Europa League 2015/16, Gruppenphase, 1. Spieltag
19:07 - 8. Spielminute

Gelbe Karte
Kaboré
Krasnodar

19:11 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Mamaev
Rechtsschuss
Vorbereitung Smolov
Krasnodar

19:19 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Jedrzejczyk
Krasnodar

19:45 - 45. + 1 Spielminute

Tor 1:1
Ginter
Kopfball
Vorbereitung J.-H. Park
Dortmund

20:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Kagawa
für Schmelzer
Dortmund

20:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Laborde
für Pereyra
Krasnodar

20:19 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Weigl
für Castro
Dortmund

20:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Gazinsky
für Kaboré
Krasnodar

20:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Ramos
für Aubameyang
Dortmund

20:31 - 73. Spielminute

Gelbe Karte
Laborde
Krasnodar

20:38 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Kagawa
Dortmund

20:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Krasnodar)
Ari
für Mamaev
Krasnodar

20:44 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Gündogan
Dortmund

20:51 - 90. + 3 Spielminute

Tor 2:1
J.-H. Park
Kopfball
Vorbereitung Ginter
Dortmund

BVB

KRA

Dortmund gelingt glanzloser Auftaktsieg

Park und Ginter lassen BVB spät jubeln

Matthias Ginter, Joo-Ho Park (re.)

Torschütze und Vorbereiter: Matthias Ginter und Flankengeber Joo-Ho Park (re.) feiern das 1:1. Getty Images

Dortmunds Trainer Thomas Tuchel rotierte beim BVB im Vergleich zum 4:2-Sieg in Hannover auf vier Positionen: Für Bürki, Weigl, Hofmann und Kagawa begannen Weidenfeller, Park, Januzaj (beide Startelfdebüt für den BVB) sowie Castro. Der noch angeschlagene Reus (angebrochener Zeh) soll erst am Freitag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Bender (Infekt) und Subotic (Rückenschmerzen) waren ebenfalls nicht einsatzfähig.

Auch Krasnodar-Coach Oleg Kononov setzte im Vergleich zum 4:0-Heimsieg gegen Dynamo Moskau am Sonntag in der Liga auf Rotation: Keeper Dykan, Jedrzejczyk, Kaboré, Sigurdsson und Pereyra kamen an Stelle von Torhüter Sinitsyn, Endzheichik, Bystrov, Gazinsky und Laborde zum Einsatz.

Ginter erst schwach - und dann mit Köpfchen

Schon im vergangenen Jahr hatte FK Krasnodar es im VfL Wolfsburg mit einem deutschen Vertreter zutun gehabt. Die Niedersachsen gewannen beide Spiele damals deutlich (5:1 zu Hause, 4:2 in Russland), taten sich dabei allerdings längere Zeit schwerer, als es die Endergebnisse besagten. Der BVB indes startete gut ins Spiel. Mkhitaryan wurde nach einem hohem Ball frei am Strafraumrand wegen Abseits zurückgepfiffen. Eine knappe Entscheidung (3.).

Der 1. Spieltag

Doch nach gutem Start wurde die Borussia in der 12. Minute kalt erwischt. Der erste konstruktive Angriff Krasnodars endete im Dortmunder Tor! Smolov düpierte Ginter auf der rechten BVB-Abwehrseite mit kleinem Trick und Zug nach innen und legte dann mit dem Außenrist zu Mamaev, der Weidenfeller aus kurzer Distanz überwand. Nach dem Gegentreffer brauchte die Tuchel-Elf rund zehn Minuten, um sich wieder zu sammeln. Schmelzer wurde mit einem Schuss gerade noch abgeblockt (23.). Schon in der 35. Minute war es Mkhitaryan, der frei im Strafraum auch deswegen an Keeper Dykan scheiterte, weil er sich den Ball einen Tick zu weit vorgelegt hatte.

Insgesamt fehlte es Dortmund in der ersten Hälfte aber an der spielerisch leichten Kombinationssicherheit der ersten Saisonwochen, um die solide FK-Abwehr unter Dauerdruck zu setzen. Doch der Ausgleich gelang dem BVB vor der Pause dennoch: Schmelzer bediente Park, dessen Hereingabe Ginter mit einem platzierten Kopfball im linken Toreck unterbrachte (45.+1).

Nach Park auf Ginter - Ginter auf Park

Joo-Ho Park, Adrian Ramos (v.)

Siegtreffer im ersten BVB-Pflichtspiel: Joo-Ho Park (re.). Getty Images

Nach Wiederbeginn - Kagawa kam für Schmelzer - präsentierte sich der BVB ein wenig zielstrebiger in seinen Offensivaktionen. Mkhitaryan vergab in Rücklage früh eine gute Kopfballchance (47.). Knapp zehn Minuten später war es erneut der Armenier, der das Tor diesmal per Schlenzer knapp verfehlte (56.).

Krasnodar versuchte zwar auch im zweiten Abschnitt, immer wieder Konter zu setzen. Doch die Dortmunder Hintermannschaft verteidigte nun geschickter. Eher zufällig hatte Smolov in der 61. Minute mit einem Schuss ans Außennetz die erste Gelegenheit für FK in der zweiten Hälfte. Kurz darauf kam die Borussia auf der Gegenseite dem 2:1 gleich zweimal sehr nahe. Erst brachte sich Januzaj im Strafraum mit geschickter Körpertäuschung in Schussposition, doch Dykan wehrte zur Seite ab, wo Aubameyang in letzter Sekunde mit dem Abstauberversuch geblockt wurde (65.).

Die spielerische Leichtigkeit fehlte der Borussia, doch Chancen zum Sieg ergaben sich weiter: Dykan wehrte einen Freistoß von Gündogan ab (75.), dann rettete Linksverteidiger Petrov für den geschlagenen Dykan knapp vor der Torlinie gegen den Abschluss von Joker Ramos aus spitzem Winkel (76.). Doch wie schon in der ersten Hälfte sollte die Nachspielzeit den Westfalen den erlösenden Treffer bringen. Diesmal war es Ginter, der flankte und so Park, der unbedrängt knapp über der Grasnarbe einköpfte, die Entscheidung auflegte (90.+3). Der Schlusspunkt.

Spieler des Spiels

Joo-Ho Park Abwehr

2,5
Spielnote

Bis zum Schluss eine offene und taktisch interessante Partie, die aber auch einige Längen bot und phasenweise sehr zäh war.

3,5
Tore und Karten

0:1 Mamaev (12', Rechtsschuss, Smolov)

1:1 Ginter (45' +1, Kopfball, J.-H. Park)

2:1 J.-H. Park (90' +3, Kopfball, Ginter)

Dortmund

Weidenfeller 3 - Ginter 2,5 , Sokratis 3, Hummels 3, Schmelzer 3 - Gündogan 3,5 , Castro 4 , J.-H. Park 2,5 , Januzaj 2,5, Mkhitaryan 3 - Aubameyang 4,5

Krasnodar

Dykan 2,5 - Jedrzejczyk 5 , R. Sigurdsson 3, Granqvist 3, Petrov 4,5 - Strandberg 3, Akhmedov 4, Kaboré 3 , Pereyra 4 , Mamaev 3 - Smolov 3

Schiedsrichter-Team

Liran Liany Israel

2,5
Spielinfo

Stadion

Signal-Iduna-Park

Zuschauer

55.200

Dortmund ist am Sonntag (17.30 Uhr) wieder in der Bundesliga im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen gefordert. Die nächste Aufgabe in der Europa-League wartet für die Borussia mit dem Auswärtsspiel bei PAOK Saloniki am 1. Oktober - am gleichen Tag wird Krasnodar in Qäbälä antreten.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - FK Krasnodar