3. Liga Analyse

19:15 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Oehrl
Kopfball
Vorbereitung Schnellbacher
Wiesbaden

19:21 - 15. Spielminute

Gelbe Karte (Aue)
Wegner
Aue

19:22 - 20. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Oehrl
Wiesbaden

20:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Kluft
für Kvesic
Aue

20:11 - 52. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Blacha
für Pezzoni
Wiesbaden

20:20 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Nattermann
für Wegner
Aue

20:20 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Skarlatidis
für Handle
Aue

20:34 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Sene
für Schnellbacher
Wiesbaden

20:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Mende
für M. Lorenz
Wiesbaden

20:52 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:1
S. Breitkreuz
Linksschuss
Vorbereitung Kluft
Aue

20:51 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Kolke
Wiesbaden

AUE

WIE

3. Liga

Breitkreuz rettet Aues Serie spät

Wehen als schlechtestes Auswärtsteam weiter ohne Sieg

Breitkreuz rettet Aues Serie spät

Torsten Oehrl

Besorgte die Führung: Wehens Torsten Oehrl (Nummer 10). imago

Aues Trainer Pavel Dotchev deutete nach dem überraschenden 1:0-Pokalerfolg gegen Eintracht Frankfurt Änderungen an: "Die Jungs sind enorm viel gelaufen, sie waren alle kaputt. Ich werde vielleicht zwei, drei Veränderungen vornehmen." Es wurde lediglich eine einzige, Adler erhielt den Vorzug vor Skarlatidis (Bank).

SVWW-Coach Sven Demandt musste im Vergleich zum 0:1 beim 1. FC Magdeburg auf Funk (5. Gelbe Karte) verzichten, Blacha nahm zudem zunächst auf der Bank Platz. Für die beiden rückten Schindler und Lorenz ins Team, Letzterer hatte seine Gelbsperre abgesessen.

Tore und Karten

0:1 Oehrl (12', Kopfball, Schnellbacher)

1:1 S. Breitkreuz (90' +2, Linksschuss, Kluft)

Aue
Aue

Männel 3 - Rizzuto 4, S. Breitkreuz 3 , Susac 3, Hertner 4 - Riese 4,5, Adler 3,5, Handle 4,5 , Tiffert 2,5, Kvesic 4,5 - Wegner 4

Wiesbaden
Wiesbaden

Kolke 2,5 - Mrowca 3, Dams 3, Geyer 3, Mintzel 3,5 - Book 3, Pezzoni 2,5 , Ke. Schindler 3, M. Lorenz 2,5 - Oehrl 2,5 , Schnellbacher 3,5

Schiedsrichter-Team
Benedikt Kempkes

Benedikt Kempkes Thür

4
Spielinfo

Stadion

Sparkassen-Erzgebirgsstadion

Zuschauer

6.350

Die Vorzeichen schienen klar, Aue war zuhause bislang ungeschlagen und ohne Gegentor, kam dazu mit Rückenwind aus dem Pokal. Bei den Gästen dagegen eine ganz andere Gefühlslage, die Hessen reisten mit bisher nur zwei Punkten auf fremden Plätzen als schlechteste Auswärtsmannschaft ins Erzgebirge. Doch sie boten den Hausherren von Beginn an Paroli, die Veilchen fanden nicht richtig in die Partie. Oehrl nutze dies, indem er den SVWW aus kurzer Distanz in Führung brachte (12.).

Der 15. Spieltag

Die Sachsen taten sich auch in der Folge schwer, ihnen fehlte es an Mitteln, die defensiv sicheren Gäste in Bedrängnis zu bringen. Die Demandt-Elf lauerte auf Fehler der Gastgeber, um dann schnell umschalten zu können. Bis zur Pause gab es keine weiteren nennenswerten Chancen zu verzeichnen, sodass es mit dem 0:1 in die Halbzeit ging.

Aue kam mit Schwung aus der Kabine, nach einer Freistoßflanke musste Kolke sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern (48.). Die Gastgeber machten nun mehr fürs Spiel, Wehen lauerte auf Kontersituationen. In einer hitzigen Schlussphase erhöhten die Veilchen den Druck und jubelten über den Ausgleich - aber Schiedsrichter Kempkes verwehrte dem Treffer trotz großer Proteste die Anerkennung (90.). Doch die Sachsen steckten nicht auf und sie sollten dafür belohnt werden: Breitkreuz sorgte in der Nachspielzeit für das 1:1 (90.+1).

Aue gastiert am Samstag, den 7. November (14 Uhr), beim Chemnitzer FC, Wehen empfängt schon tags zuvor (19 Uhr) Spitzenreiter Dynamo Dresden.