Basketball

2:2! "Pitbull" Lowry und Toronto gleichen aus

NBA-Playoffs: Eastern Conference-Finals wieder offen

2:2! "Pitbull" Lowry und Toronto gleichen aus

Kyle Lowry (links)

Nicht zu stoppen: Torontos Kyle Lowry (links) überragte gegen Cleveland. Getty Images

Mit dem Selbstvertrauen aus dem gewonnenen dritten Spiel am Samstag ging Toronto auch das vierte Spiel an. Gegen schläfrige Cavaliers dominierten die Hausherren das Geschehen. Im ersten Viertel verhalfen 52 Prozent Wurfquote dem Team von Coach Dwane Casey zu einer knappen Führung, die der fulminante Lowry (35 Punkte, 14/20 FG) im zweiten Viertel fast im Alleingang auf 16 Zähler ausbaute.

Auch sein kongenialer Partner DeRozan (32 Punkte, 14/23 FG), der bereits im vergangenen Aufeinandertreffen der Matchwinner gewesen war, zeigte eine starke Leistung. Lob hatte dieser anschließend aber vor allem auch für seinen Teamkollegen übrig: "Für mich ist es unheimlich einfach, wenn Kyle so spielt wie heute."

Diese Lobeshymnen führte auch Coach Casey fort: "Er ist ein kleiner Pitbull. Wenn man ihn in Frage stellt, stachelt ihn das umso mehr an. Ich habe das jetzt schon so oft gesehen, auch in den Playoffs, und er ist immer wieder zurückgekommen. Das macht ihn schon sein ganzes Leben lang aus und das hat ihn auch zum All-Star gemacht."

Love stürzt unglücklich - Lue gibt Entwarnung

In Abschnitt zwei tauten die bis dahin blassen Cavaliers jedoch auf. Dank eines 8:0-Runs von Point Guard Kyrie Irving (26 Punkte, 6 Assists) verkürzte die Franchise aus Ohio auf nur noch einen Zähler Rückstand. Gemeinsam mit Superstar James (29 Punkte, 9 Rebounds) und dem für den angeschlagenen Kevin Love ins Spiel gekommenen Channing Frye (12 Punkte) kämpfte sich das Team von Trainer Tyron Lue zurück ins Spiel und ging zwischenzeitlich sogar mit einem Punkt in Führung.

Doch neben Lowry und DeRozan fand auch Center Bismack Biyombo (5 Punkte, 14 Rebounds, 3 Blocks), der die Halle mit einem überragenden Block gegen James abermals zum Kochen brachte, die passende Antwort. Am Ende war eine gute Halbzeit aber nicht genug für die Cavs, die die Raptors für Spiel fünf nun wieder in der heimischen Quicken Loans Arena empfangen. Dann wird wohl auch Love wieder einsatzfähig sein. Lue konnte kurz nach dem Spiel bereits Entwarnung geben: "Ich bin mir nicht ganz sicher wegen seiner Gesundheit, aber es gibt keinen Grund zur Sorge."

kon