Champions League 2015/16, Vorrunde, 2. Spieltag
20:50 - 4. Spielminute

Tor 0:1
Caligiuri
Rechtsschuss
Vorbereitung Kruse
Wolfsburg

21:19 - 33. Spielminute

Gelbe Karte
Caligiuri
Wolfsburg

21:19 - 34. Spielminute

Tor 1:1
Mata
Handelfmeter,
Linksschuss
ManUnited

21:25 - 39. Spielminute

Gelbe Karte
Schneiderlin
ManUnited

21:27 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Schweinsteiger
ManUnited

21:46 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Young
für A. Valencia
ManUnited

21:53 - 53. Spielminute

Tor 2:1
Smalling
Rechtsschuss
Vorbereitung Mata
ManUnited

22:02 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
Depay
ManUnited

22:03 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
Pereira
für Depay
ManUnited

22:10 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Bendtner
für Dost
Wolfsburg

22:10 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
Schürrle
für Arnold
Wolfsburg

22:12 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (ManUnited)
P. Jones
für Schweinsteiger
ManUnited

22:17 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsburg)
S. Jung
für Träsch
Wolfsburg

22:20 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Young
ManUnited

MAN

WOB

Wolfsburg verliert bei ManUnited wie 2009 nach Führung mit 1:2

Matas Geniestreich bringt VfL um einen Punkt

Chris Smalling

Entscheidung im Old Trafford: Chris Smalling hat Diego Benaglio nach Zuckerpass von Juan Mata zum 2:1 überwunden. picture alliance

Nach dem 3:0-Erfolg gegen Sunderland , durch den United die Tabellenspitze der Premier League erobert hatte, nahm Louis van Gaal eine Änderung vor. Schweinsteiger begann auf der Doppel-Sechs anstelle des angeschlagenen Carrick neben Schneiderlin.

Auch Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking änderte seine Startformation nach dem 1:1 gegen Hannover auf einer Position. Arnold, der nach seiner Einwechslung am Wochenende stark gespielt hatte, verdrängte Weltmeister Schürrle auf die Bank.

Wolfsburg erwischte einen Start nach Maß. Aus dem Mittelfeld heraus leitete Caligiuri einen Angriff ein, in dessen Folge er sich auf der rechten Seite schön durchsetzte und den Ball dann von Kruse perfekt in den Strafraum serviert bekam. Frei vor de Gea vollstreckte der Mittelfeldspieler, der nicht im Abseits stand, weil Valencia in der Mitte schlief, eiskalt zum 1:0 (5.).

Mit der frühen Führung im Rücken konnte sich der VfL nun erst einmal zurückziehen. ManUnited hatte sich im bisherigen Saisonverlauf schwer damit getan, gegen einen tiefstehenden Gegner Lücken zu finden. Der englische Rekordmeister deutete sein Offensivpotenzial allerdings ein ums andere Mal an. Dante verhinderte wohl den Ausgleich, als er den Kopf zwischen Matas Schlenzer bekam (13.). Und nachdem der quirlige Martial auf der rechten Seite Rodriguez stehengelassen hatte, waren die Wolfsburger im Glück, dass Rooney aus zehn Metern völlig freistehend über das Tor schoss (26.).

Der 2. Spieltag

Ein Handelfmeter bescherte den Red Devils dann aber doch noch vor der Pause den Ausgleich. Nach einer Hereingabe von Mata prallte Caligiuri der Ball an den nach oben ausgestreckten Arm. Die Proteste gegen die Elfmeterentscheidung hielten sich in Grenzen. Mata verwandelte sicher ins linke Eck (34.). Benaglio verhinderte mit einer Fußabwehr gegen Depay sogar noch den Doppelschlag (37.).

Acht Minuten nach der Pause ging United, jetzt mit dem noch offensiveren Young anstelle von Valencia als Rechtsverteidiger, durch einen Geniestreich von Mata in Führung. Nach einem missglückten Schussversuch von Schweinsteiger hob der Spanier den Ball mit der Hacke geistesgegenwärtig über die VfL-Abwehr. Der hereinrutschende Smalling vollstreckte mit rechts zum 2:1 (53.).

Wolfsburg war bemüht, eine Antwort zu geben, schaffte es jedoch - abgesehen von einem Schuss des starken Caligiuri (56.) - nicht, in der Offensive für Gefahr zu sorgen. Das änderte sich nach der Hereinnahme von Schürrle und Bendtner (70.). Vor allem der Weltmeister belebte das Angriffsspiel der Gäste spürbar. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung verpasste er den Ausgleich nur knapp, als er im Strafraum ins direkte Duell mit Blind ging und den Ball durch die Beine des Niederländers einen Meter links vorbeisetzte (72.).

In der Schlussphase schnürten die Wolfsburger ManUnited phasenweise am eigenen Sechzehner ein, das Spiel war auf des Messers Schneide. Am Ende brachte der englische Rekordmeister den knappen 2:1-Erfolg jedoch über die Zeit. Wolfsburg musste trotz starker Leistung die siebte Europacup-Niederlage in Folge gegen ein englisches Team quittieren.

Spieler des Spiels

Juan Manuel Mata Mittelfeld

1,5
Spielnote

Eine temporeiche Partie, aber auch mit vielen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten. Dennoch spannend bis zum Schluss.

3
Tore und Karten

0:1 Caligiuri (4', Rechtsschuss, Kruse)

1:1 Mata (34', Handelfmeter, Linksschuss)

2:1 Smalling (53', Rechtsschuss, Mata)

ManUnited

de Gea 3 - A. Valencia 4,5 , Smalling 2,5 , Blind 4,5, Darmian 4 - Schneiderlin 3,5 , Schweinsteiger 3 , Mata 1,5 , Rooney 4, Depay 3 - Martial 2,5

Wolfsburg

Benaglio 3 - Träsch 4 , Naldo 4, Dante 3, R. Rodriguez 4 - Guilavogui 3,5, Arnold 3,5 , Draxler 4, Kruse 3,5, Caligiuri 2,5 - Dost 4,5

Schiedsrichter-Team

Viktor Kassai Ungarn

3
Spielinfo

Stadion

Old Trafford

Zuschauer

74.811

In der Gruppe B ist für den VfL aber weiterhin alles drin. Da ZSKA Moskau sein Heimspiel gegen Eindhoven 3:2 gewann, haben alle Teams nach zwei Spielen drei Punkte auf dem Konto. Am 21. Oktober muss ManUnited dann in Russland ran, Wolfsburg hat die PSV zu Gast. Erst einmal geht es jedoch in der Liga weiter. Wolfsburg tritt am Samstag (15.30 Uhr) in Gladbach an, die Red Devils gastieren am Sonntag (17 Uhr) bei Arsenal.

Bilder zur Partie Manchester United - VfL Wolfsburg