Int. Fußball

3:3 bei Levante: Barça verpasst Sprung auf Platz eins

UDL kommt zweimal zurück und feiert endgültigen Klassenerhalt

3:3 bei Levante: Barça verpasst Sprung auf Platz eins

Matchwinner: Levantes Sergio Leon traf zum späten 3:3 und sicherte seinem Team damit einen Punkt - und den endgültigen Klassenerhalt.

Matchwinner: Levantes Sergio Leon traf zum späten 3:3 und sicherte seinem Team damit einen Punkt - und den endgültigen Klassenerhalt. imago images

Wie der FC Barcelona diesen Sieg noch hergeben konnte, wusste um kurz vor 0 Uhr am Dienstagabend wohl niemand im Ciudad de Valencia. Zweimal hatte Barça geführt und die Partie über weite Strecken im Griff gehabt, zweimal war UD Levante beeindruckend zurückgekommen. Zwar rückt Barcelona durch den Zähler um einen Tabellenplatz vor, muss allerdings jetzt darauf hoffen, dass auch Real und Atletico Madrid patzen und bei nur zwei verbleibenden Spielen der Katalanen im Meisterschaftsrennen nicht davon ziehen.

Die Katalanen, die nach dem torlosen Remis gegen Atletico mit Araujo und Dembelé für Mingueza und Dest begannen, überrollten die Gäste zu Beginn regelrecht, allerdings nutzte Pedri gleich zwei Topchancen nicht (2., 5.). Levante fand besser in die Partie, Barça schaltete gleich mehrere Gänge zurück und konnte froh sein, dass Dembelés Wegrutschen im eigenen Strafraum (21.) und Bardhis Versuch aus sieben Metern (31.) ohne Folgen blieben. Levante verteidigte gut - machte dann aber einen folgenschweren Fehler, indem es Messi für wenige Sekunden vergaß. Jordi Alba flankte in die Mitte, die Hereingabe wurde unglücklich verlängert und landete beim völlig alleine im Strafraum stehenden Argentinier, der per Volley vollstreckte (26.).

Pedri erhöht im dritten Versuch

Die Gäste bekamen das Spiel wieder besser unter Kontrolle und legten nach einer guten halben Stunde nach: Dembelé setzte sich nach einem steilen, aber perfekt getimeten Messi-Zuspiel rechts in den Strafraum überragend durch und legte den Ball im richtigen Moment kurz vor der Torauslinie an Duarte und Keeper Aitor vorbei zurück. Aus fünf Metern kam Pedri zum dritten Mal in der Partie frei zum Schuss - und diesmal traf der Spanier (34.). Mit der verdienten Führung und dem zwischenzeitlichen Sprung auf Platz eins der Tabelle ging es in die Pause.

Auch den zweiten Durchgang beherrschte Barça von Beginn an - und wieder arbeitete sich Levante langsam aber sicher ins Spiel. De Jong vergab eine gute Gelegenheit (56.), dann schlugen die Hausherren plötzlich doppelt zu: Miramon kam kurz vor der rechten Eckfahne zur Flanke und fand Melero am Fünfmeterraum, der sich gut durchsetzte und den Ball per Kopf im Tor unterbrachte (57.). Während Barça noch bemüht war, sich nicht nervös machen zu lassen, lag der Ball schon wieder im Netz: Messi spielte im Mittelfeld einen Fehlpass, Levante zog sofort das Tempo an. Morales spielte einen tollen Doppelpass mit Roger und zog links im Strafraum satt per Volley ab. Die Kugel schlug genau im rechten Eck ein - 2:2 (60.).

Dembelé mit der erneuten Führung - Sergio Leon schockt Barça spät

Koemans Team hatte sichtlich an dem doppelten Rückschlag zu knabbern, raffte sich dann aber schnell auf: Messi bediente Griezmann am Strafraum mit ganz viel Übersicht, Miramon spitzelte den Ball beim Abwehrversuch genau zu Dembelé, der rechts im Strafraum abzog und sehenswert in den Winkel traf (64.). Abermals schien die Partie entschieden, Levante zollte dem hohen Tempo Tribut, Barcelona verwaltete. Nach knapp 80 Minuten kassierte de Jong eine harte Gelbe Karte, wodurch der Niederländer beim vorletzten Saisonspiel gegen Celta Vigo am Sonntag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) fehlen wird.

Doch als sich alle Katalanen offenbar schon mehr mit der kommenden Partie beschäftigten, schlug Levante ein drittes Mal zu: Ein langer Ball fand auf der linken Seite Tono, der flach an den Fünfmeterraum spielte. Dort setzte sich der eingewechselte Sergio Leon gegen Piqué durch und schob den Ball elegant ins kurze Eck (83.). Von diesem Schock erholte sich Barcelona nicht mehr, das nun eine deutlich schlechtere Position im Meisterschaftskampf hat. Levante dagegen feiert durch den Punkt den endgültigen Klassenerhalt und trifft am 37. Spieltag auf Getafe (auch Sonntag, 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker).