3. Liga Analyse

3. Liga 2015/16, 19. Spieltag
14:20 - 14. Spielminute

Gelbe Karte
Baumgarten
Rostock

14:25 - 20. Spielminute

Tor 1:0
Bertram
Linksschuss
Halle

14:48 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Banovic
Halle

14:50 - 44. Spielminute

Gelbe Karte
Rau
Halle

15:11 - 50. Spielminute

Tor 2:0
Diring
Rechtsschuss
Halle

15:13 - 54. Spielminute

Gelbe Karte
Kofler
Rostock

15:14 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Andrist
für Jänicke
Rostock

15:15 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Ziemer
für Gottschling
Rostock

15:20 - 59. Spielminute

Gelbe Karte
Dorda
Rostock

15:19 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Schwertfeger
für Kofler
Rostock

15:23 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Fl. Brügmann
für Aydemir
Halle

15:26 - 66. Spielminute

Gelbe Karte
Gardawski
Rostock

15:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
M. Jansen
für Banovic
Halle

15:36 - 75. Spielminute

Gelbe Karte
Schwertfeger
Rostock

15:41 - 80. Spielminute

Gelbe Karte
Fl. Brügmann
Halle

15:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Baude
für Rau
Halle

HFC

ROS

Rostock beendet Hinrunde auf Abstiegsplatz

Erdmann-Fehler bringt Halle auf Kurs

Sören Bertram bejubelt sein Tor

Er nutzte den Fehler von Dennis Erdmann zum 1:0: Sören Bertram. imago

Beim Halleschen FC sah Trainer Stefan Böger nach dem torlosen Remis gegen den VfR Aalen keinen Grund, an seiner Startformation zu rütteln.

Auf der Gegenseite brachte Hansa-Coach Karsten Baumann im Vergleich zum 1:0-Erfolg über die Reserve von Mainz 05 zwei Neue: Dorda und Benyamina begannen anstelle von Andrist und Perstaller (beide Bank).

Ereignisarme Anfangsphase

Das Derby, das unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen stattfand, begann mit einer zerfahrenen Anfangsphase, in der sich beiden Teams mit einem kontrollierten Spielaufbau im Mittelfeld schwertaten und Fehlpässe das Bild bestimmten. Zwar gab Benyamina einen ersten Warnschuss ab, als er nach einer Ecke überraschend an den Ball kam (9.), das blieb aber lange Zeit die einzige gefährliche Aktion. Nach 20 Minuten ging Halle in Führung, benötigte dazu aber die Unterstützung von Erdmann: Der legte sich im Duell mit Osawe den Ball zu weit vor, Bertram nutzte das zum Führungstreffer für die Hausherren.

Hansa hatte im direkten Gegenzug die Chance auf den Ausgleich, doch Engelhardt konnte Gottschling im Sechzehner entscheidend stören (22.). Zwar blieben die Gäste in der Folge spielbestimmend, konnten den Druck aber nicht aufrechterhalten. Erst ein Ahlschwede-Zuspiel auf Benyamina sorgte nach 36 Minuten wieder für Gefahr, konnte aber von Bredlow entschärft werden. So blieb es bei der knappen Führung der Hausherren zur Pause.

Der 19. Spieltag

Halle kommt hellwach aus der Kabine

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag des HFC: Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff legten die Gastgeber das zweite Tor nach. Diring scheiterte nach Flanke von Osawe zunächst an Schuhen, konnte den Abpraller dann aber einnetzen. Karsten Baumann reagierte mit drei Wechseln, brachte Andrist, Ziemer und Schwertfeger für Gottschling, Jänicke und Kofler.

Und sein Konzept ging auf, Hansa erhöhte das Tempo und den Druck - es haperte lediglich am Abschluss. Henn verpasste das Ziel knapp (58.) und Schwertfeger traf wenige Minuten nach seiner Einwechslung den Pfosten (62.). In der 83. Minute hatte der HFC dann Glück, als Bredlow ein Kopfball von Ziemer nach oben aus den Handschuhen rutschte, einmal auf der Latte aufkam und dann wieder beim Keeper landete. So blieb es letztlich beim 2:0-Erfolg für den Halleschen FC, der damit auf Rang neun klettert.

Tore und Karten

1:0 Bertram (20', Linksschuss)

2:0 Diring (50', Rechtsschuss)

Halle

Bredlow 3 - Rau 3 , Kleineheismann 3, Engelhardt 2,5, Acquistapace 3 - Banovic 3,5 , Diring 2,5 , Lindenhahn 3,5, Bertram 2 , Aydemir 4,5 - Osawe 3,5

Rostock

Schuhen 3 - Ahlschwede 3, Henn 4, Erdmann 5, Dorda 3 - Baumgarten 4 , Kofler 4 , Jänicke 3,5 , Gottschling 4 , Gardawski 3,5 - S. Benyamina 3,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Robert Kampka Mainz

3
Spielinfo

Stadion

Erdgas-Sportpark

Zuschauer

10.572

Halle trifft am Sonntag (14 Uhr) auf Energie Cottbus. Zur gleichen Zeit startet auch Hansa Rostock bei Bremen II in die Rückrunde.