3. Liga Analyse

3. Liga 2015/16, 33. Spieltag
15:10 - 48. Spielminute

Tor 0:1
Frahn
Linksschuss
Vorbereitung A. Fink
Chemnitz

15:20 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Furuholm
für Pfeffer
Halle

15:30 - 68. Spielminute

Tor 0:2
Danneberg
Kopfball
Vorbereitung A. Fink
Chemnitz

15:37 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Fl. Brügmann
für Bertram
Halle

15:43 - 80. Spielminute

Rote Karte
Cincotta
Chemnitz

15:45 - 82. Spielminute

Tor 1:2
Banovic
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Halle

15:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
Steinmann
für Baumgart
Chemnitz

15:46 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Tob. Müller
für Baude
Halle

15:48 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
J. Koch
für A. Fink
Chemnitz

15:52 - 89. Spielminute

Gelbe Karte
Banovic
Halle

15:54 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Chemnitz)
König
für Frahn
Chemnitz

15:55 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte
Furuholm
Halle

HFC

CFC

Chemnitz im Aufwärtstrend - HFC offensiv zu harmlos

Frahn und Danneberg nutzen Halles Nachlässigkeiten

Frahn trifft zum 1:0

CFC-Stürmer Daniel Frahn nutzt den Fehler von Baude (r.) und schießt zum 1:0 für die Gäste ein. imago

Halles Coach Stefan Böger tauschte nach der enttäuschenden 0:2-Pleite bei Werder II viermal Personal: Acquistapace, Banovic, Jansen und Lindenhahn ersetzten Kruse (nicht berücksichtigt), Barnofsky, Diring und Brügmann (alle Bank). Der Chemnitzer Trainer Sven Köhler schickte gegenüber dem 5:1-Sieg gegen Mainz II drei Neue ins Rennen: Für die verletzten Türpitz und Scheffel rückten Röseler und Fink in die Startformation, außerdem ersetzte Cincotta Steinmann (Bank).

Die Gäste waren zu Beginn das aktivere Team, doch die erste Chance der Partie hatte der HFC: Nach einer Ecke von Bertram in der 9. Minute wurde der Ball von Bittroff per Kopf auf Banovic verlängert. Der zögerte nicht lang und zog volley ab - knapp drüber! Aus dem Spiel kam nicht viel zustande, für Gefahr sorgten allenfalls ruhende Bälle. Auch die Gäste kamen erstmals nach einer Ecke gefährlich vor das gegnerische Tor: Cincotta brachte das Leder nach 16 Zeigerumdrehungen halbhoch herein, die Hallenser Abwehr konnte nur vor die Füße von Fink klären. Der Chemnitzer Offensivmann zog aus 17 Metern flach ab. Doch Halles Keeper Bredlow war auf dem Posten und fing den leicht abgefälschten Ball ab.

Viele Zweikämpfe, wenig Torgefahr

Geprägt wurde das Geschehen vor allem durch Zweikämpfe. Beiden Teams war anzumerken, dass es um wichtige Punkte für den Klassenerhalt ging. Große Vorteile waren für keinen der Kontrahenten erkennbar, denn die Abwehrreihen standen aufmerksam und gingen leidenschaftlich zu Werke. Echte Torchancen aus dem Spiel blieben daher Mangelware im ersten Durchgang: Halles Osawe probierte es von halbrechts (29.), doch der Schuss ging aus spitzem Winkel deutlich vorbei. Auf der anderen Seite sorgte nach 44 Minuten ein schnörkelloser Angriff der Chemnitzer für leichte Gefahr: Frahn verlängerte einen Abschlag auf Fink, der spielte Cincotta halbhoch auf links an. Doch bei dessen Volleyschuss musste Bredlow nicht eingreifen - der Ball flog knapp an seinem Tor vorbei. So blieb es zur Pause bei einem leistungsgerechten torlosen Remis.

Der 33. Spieltag

Frahn bestraft Baudes Nachlässigkeit

Die zweite Hälfte begann mit einem Nackenschlag für die Gastgeber: Kurz nach Wiederanpfiff kam Frahn zentral vor dem HFC-Tor an den Ball. Weil ihn Baude viel zu passiv anging, konnte der Ex-Leipziger problemlos zur 1:0-Führung der Gäste einschieben. In der Folge war Halle bemüht, mehr Torgefahr zu kreieren - doch die Gastgeber scheiterten immer wieder an der Chemnitzer Defensive, die kompromisslos zu Werke ging und wenig Räume zuließ. Von den hohen Bällen, mit denen es der HFC immer wieder probierte, ließen sich die großgewachsenen Abwehrleute der Gäste nicht beeindrucken. Auf der Gegenseite traf nach 68 Minuten Danneberg zum 2:0 für Chemnitz! Wieder profitierten die Sachsen von einem Fehler der Gastgeber: Engelhardt hielt nach einer Fink-Flanke von rechts zu viel Abstand zum 1,85 Meter großen Danneberg, der problemlos aus fünf Metern einköpfte. Nach 73 Minuten folgte das nächste bittere Erlebnis für die Hallenser: Bei einem Zweikampf mit Danneberg verdrehte sich Bertram das Knie und musste verletzt ausgewechselt werden.

Doppelter Elfmeter sorgt wieder für Spannung

Das Spiel schien nun entschieden. Chemnitz hatte immer wieder Raum zum Kontern, die Hallenser Angriffsbemühungen verliefen weiterhin weitgehend fruchtlos gegen gut verteidigende Gäste. Doch zehn Minuten vor Schluss wurde es noch einmal spannend: Nach einer Ecke für den HFC klärte Cincotta mit der Hand auf der Linie - Schiedsrichter Stark entschied auf Elfmeter und Rote Karte für den Chemnitzer. Engelhardt trat zum Strafstoß an - und Kunz im CFC-Tor hielt den Ball! Doch Stark pfiff erneut: Weil einige Chemnitzer Spieler zu früh in den Sechzehnmeterraum gelaufen waren, ließ der Unparteiische den Elfmeter wiederholen. Nun legte sich Banovic den Ball zurecht und machte es besser als sein Teamkollege. Der Ex-Freiburger schob ganz cool unten links ein - nur noch 1:2!

Nun war das Geschehen völlig auf den Kopf gestellt. Halle warf gegen dezimierte Chemnitzer alles nach vorne. Osawe und Furuholm probierten es immer wieder. Doch echte Torgefahr versprühten die Gastgeber auch in Überzahl nicht. Chemnitz verteidigte leidenschaftlich und spielte auf Zeit. Brügmann probierte es in der Nachspielzeit noch einmal mit einem Flachschuss, doch der war symptomatisch für das Spiel seiner Mannschaft an diesem Nachmittag: Mit wenig Tempo rollte der Ball auf CFC-Keeper Kunz zu, der ihn problemlos aufnehmen konnte. So blieb es beim 1:2 - Chemnitz ergatterte drei wichtige Punkte und hat nun ein bequemes Polster auf die Abstiegsränge. Halle indes muss angesichts von nur vier Punkten Vorsprung weiterhin die letzten drei Plätze im Auge behalten.

Tore und Karten

0:1 Frahn (48', Linksschuss, A. Fink)

0:2 Danneberg (68', Kopfball, A. Fink)

1:2 Banovic (82', Handelfmeter, Rechtsschuss)

Halle

Bredlow 3,5 - Baude 4,5 , Kleineheismann 4,5, Engelhardt 3, Acquistapace 4 - Banovic 4 , M. Jansen 3,5, Pfeffer 4 , Lindenhahn 3, Bertram 3 - Osawe 5

Chemnitz

Kunz 3 - Conrad 2,5, M. Endres 3, Röseler 2,5, Bittroff 3 - Dem 3, Danneberg 2,5 , Baumgart 3,5 , A. Fink 2,5 , Cincotta 4,5 - Frahn 2,5

Schiedsrichter-Team

Wolfgang Stark Ergolding

2
Spielinfo

Stadion

Erdgas-Sportpark

Zuschauer

9.117

Der Hallesche FC ist am Sonntag (14 Uhr) bei Fortuna Köln zu Gast. Am Samstag (14 Uhr) empfängt Chemnitz Werder Bremen II.