Confederations Cup 2017, Vorrunde, 2. Spieltag
20:25 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Thomas
Neuseeland

20:32 - 33. Spielminute

Spielerwechsel (Mexiko)
Hector Moreno
für Salcedo
Mexiko

20:42 - 42. Spielminute

Tor 0:1
Wood
Rechtsschuss
Vorbereitung Lewis
Neuseeland

21:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mexiko)
Herrera
für Alanis
Mexiko

21:12 - 54. Spielminute

Tor 1:1
Raul Jimenez
Rechtsschuss
Vorbereitung Fabian
Mexiko

21:17 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Neuseeland)
Tuiloma
für Lewis
Neuseeland

21:27 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Mexiko)
Marquez
für Hector Moreno
Mexiko

21:31 - 72. Spielminute

Tor 2:1
Peralta
Linksschuss
Vorbereitung Aquino
Mexiko

21:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Neuseeland)
Barbarouses
für Rojas
Neuseeland

21:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Neuseeland)
Patterson
für Ingham
Neuseeland

21:55 - 90. + 6 Spielminute

Gelbe Karte
Reyes
Mexiko

21:54 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte
Herrera
Mexiko

21:55 - 90. + 6 Spielminute

Gelbe Karte
Boxall
Neuseeland

MEX

NZL

Confederations Cup

Peralta befördert Neuseeland aus dem Turnier

Neu-Frankfurter Salcedo scheidet verletzt aus

Peralta befördert Neuseeland aus dem Turnier

Javier Aquino (l.), Oribe Peralta

Vorbereiter und Torjäger des 2:1 für Mexiko: Javier Aquino (l.) und Oribe Peralta. Getty Images

Mexikos Coach Juan Carlos Osorio rotierte nach dem 2:2 gegen Portugal kräftig durch. Einzig Salcedo, Diego Reyes und Jimenez begannen erneut. Zahlreiche Stammkräfte wie Chicharito erhielten eine Pause.

Bei Neuseeland veränderte Coach Anthony Hudson seine Mannschaft auf zwei Positionen. Ingham und Lewis starteten für Colvey und Barbarouses.

Wood schockt die Mexikaner

Die Partie startete verhalten. Mexiko war zwar um frühes Pressing bemüht, doch fehlte bei den Mittelamerikanern in der Offensive gegen die dicht gestaffelte neuseeländische Abwehr zumeist die Präzision. Der Ozeanien-Vertreter spielte seinerseits ab und an schnörkellos nach vorne und sorgte zunächst vor allem nach Standardsituationen für ein wenig Aufregung im Strafraum von Keeper Talavera, der statt Ochoa zwischen den Pfosten stand. Die erste und in den ersten 45 Minuten einzige gute Gelegenheit für die Mexikaner vergab Giovani dos Santos mit einem nicht voll getroffenen Kopfball (13.).

Confed Cup, 2. Spieltag

Mitte der ersten Hälfte verloren die Mexikaner den Faden - und hatten in der 27. Minute beinahe doppelt Pech. Der Neu-Frankfurter Salcedo verletzte sich bei einem harmlos anmutenden Zweikampf mit Wood an der Schulter. Das Spiel lief zunächst weiter, sodass der neuseeländische Stürmer nach Ballverlust der Mexikaner vom Strafraumrand frei abschließen konnte, aber an Talavera scheiterte. Salcedo musste danach lange behandelt und schließlich mit der Trage vom Feld gebracht werden, Moreno kam in die Partie (33.). Die Mexikaner waren nun völlig von der Rolle und kassierten noch vor der Pause prompt das 0:1: Nach Fehlpass von Araujo spielte Lewis sofort Wood frei, der Talavera mit einem strammen Schuss überwand (42.). Mit der nicht unverdienten Führung für den Außenseiter ging es in die Halbzeit.

Talavera rettet, Raul Jimenez vollstreckt eiskalt

Nach dem Seitenwechsel brachte Osorio Herrera an Stelle von Alanis. Mit deutlich mehr Elan und Zug zum Tor setzten die Mexikaner nun Neuseeland sofort stark unter Druck. Der agile Aquino zwang Keeper Marinovic in der 50. Minute zum Eingreifen, Sekunden später zielte dos Santos aus zentraler Position knapp über das Tor. Die Ozeanier sahen sich in dieser Phase zwar tief in die eigene Hälfte gedrängt, hatten in der 53. Minute - natürlich durch den im Rücken der Abwehr freigespielten Wood - die große Chance zum 2:0. Talavera rettete jedoch äußerst aufmerksam.

Statt 2:0 stand es kurz darauf 1:1. Aquino leitete den Ausgleich auf der linken Seite ein. Der Außenspieler spielte am Strafraumrand Fabian an, der sofort nach rechts Raul Jimenez bediente. Der Offensivspieler drehte sich schnell um die eigene Achse und vollstreckte ins linke obere Eck (54.). Die beste Phase der Mexikaner endete indes nach rund einer Viertelstunde in der zweiten Hälfte. Fortan gestaltete Neuseeland das Spiel wieder ausgeglichener, doch der zweite Treffer gelang den Mittelamerikanern: Nach starker Einzelleistung von Aquino auf der linken Angriffsseite vollstreckte Peralta am Fünfmeterraum per Direktabnahme (72.).

Turbulente Schlussphase in Sotschi

Ryan Thomas (4.v.l.), Hector Herrera (4.v.r.)

Nicht nur Ryan Thomas und Hector Herrera gerieten in der Schlussphase aneinander. Getty Images

Die Schlussphase hatte es danach in sich. Zunächst verpasste Damm nach einem Konter das 3:1 knapp (76.). In der 85. Minute scheiterte Thomas für Neuseeland am Lattenkreuz. Auf der Gegenseite war es Smith, der vor der Torlinie nach einem Schuss von Raul Jimenez gerade noch für Keeper Marinovic rettete (89.). Nach einem Foulspiel von Reyes im Mittelfeld an Boxall, der daraufhin mit beiden Beinen voran in den Zweikampf mit Herrera ging, gerieten bei Teams in der Nachspielzeit heftig aneinander. Referee Gassama konsultierte nach der Rudelbildung den Video-Beweis und verteilte anschließend drei Gelbe Karten gegen Reyes, Boxall und dos Santos. Nach acht Minuten Nachspielzeit endete die Partie mit einem knappen Erfolg für Mexiko.

Tore und Karten

0:1 Wood (42', Rechtsschuss, Lewis)

1:1 Raul Jimenez (54', Rechtsschuss, Fabian)

2:1 Peralta (72', Linksschuss, Aquino)

Mexiko

Talavera - Salcedo , Araujo , Alanis - Reyes , Fabian , G. dos Santos , Aquino - Damm , Raul Jimenez , Peralta

Neuseeland

Marinovic - Ingham , Smith , Durante , Boxall , Wynne - Lewis , McGlinchey , Thomas - Rojas , Wood

Schiedsrichter-Team

Bakary Papa Gassama Gambia

Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

25.133

Beide Teams bestreiten ihr letztes Gruppenspiel am kommenden Samstag um 17 Uhr. Für Mexiko geht es in Kasan gegen Russland um das Weiterkommen, Neuseeland spielt in St. Petersburg gegen Portugal.

Bilder zur Partie Mexiko - Neuseeland