3. Liga Analyse

3. Liga 2015/16, 20. Spieltag
15:29 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
D. Bohl
Mainz II

15:30 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Derstroff
für S. Serdar
Mainz II

15:31 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Pflücke
für D. Parker
Mainz II

15:36 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Schäffler
für Heider
Kiel

15:42 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz II)
Costly
für Höler
Mainz II

15:46 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Wirlmann
für Lewerenz
Kiel

15:56 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
D. Schmidt
für Guder
Kiel

MNZ

KIE

Mainz nach zwei Niederlagen mit Remis

Guder verpasst KSV-Sieg

Kiels Rene Guder und Patrick Schorr im Duell

Umkämpfte Partie: Wie hier Rene Guder (li.) und Patrick Schorr schenkten sich Holstein Kiel und Mainz 05 wenig.

Sandro Schwarz wechselte bei der Mainzer Reserve nach dem 0:1 gegen Energie Cottbus fünf Mal Personal: Huth kehrte anstelle von Zeaiter ins Tor zurück. Außerdem liefen Hack, Saller, Serdar und Klement anstelle von Ihrig, Häusl, Moos und Derstroff auf.

Bei Holstein Kiel nahm Karsten Neitzel nach dem 3:1-Erfolg bei Rot-Weiß Erfurt umfangreiche Veränderungen an seiner Startformation vor: Es begannen Czichos, Nyarko, Weidlich und Heider anstelle von Schnellhardt (nicht im Kader), Schmidt, Wirlmann, und Sané (alle Bank).

Der Anpfiff der Partie verzögerte sich: Schiedsrichter Tobias Reichel litt an Nasenbluten, das zunächst gestillt werden musste. Mit zwölfminütiger Verspätung ging es dann aber los und schon früh war zu erkennen, dass die Begegnung wenige Leckerbissen bereit halten würde. Beide Teams versuchten es aus einer sicheren Abwehr heraus mit viel Kampfgeist. Was entstand, war ein Spiel mit vielen Ballverlusten und wenig Spielfluss.

Spielberichte und Tabelle

Auch Torchancen blieben Mangelware: In der 16. Minute verpasste Weidlich das Tor knapp, auf der Gegenseite prüfte Bohl Jakusch per Distanzschuss (20.). Da Höler in der Schlussminute des ersten Durchgangs allein vor Jakusch den Ball am Tor vorbeischob, blieb es zur Pause beim torlosen Remis.

Keine Veränderung nach Seitenwechsel

Ein ähnliches Bild ergab sich auch nach dem Seitenwechsel: Im Stadion am Bruchweg dominierten die Abwehrreihen beider Teams, die kaum Chancen zuließen. Als die Mainzer Defensive doch einmal von den Kielern überwunden wurde, scheiterte Heider allein vor Huth am Keeper (58.). So plätschere das Spiel vor sich hin, ohne dass eine Mannschaft wirklich das Kommando übernehmen konnte.

Die Zuschauer mussten sich bis zur 83. Minute gedulden, ehe sie wieder eine Großchance zu sehen bekamen: Nach einem geblockten Schuss von Schäffler setzte Guder seinen Schuss an den Querbalken. Da Wirlmann nach einer von Nyarko weitergeleiteten Flanke den Ball in der Schlussminute neben das Tor grätschte (90.), blieb es beim torlosen Remis.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Mainz II

Huth 3,5 - Schilk 4, Kalig 2,5, Hack 3,5, Schorr 3,5 - D. Bohl 4 , Saller 3, D. Parker 4,5 , Klement 3,5, S. Serdar 4,5 - Höler 4

Kiel

Jakusch 3,5 - Herrmann 3,5, Man. Hartmann 3, Czichos 2,5, Kohlmann 3,5 - Nyarko 3,5, Guder 3,5 , Siedschlag 4, Weidlich 4,5, Lewerenz 4,5 - Heider 4

Schiedsrichter-Team

Tobias Reichel Stuttgart

3
Spielinfo

Stadion

Bruchwegstadion

Zuschauer

798

Die zweite Mannschaft des FSV Mainz 05 spielt am Samstag (14 Uhr) auswärts beim 1. FC Magdeburg. Holstein Kiel empfängt bereits am Freitag (19 Uhr) den Halleschen FC.