3. Liga Analyse

14:32 - 32. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttg. Kick.)
Soriano
Stuttg. Kick.

14:33 - 32. Spielminute

Tor 1:0
Uzan
Rechtsschuss
Vorbereitung Menz
Erfurt

14:40 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (Erfurt)
Nikolaou
Erfurt

15:12 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Berko
für Jordanov
Stuttg. Kick.

15:16 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Erfurt)
Judt
Erfurt

15:17 - 62. Spielminute

Gelbe Karte (Erfurt)
Laurito
Erfurt

15:23 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Pigl
für Höcher
Erfurt

15:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
M. Fischer
für Soriano
Stuttg. Kick.

15:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Szimayer
für Uzan
Erfurt

15:40 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Stuttg. Kick.)
Marchese
Stuttg. Kick.

15:44 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Stuttg. Kick.)
Engelbrecht
für Marchese
Stuttg. Kick.

15:47 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Erfurt)
Eichmeier
für Aydin
Erfurt

15:51 - 90. + 4 Spielminute

Gelbe Karte (Stuttg. Kick.)
Leutenecker
Stuttg. Kick.

ERF

SVK

3. Liga

Uzan schießt Erfurt aus der Krise

Stuttgarter Kickers hängen weiter unten fest

Uzan schießt Erfurt aus der Krise

RWE-Coach Christian Preußer nahm nach dem 0:1 in Osnabrück nur eine Änderung vor: Kapitän Tyrala stand nach abgesessener Gelbsperre in der Startelf, Bichler musste weichen.

Stuttgarts Trainer Horst Steffen stellte sein Team nach dem 1:2 gegen die Würzburger Kickers auf drei Positionen um: Braun, Gerrit Müller und Stein ersetzten Bihr, Berko (beide Bank) und Bahn (Gelbsperre).

Nach zuletzt 17 Gegentoren mit nur einem Punkt aus den letzten sechs Spielen war die Marschroute von Kickers-Coach Steffen klar: "Wir müssen uns mehr durchsetzen und wehren." Entsprechend engagiert gingen beide Teams zur Sache, denn auch für Erfurt stand nach drei sieglosen Partien viel auf dem Spiel.

Der 15. Spieltag

Tore und Karten

1:0 Uzan (32', Rechtsschuss, Menz)

Erfurt
Erfurt

Domaschke 2,5 - Judt 3 , Laurito 2,5 , Erb 2, Hergesell 3,5 - Menz 3, Nikolaou 3 , Höcher 4 , Tyrala 3,5, Aydin 3,5 - Uzan 2,5

Stuttg. Kick.
Stuttg. Kick.

Klaus 4 - Leutenecker 3 , Starostzik 3, Stein 4,5, Baumgärtel 3 - Marchese 3,5 , Jordanov 3,5 , Braun-Schumacher 3,5 - Mendler 2,5, Soriano 4 , G. Müller 3,5

Schiedsrichter-Team
Alexander Sather

Alexander Sather Grimma

2
Spielinfo

Stadion

Steigerwaldstadion

Zuschauer

4.936

In der Offensive taten sich beide Mannschaften allerdings schwer, die Abwehrreihen ließen nicht viel zu. Gefährlich wurde es nur nach Standards. Da hatten die Gäste zweimal Glück, denn Erfurts Nikolaou traf mit dem Kopf aus spitzem Winkel einmal den linken Pfosten und beförderte den Ball keine Minute später knapp an diesem vorbei (18./19.). Die Rot-Weißen blieben am Drücker und hatten durch Tyrala die nächste Gelegenheit, doch der Kapitän brachte einen von Klaus abgewehrten, komisch fliegenden Ball aus kurzer Distanz mit dem Oberarm nicht im Tor unter (27.). Nach einer guten halben Stunde durfte Erfurt dann doch jubeln, denn Uzan drückte den Ball nach einem Pass in die Mitte trickreich mit der Hacke über die Linie.

Mit der Führung im Rücken ging die Elf von Trainer Christian Preußer in den zweiten Durchgang. Da verstärkten die Kickers ihre Bemühungen, die der eingewechselte Berko nach einer Stunde fast belohnt hätte. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Gäste weiter den Druck, der erlösende Ausgleichstreffer wollte aber nicht fallen. Erfurt stand tief, konnte sich kaum befreien, rettete den knappen Erfolg aber über die Zeit.

Erfurt gastiert am kommenden Samstag (14 Uhr) beim VfR Aalen, die Kickers treten gleichzeitig daheim gegen Mainz II an.