2. Bundesliga

Rade Prica winkt ein neuer Vertrag

Rostock: Stürmer-Nachkauf im Winter

Rade Prica winkt ein neuer Vertrag

Vorfreude auf einen neuen Kontrakt? Rade Prica.

Vorfreude auf einen neuen Kontrakt? Rade Prica. Kicker

Das torlose Remis am Montag gegen Cottbus zeigte, dass sich der FC Hansa unter Trainer Frank Pagelsdorf spielerisch weiterentwickelt hat und in der Abwehr höheren Ansprüchen genügt. Das 0:0 zeigte aber auch, dass für den Sprung nach ganz oben nach wie vor die nötige Durchschlagskraft fehlt. Zwölf der 16 erzielten Treffer gehen zwar auf das Konto der Stürmer, doch diese Bilanz "ist trügerisch", wie Manfred Wimmer meint. Und deswegen soll in der Winterpause noch einmal in einen neuen Angreifer investiert werden.

Unabhängig davon kann Stürmer Rade Prica - bislang dreimal in der Liga, einmal im Pokal erfolgreich - mit einem Angebot für eine Vertragsverlängerung rechnen. Verwunderlich, weil Hansas teuerster Einkauf der Vereinsgeschichte (knapp zwei Millionen Euro) den Nachweis seiner Klasse zu selten bringt, Spiele wie die Pokalpartie gegen Stuttgart (kicker-Note 1,5) noch immer die Ausnahme sind.

@@context_normal@@

Doch Wimmer lobt Pricas "Entwicklung in den letzten Wochen". Und dieser scheint nicht abgeneigt, zu verlängern. Aber: "Die Chance, dass ich bleibe, ist größer, wenn wir aufsteigen", so der 25-Jährige, der einen Wechsel zurück in die Heimat - Helsingborgs IF zeigte kürzlich Interesse an einer Rückkehr - ausschließt: "Ich glaube nicht, dass ich schon nach Schweden zurück will. In Rostock fühle ich mich sehr wohl."

Sebastian Karkos