M. Meyer 2 - Di Santo 4,5 , Huntelaar 2

Schiedsrichter-Team

Tony Chapron Frankreich

2
Spielinfo

Stadion

GSP-Stadion

Zuschauer

13.512

Schalke gastiert am Sonntag (15.30 Uhr) in der Liga beim VfB Stuttgart, im nächsten Spiel in der Europa League genießen die Knappen am 1. Oktober (19 Uhr) Heimrecht gegen Asteras Tripolis. Nikosia wird dann zeitgleich in Prag gefordert sein.

Bilder zur Partie APOEL Nikosia - FC Schalke 04