Weltmeisterschaft 2018, Achtelfinale
16:38 - 38. Spielminute

Gelbe Karte
Alvarez
Mexiko

16:42 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Filipe Luis
Brasilien

17:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mexiko)
Layun
für Marquez
Mexiko

17:06 - 51. Spielminute

Tor 1:0
Neymar
Rechtsschuss
Vorbereitung Willian
Brasilien

17:10 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Herrera
Mexiko

17:10 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Mexiko)
J. dos Santos
für Alvarez
Mexiko

17:15 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Casemiro
Brasilien

17:15 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Mexiko)
Raul Jimenez
für Chicharito
Mexiko

17:32 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Salcedo
Mexiko

17:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Fernandinho
für Paulinho
Brasilien

17:41 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Roberto Firmino
für Coutinho
Brasilien

17:43 - 88. Spielminute

Tor 2:0
Roberto Firmino
Rechtsschuss
Vorbereitung Neymar
Brasilien

17:46 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Brasilien)
Marquinhos
für Willian
Brasilien

17:47 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Guardado
Mexiko

BRA

MEX

Mexiko verkauft sich teuer und scheitert doch verdient

Geduldiges Brasilien dankt Superstar Neymar

Neymar (oben) und Paulinho

Obenauf: Neymar (oben), Paulinho & Co. schalteten im WM-Achtelfinale Mexiko mit Geduld aus. imago

Tite wollte es nach dem insgesamt souveränen 2:0 gegen Serbien , das gleichbedeutend mit dem Gruppensieg gewesen war, bei derselben Startelf belassen. Allerdings musste Brasiliens Trainer einmal umbauen: Filipe Luis startete anstelle von Außenverteidiger Marcelo (mit Hexenschuss nur auf der Bank).

Mexikos Coach Juan Carlos Osorio indes nahm im Vergleich zur klaren 0:3-Pleite gegen Schweden , die letztlich Rang eins in der "deutschen" Staffel bedeutet hatte, zwei Veränderungen vor: Ayala und Routinier Marquez, der bei seiner fünften WM-Teilnahme als Führungskraft und Kapitän gegen das Star-Ensemble der Brasilianer aufgeboten wurde, spielten für Layun (Bank) und Moreno (Gelb-Sperre).

Mexiko begehrt mächtig auf

Außerdem durfte direkt nach Spielbeginn festgestellt werden: Trainer Osorio hielt mit seinem Team, was er versprochen hatte. Denn Chicharito & Co. liefen die Brasilianer sehr früh an, zeigten sich gallig in den Zweikämpfen, spielten saubere wie raumgewinnende Zuspiele und kamen direkt in der 2. Minute zu einer Chance. Dort war allerdings Keeper Alisson sowie dessen Abwehr blockend zur Stelle. Von der Seleçao sah man indes bis auf einen Distanzschuss von Neymar, den Schlussmann Ochoa sicher parierte, wenig nach vorn (6.).

Das Feuer von "El Tri" brachte Brasilien im Grunde erst ab der 25. Minute etwas zum Abkühlen - und erst, nachdem Herrera nochmals richtig Gefahr erzeugte (22.).

Neymar und Coutinho melden ihre Farben an

Achtelfinale

Mit fortschreitender Zeit allerdings stellte sich Mexiko tiefer auf - und überließ dem Favoriten das Feld. Wohl auch, um selbst etwas die Kräfte zu schonen. Wenig verwunderlich nutzte dies die Seleçao aber zu einer ersten Sturm- und Drangphase: Neymar prüfte nach einem edlen Trick Torwart Ochoa (25.), ehe Gabriel Jesus geblockt wurde (26.), Coutinho einen Distanzschuss drüberzog (26.), Alvarez in höchster Not gegen Neymar via Grätsche rettete (30.) und der Superstar von Paris Saint-Germain einen Freistoß aus weiter Entfernung übers Tor jagte (40.)

Die letzten fünf Minuten der ersten Hälfte plätscherten dann eher so vor sich hin. Mexiko stand defensiv sicher, Brasiliens Offensive begnügte sich mit dem 0:0 nach 45 Minuten.

Coutinho: Feuer frei!

Aus der Pause kam vor allem Coutinho mit frischem Elan: Der Mann vom FC Barcelona zog nach einer kurz ausgeführten Ecke meterweit nach innen, täuschte zweimal einen Schuss an, ehe der hammerharte Abschluss folgte. Doch abermals war der an diesem Tag höchst aufmerksame Ochoa auf dem Posten (48.). Auf der anderen Seite verzog indes Gallardo aus der Distanz nach einem sehenswerten Sprint (50.).

Neymar lauert, springt und drückt ihn rein

Eine Minute später war der brasilianische Bann schließlich gebrochen: Willian tankte sich aus dem Zentrum heraus links in den Sechzehner, ehe er die Kugel scharf nach innen spielte. Dort kam Keeper Ochoa nicht ran - und Neymar hechtete sich kurz vor der Torlinie in den Ball (51.). Der Jubel fiel einige Augenblicke ausgelassen aus. Allerdings stachelte er in Verbindung mit dem Rückstand auch Mexiko, das direkt aufs 1:1 abzielte, an. Trotz einiger vielversprechender Ansätze sprang dabei aber keine allzu gute Chance heraus.

Auf der gegenüberliegenden Seite ließ derweil Paulinho aus nächster Nähe das vorentscheidende 2:0 liegen - wieder parierte Ochoa dabei stark (59.). Somit lebte die Hoffnung von "El Tri" weiter: Vela prüfte Alisson aus der Distanz (61.), Trainer Osorio zog zwischenzeitlich mit Raul Jimenez (kam für Chicharito, 60.) bereits seinen dritten Joker - und Ochoa rettete in dieser Phase erneut bärenstark, dieses Mal gegen Willian (63.).

Joker Roberto Firmino setzt den Deckel drauf

Die Schlussphase brach an - unter anderem mit einer unübersichtlichen Situation, in der Layun Neymar an der Auslinie etwas auf dem Fuß stieg (71.). Der Superstar schrie im Anschluss lautstark auf - und Referee Gianluca Rocchi (Italien) regelte das Ganze ohne Verwarnung.

Neymar (links)

Vorlagengeber und Torschütze: Neymar (links) zeigt auf den 2:0-Schützen Roberto Firmino. imago

Sportlich ging es indes weiter mit teils verzweifelten Maßnahmen der Mexikaner, denen sichtlich die Kraft fehlte, um Brasilien doch noch gefährlich werden zu können. Die logische Folge war letztlich das 0:2, das den siebten WM-Viertelfinal-Einzug der Brasilianer in Folge unter Dach und Fach brachte: Neymar startete über links durch und spitzelte den Ball Richtung Tor. Ochoa lenkte das Spielgerät mit der Fußspitze zur Seite, wo Joker Roberto Firmino abstauben durfte (88.).

Spieler des Spiels

Neymar Sturm

1,5
Spielnote

Von Beginn an war das Tempo hoch, nach dem forschen Beginn der Mexikaner übernahm Brasilien angeführt von Neymar und Willian das Kommando.

2,5
Tore und Karten

1:0 Neymar (51', Rechtsschuss, Willian)

2:0 Roberto Firmino (88', Rechtsschuss, Neymar)

Brasilien

Alisson 2,5 - Fagner 5, Thiago Silva 2,5, Miranda 3,5, Filipe Luis 4,5 - Casemiro 3,5 , Paulinho 4,5 , Coutinho 2,5 , Willian 2 , Neymar 1,5 - Gabriel Jesus 4

Mexiko

Ochoa 2 - Alvarez 5 , Ayala 4, Salcedo 3,5 , Gallardo 4,5 - Marquez 3,5 , Herrera 4 , Guardado 3,5 , Lozano 2,5, Vela 2 - Chicharito 4

Schiedsrichter-Team

Gianluca Rocchi Italien

3
Spielinfo

Stadion

FIFA WM-Stadion Samara

Zuschauer

41.970

Während die Seleçao weiter vom Titel träumen darf und in der Runde der letzten Acht am Freitag (20 Uhr) in Kasan auf Belgien oder Japan trifft, kam Mexiko nach 1950, 1954, 1962 und 2014 bereits im fünften WM-Duell mit Brasilien abermals nicht einmal zu einem eigenen Tor (0:4, 0:5, 0:2, 0:0, 0:2).

Bilder zur Partie Brasilien - Mexiko